Warum wurde Berlin 1948 von der Sowjetunion blockiert?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Alliierten haben noch im Krieg beschlossen, dass Berlin nach dem Sieg in vier Sektoren geteilt wird. Jede Siegermacht bekommt also ein Viertel der deutschen Hauptstadt.

Die Westmächte haben sich allerdings keine Gedanken darüber gemacht, wie Sie "ihre" Sektoren erreichen wollen, denn ringsherum, war das Gebiet zunächst von den Sowjets besetzt. Ironischer weise gab es schon im Krieg Spannungen zwischen den Alliierten aufgrund ihrer verschiedenen Ansichten.

Nach Kriegsende, wuchsen die Spannungen zwischen den Siegerparteien, die Westmächte USA, England und Frankreich auf der einen Seite und Russland auf der anderen. Mit der Einführung der D-Mark in den Westzonen, spitzte sich das weiter zu. Stalin war diese "Insel" sowieso schon immer ein Dorn im Auge und nahm die Ereignisse zum Anlass, alle Wege (Schiene + Straße) von und in die Westzonen zu schließen.

Kann man alles hier schön nachlesen
https://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Blockade

Zu dem Thema gibt es bei Youtube auch ein paar Beiträge zum gucken.

Man könnte auch sagen, Stalin hatte keine Lust mehr, Berlin mit den Westmächten zu teilen und hat mit den Muskeln gespielt in der Hoffnung, die Westmächte geben diese "Insel" auf und verlassen Berlin.

Man muss dabei auch die Entwicklungen betrachten die zum kalten Krieg geführt haben. Man darf dabei auch nicht vergessen, dass die Amerikaner in der Zeit oft ihre Trumpfkarte Atom Bombe gespielt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?