Warum wurde Deutschland nach der Kriegszeit in zwei Staate aufgeteilt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Deutschland den 2. Weltkrieg verlor kämpfte es gleichzeitig gegen mehrere Ameen. Diese hatten sich schon lange vor Kriegsende getroffen und besprochen, was im Falle eines Sieges mit Deutschland passieren soll. Nach dem Sieg über Deutschland standen die Siegerkräfte mitten im Land und trafen sich. Die Deutsche Wehrmacht war geschlagen. Gemäß ihrer Absprachen und dem Standort ihrer Truppen teilten sie sich Deutschland untereinander auf. Jeder verwaltete sein erobertes Gebiet. Diese Gebiete hießen Sektoren: Russischer Sektor, Französicher Sektor, Britischer Sektor und Amerikanischer Sektor.

Als sich die Nachkriegsverhältnisse in Deutschland wieder normalisierten waren bis auf die Russen alle bereit ihr Gebiet den Deutschen zur Eigenverwaltung zurück zu geben. Hinzu kam, dass sich zwischen Amerika und Russland der "Kalte Krieg" aufbaute. Die Russen wollten, dass ihr gewonnenes Gebiet in ihrem Einflußgebiet blieb. So kam es zur Gründung der DDR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil russland eben den osten deutschlands beanspruchte um einen kommunistischen staat daraus zu machen (DDR) und england, amerika und Frankreich dem westen deutschlands helfen wollten eine demokratie zu gründen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?