Warum wollten die Leute die Flüchtlinge angreifen in Clausnitz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Undiplomatisch gesprochen: Weil sie widerliche Menschenfeinde sind, die in allem und jedem einen Feind sehen, der nicht aus ihrem eigenen Dunstkreis kommen. Es sind rassistische, selbstgerechte und ignorante Menschen, die Menschen, die sie nicht kennen als Verbrecher und weniger wert titulieren, jeden ihrer Fehler zehnmal aufwiegen und dabei völlig ignorieren, was die Flüchtlinge bisher durchmachen mussten.

Ich weiß nicht, wie man sich selbst im Spiegel in die Augen gucken kann, wie man sich selbst noch als aufrechten, meinetwegen "ehrenhaften" Menschen sehen kann, wenn man zujubelt, wenn ein "Polizist" ohne Grund einen verängstigten, kleinen Jungen im Würgegriff aus den Bus zerrt. Das erinnert an Rostock-Lichtenhagen, als die Menschen klatschten, während die Nazis die Unterkünfte anzündeten. 

Ich versuche i.d.R. relativ diplomatisch mit AfD- und Pegida-Anhängern umzugehen, weil ich allein so die Diskussion für Effektiv halte. Wenn ich aber solche Bilder sehe wie in Clausnitz, dann steigt in mir die Wut an. So etwas feiges habe ich selten gesehen. Und diese Feigheit sah man bei der geifernden Meute, wie auch bei den niederträchtigen "Freunden und Helfern", die meiner Meinung nach allesamt gefeuert gehören (auch wenn das nicht passieren wird, da fast die gesamte sächsische Polizei sowie der Verfassungsschutz unterwandert sind, aber das nur nebenbei). 

Ich erinnere mich dabei, wie vor einigen Wochen ein linkes Viertel in Berlin mit mehr als 500 Polizisten, darunter einige Spezialeinheiten und zwei Hubschraubern geräumt wurde, wofür es überhaupt keine Erlaubnis/keinen Grund gab. Wenn es aber darum geht einige Flüchtlinge zu schützen, dann gibt die Polizei genau diesen Flüchtlingen auch noch die Schuld daran, dass es zu den rassistischen Protesten kam. Da bleibt mir nur noch Kopfschütteln, ich dachte diese Zeiten hätten wir hinter uns. Genau wegen so einem Mist sympathisieren Menschen mit Parolen wie "ACAB".

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elfi96
21.02.2016, 00:35

Nee, sry, deine AW kann ich nicht unkommentiert lassen. Wie hätten deiner Meinung nach die Polizisten anders handeln  sollen, um die Personen vom Bus zur Unterkunft zu bringen? Glaubst  du, die haben  nichts besseres zu tun, als darauf zu warten, dass sich die Herrschaften bequemen,  auszusteigen? Sollten sue sie mit Schokolade herauslocken? Oder drohen mit: "Wenn du jetzt nicht aussteigst, bekommst du Internetverbot?  Die Polizisten haben nur ihren Job gemacht, aber du  verurteilst  ihr Handeln? Und die provokanten  Gesten der Busreisenden sind in deinen Augrn völlig legitim? Sind Kopf- abschneiden- Geste und bespucken der Leute, die auch dazu beitragen,  dass der ganze Asylwahnsinn finanziert wird, neuerdings Zeichen von Dankbarkeit?

Eines  habe ich begriffen: die aktuelle Asylpolitik spaltet das Land und jeder, der nicht mit dem derzeitigen Kurs einverstanden ist, wird von der nach links gerückten Mitte automstisch als rechts bezeichnet. 

2

Sie griffen nicht die so genannten "Flüchtlinge" (70 % sind ja keine) an, sondern sie protestieren dagegen, dass Deutschland Millionen aufnimmt. Sie wollen eine Einwanderungspolitik wie in GB, F, USA, Australien oder Kanada. Dort beschränkt man die Zahl der Aufgenommenen. Frankreich nimmt 20000, die USA 10000 etc. Nur Merkel will schrankenlose Einwanderung,. Das geht nicht. Wir haben für diese Leute keine Jobs, keine Wohnungen. Köln zeigt, wohin die Reise geht.Gewalt in den Heimen und gegen Frauen ist Alltag. Dagegen sind die Anwohner. Es ist die berechtigte Verzweiflung über eine größenwahnsinnige, verantwortungslose Politik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Rechtspopulisten derzeit Hochkonjunktur haben und die Behörden viel zu lange zugeschaut haben, wie sich in den letzten Monaten ein ordentlicher Rechtsruck vollzogen hat. Inzwischen trauen die sich Dinge zu sagen und dann auch zu tun, die vor 9 Monaten noch undenkbar gewesen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
21.02.2016, 09:56

Wie immer viele Daumen runter, Gegenargumente: Fehlanzeige!

Der pöbelnde Mob hält sich halt nicht mit Fakten oder Argumenten auf.

3

Was möchtest Du wissen?