Warum wollte Nordirland bei der UK bleiben?

5 Antworten

Nordirland war sehr protestantisch und somit auch für die Union.

Der Rest Irlands war auch gespalten, jedoch setzten sich die Rebellen durch, sodass Irland zur Republik wurde.

Ich kann dir zum irischen Osteraufstand die Netflixserie Rebellion empfehlen.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich interessiere mich sehr für Militärgeschichte u.Ä.

Funfact: Die Grenze zwischen irland und Nordirland wurde fast freihand gezeichnet...

Man erkennt dies daran, dass die Grenze manchmal sogar Städte trennt, wie z.B in Derry bzw. Londonderry

Slán (Tschüss auf Irisch)

0

Weil dort historisch gesehen hauptsächlich britische Besatzer leben, die sich ausserdem noch von der Religion her unterscheiden, was wohl dort bis heute eine sehr grosse Rolle spielt.

Die Republik Irland kämpft wohl bis heute gegen britische Bevormundung! Ihre eigene Sprache (Gälisch) hat diese Republik wohl durch die lange britische Besatzung verloren.

Der Nordirland-Konflikt wird von vielen Leuten als Religionskonflikt oder gar Krieg bezeichnet, was aber falsch ist. Es ist einfach so, dass praktisch alle Iren katholisch und paraktisch alle Engländer protestantisch sind. Der Konflikt geht aber nicht auf Religion sondern auf die englische Besetzung Irlands zurück. Die verbliebenen Engländer sehen Nordirland als ihr Territorium an, so wie sie es früher bei Amerika, Australien, Südafrika, Indien usw taten. Und die "Eingeborenen", also die Iren, sehen die Engländer als Besatzer ihres Landes an.

Zur Sprache:

Während der englischen Besatzung war das Sprechen vor Irisch (Gaelic) verboten und mit grausamen Strafen belegt. Heute wird Gaelic gefördert, z.B. als Pflicht-Schulfach. Auch gibt es Regionen, in denen Gaelic offizielle Sprache ist, genannt Gaeltacht.

0
@gnampf33

Jetzt bekommt wegen Austritts der Briten aus der EU Norirland wohl einen Sonderstatus, denn wenn die zwischen Irland und Nordirland wieder Grenzhäuschen errichten, geht der kriegerische Ärger möglicherweise wieder von vorne los.

Jetzt brauchen nur noch die rest-keltischen Gebiete Schottland und Wales aus dem U.K. austreten und sich der EU anschliessen, dann können sich die Briten als zusätzlicher Bundesstaat den USA anschliessen. God Safe the Queen! LOL

0
@Joshua18

Ich bin auch gespannt, wie das in Nordirland weitergeht. Ich fürchte nicht friedlich.

Die Grenze ist ja völlig willkürlich auf die Landkarte gemalt und praktisch nicht existent. Man merkt es nur dadurch, dass das Navi dauernd zwischen Kilometer- und Meilenanzeige hin und her schaltet. Wenn das EU-Aussengrenze wird, gibts beim lokalen Warentransport totales Chaos.

0

Weil Nordirland weitgehend evangelisch ist (wie England. Schottland und Wales), das übrige Irland jedoch katholisch.

Nicht wirklich.

41% der Nordiren sind Katholiken, etwa ebenso viele gehören protestantischen Kirchen an.

0

Die wollten in Ruhe weiter Krieg führen.

Was möchtest Du wissen?