Warum wurde das Geld in der DDR eingeführt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

1948 führte der Westen die Deutsche Mark der Deutschen Bundesbak ein, die DDR die Deutsche Mark der Deutschen Notenbank (beides DM),1964 wurde die Mark der Deutschen Notenbank (MDN) eingeführt, 1968 die Mark der DDR (M)Wir führten diese neuen Währungen in der DDR ein, um unsere Souveränität gegenüber dem arroganten Westen zeigen wollten und mußten. Während nun die DDR eine Binnenwährung wurde, blieb das Westgeld konvertierbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir irgendwie leben mussten. Hätten wir betteln sollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie nicht zum Tauschhandel zurückkehren wollte. Auf diese wahnsinnige Idee kamen 1975 nur die Roten Khmer unter Pol Pot in Kambodscha.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wurde gar nicht eingeführt. Es gab da schon eines. Sie wollten nur ein anderes haben, das noch lustiger aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld gab es in der DDR schon, bevor es die DDR gab. Deine Frage ist also Unfug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

damit in der DDR auch eingekauft werden konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die gemerkt haben, dass es ohne nicht geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist wahrscheinlich der Meinung, dass in der DDR der Kommunismus herrschte und es im Kommunismus kein Geld gibt.
Falsch. Es gab keinen Kommunismus in der DDR und anderswo.
Frag mal deine Lehrerin oder deinen Lehrer.:):):)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir die Nase von der Naturalwirtschaft voll hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?