Warum wollen viele Teenager zum abtreiben drängen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also ich höre die Frage zum ersten mal und ich würde dir nie zum Abtreiben raten. Ich finde das wahnsinnig mutig von einer 14jährigen so standhaft zu sagen, dass sie nicht abtreiben möchte. Dennoch hoffe ich, dass es sich nicht um ein geplantes Kind handelt. Du wirst ziemlich schnell erwachsen werden müssen und du musst nicht nur Verantwortung für dich, sondern auch noch Verantwortung für dein Kind tragen. Ich hoffe du hast Eltern, die dich unterstützen.

Dass du später von Hartz 4 lebst, ist dir sicherlich nicht vorbestimmt. Wenn du das auf keinen Fall in Erwägung ziehst, Eltern hast, die dir helfen, dann kannst du deine Schule auch beenden und ganz normal arbeiten gehen, während dein Kind im Kindergarten ist oder in der Schule.

GirlyGirl96 23.03.2010, 15:39

Nein, das Kind war natürlich nicht geplant ;) Meine Eltern werden mir helfen

0

Nun ja, weil wohl die größere Hälfte der sehr jungen Eltern genauso enden. Aber wenn du selbst den Willen hast, was zu erreichen, es mit Kind zu schaffen, dir die nötige Unterstützung und Hilfe suchst, die du bestimmt brauchen wirst, dann denke ich schaffst du das bestimmt. Es ist für die meisten schwer vorstellbar, vor allem wenn man dein Alter sieht. Aber ich kenne genug "Alte" die es so ziemlich versch***** haben und der wurde die Chance und nötige Hilfestellung gegeben doch sie hat nichts daraus gemacht. Aber wenn du bereit bist, dich in so jungen Jahren dieser großen Verantwortung zu stellen dann drück ich dir alle Daumen, genügend Kraft und auch Mut Hilfe einzufordern, das ist kein Zeichen von Schwäche, sondern Verantwortung und wenn du an dich glaubst und an dein Ziel dann wirst du es auch schaffen! :-)

Hör nicht auf die anderen...man kann nicht einfach zu jemanden sagen:treib ab!das muss jeder selber wissen und ich glaub auch nicht das du es bereuen würdest...klar du bist noch jung und hättest noch genügend zeit dafür gehabt,aber wenn es nunmal passiert ist würd ich auf garkeinen fall abtreiben.kenn so viele fälle die abgetrieben haben weil sie ja noch ihr leben geniessen wollten usw(was man auch mit kind kann)aber für mich sind diese leute einfach zu geizig und später wenn se mal kinder wollen,können sie keine mehr machen oder sind zu alt dafür.abschluss kann man auch nachholen und es gibt kinderkrippen die dein kind tagsüber sehr gut betreuen wie im kindergarten und du kannst in der zeit schule machen oder arbeiten.und wenn du mit dem kindsvater zusammen bist und ihr euch liebt,versteh ich das problem nicht warum du es nicht bekommen solltest.manche wissen eben nicht was sie von sich geben,eine abtreibung kann auch ein risiko sein.meine meinung,wenn schwanger,dann auch kind bekommen und wer nicht abtreiben will,sollte auch nicht schwanger werden denn verhütungsmethoden gibts genügend..

Hallo. Ich bin zwar schon 24 und war auch noch nie schwanger, aber ich würde auch nicht abtreiben, weil Abtreibung für mich shclicht und einfach Mord ist. Mit 14 Mutter zu werden ist eben schwer, da die meisten nicht erahnen können, was es bedeutet ein Kind zu haben. Da ist dann nicht mehr mit ausgehen, sich sinnlos betrinken, mal ungestört sein können etc. Man hat eben Verantwortung für das Kind und kann es nicht einfach wie ein Spielzeug in die Ecke werfen. Ich denke, wenn man sich dessen bewusst ist, hat man schon gute Voraussetzungen für das Mutterdasein. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass es ohne Hilfe nicht zu schaffen ist. Lass dir also am besten von deinen Eltern, dem Vater des Kindes etc. helfen, damit du eine Chance hast, dich mal für zwei Stunden am Tag aufs Lernen zu konzentrieren und auch, um in die Schule gehen zu können. Wenn du da nienand hast, der dich unterstützen kann, kanns ziemlich böse mit Hartz IV und den ganzen schlimmen Befürchtungen enden. Aber natürlich musst du dich am Meisten um das Kleine kümmern und kannst es nicht immer z. B. deiner Mum hinschieben. Ich wünsche dir für deine Zukunft als Mutter viel Erfolg und natürlich viel Unterstützung, damit du es schaffst, eine Mama mit Abschluss zu werden :-)

weil sie einfach eine antwort geben ohne davor nachzudenken! ich finde es ok, wenn du dich damit abgefunden hast (denke nicht dass es gewollt war^^), dass du schwanger bist dann wirst du dich auch irgendwann richtig auf das kind freuen.ich halte nichts von abtreibung, vor allem wenn du es eh nicht willst. dann lass dich auch nicht dazu drängen :) das mit dem schulabschluss könnte sein aber den kannst du auch nachholen oder einfach das jahr in dem du dein kind bekommst freiwillig wiederholen, hast ja bestimmt ne familie die dich unterstützt. viel glück :)

Also ich denke das es zwar nicht gerade das beste ist im dem Alter-aber ich denke das es da ganz klar Mädchen gibt die ihr Leben trodtzdem in Griff bekommen und andere scheitern. Ich finde man kann das nicht allgemein auf alle beziehen.

Wünsche dir viel Glück und das du alles schaffst-was du dir vorgenommen hast;-)

Avuva 23.03.2010, 20:12

beantwortet von kruemel992 am 31. Januar 2010 15:43
Hallo ich bin selber mit 13 schwanger geworden und hab es mit 14 bekommen. es klappt bis auf ein paar kleine problemchen alles. meine mutter hilft mir wenn ich fragen habe und wenn ich in der schule bin passt sie drauf auf. mit den Ämtern wird es wahrscheinlich stress geben deswegen mein Tipp: lass deine Mutter noch in der schwangerschaft die vormundschaft beantragen sonst bekommt es das Jugendamt und du landest in einem Mutter-Kind heim. der vater würde sich auch darum kümmern wenn er dürfte aber das ist eine andere Geschichte (wir sind noch zusammen). ich hab echt gedacht das, das schwieriger wird aber es klappt bis hierhin ganz gut. viel glück
PS: ihr könnt euch eure dummen bemerkungen sparen
http://www.gutefrage.net/frage/mit-13-schwanger#vote_10261044

0
LadyLebanon 16.08.2010, 18:34
@Avuva

Ich bin 12 und schwanger bitte beantwortet meine frage unter dem Thema :abtreiben ,bitte helft mir bevor es zu spät ist! LadaLebanon

0

Hallo. Ich kann mir vorstellen dass dir die Entscheidung schwer fällt. Obwohl ich eigentlich gegen Abtreibungen bin, muss ich sagen, dass ich es in deinem Fall durchaus verstehen kann, diese Methode in erwägung zu ziehen. Ich würde dir raten, dich einmal mit deinen Eltern/evtl. Freunden zusammen zu setzen und ein mal zu überlegen, ob und wie man das Kind aufziehen kann, denn einen Schulabschluss zu machen und nebenher ein Kind großzuziehen ist ziemlich schwer.

Das Gespräch empfehle ich dir deshalb, um festzustellen, ob es eine Lösungsmöglichkeit gäbe. Sollte es keine (sichere) Möglichkeit geben, hast du vor der Abtreibung dann dein Menschenmögliche getan, was dich auch sicherer in deiner Entscheidung macht.

GirlyGirl96 23.03.2010, 15:59

Ich werde garantiert nicht abtreiben! Wenns überhaupt nicht anders geht würde ich evt. das Kind erstmal in eine Pflegefamilie geben oder so! Wenn ich abtreiben würde hätte ich wahrscheinlich mein ganzes Leben schuldgefühle

0
Avuva 23.03.2010, 20:15
@GirlyGirl96

Diese Schuldgefühle haben viele Frauen nach Abtreibung:

Wenn die Seele stirbt - PAS
Die für das Kind tödliche Abtreibung wird vielfach als Befreiung der Frau gefeiert, die sie statt vom Kind vom »Gebärzwang« entbinde. In Wahrheit fordert Abtreibung meist zwei Opfer. Viele Frauen erkranken nach einer Abtreibung am so genannten Post- Abortion-Syndrom; oft mit furchtbaren Folgen. - Von Veronika Blasel, M.A.
http://www.alfa-ev.de/fileadmin/user_upload/Lebensforum/2005/lf_0105-9-post-abortion-syndrom.pdf

0
sonnenlady 24.03.2010, 10:28
@GirlyGirl96

@GirlyGirl96 - Abtreibung oder nicht - das muss jede Frau für sich entscheiden. Die Schuldgefühle werden einem sowieso von außen aufgedrückt. Erstaunlicherweise meist von Frauen, die überhaupt noch nie in der Situation waren, so eine Entscheidung treffen zu müssen. Schon komisch...

Aber wenn du ohnehin schon weißt, dass du das Kind behalten willst, dann tu das auch. Aber - versuche wirklich jede Hilfe anzunehmen, die du bekommen kannst. Es wird nicht einfach, ist aber durchaus machbar.

0
Avuva 25.03.2010, 20:29
@sonnenlady

Wieviele Kinder hast du auf deinem Gewissen, weil du so schreibst?

0

wenn du nicht willst dann mach es auch nicht es ist immer noch dein körper. du brauchst hier nicht auf jede antwort zu gehen die hälfte aller schreibt hier nur lauter schmarrn. mach es so wie du willst und kümmere dich gut um das kleine. aber schwangerenberatungstelle würde ich schon in anspruch nehmen da du viel hilfe bekommst. DU SCHAFFST DAS SCHON

Ob du es bereuen wirst oder nicht und wie dein Leben mit oder ohne Kind verlaufen wird, kann niemand voraussagen. Aber man kann anhand von Erfahrungen eine Wahrscheinlichkeitsrechnung aufmachen.

Von daher ist der erste Gedanke einer Abtreibung auch durchaus zu prüfen.

Wenn du aber einen starken Rückhalt in der Familie hast und auf praktische und tatkräftige Unterstützung bauen kannst, dann spricht natürlich auch nichts dagegen, dass du zu den Mädels gehörst, die ihr Leben trotzdem auf die Reihe bekommen.

Vorschlag: Geh mit deinen Eltern mal zu proFamilia und lass dich ausführlich beraten. Nimm den Vater des Kindes (sofern du noch mit ihm zusammen bist) mit.

Und dann entscheidet in Ruhe, sofern das zeitlich noch möglich ist (habe die Vorfragen nicht gelesen).

Triff die Entscheidung danach, was das Beste für DICH ist. Denn nur, wenn DU es stemmen kannst und dein Leben meisterst, wird es auch deinem Kind gutgehen können.

Viel Glück! :-)

GirlyGirl96 23.03.2010, 15:44

Danke ;)

Ja, noch bin ich mit ihm zusammen....er weiß es aber noch nicht...

Und ja, es ist zeitlich noch möglich, ich bin in der 5. Woche

0
Avuva 23.03.2010, 20:10
@GirlyGirl96

Geh nicht zu profamilia. Sie werden dir auch zur Abtreibung raten, denn sie verdienen damit Geld:

Kommentar von frauke1982 am 28. Juli 2009 00:10
...Ich wurde bei ProFamilia quasi zur Abtreibung gedrängt, hab das Kind aber behalten (ist jetzt 6),...Wo die das Pro in ihrem namen her haben, weiss ich auch nicht!

Kommentar von frauke1982 am 28. Juli 2009 21:34
Ich war damals mit dem Erzeuger des Kindes da, der wollte es nicht behalten. Ich hab gesagt, ich möchte nur wissen, wie mein Leben mit Kind weitergehen könnte (rechtlich-hatte einen Zeitvertrag, der bald auslief usw.), da sagte mir die nette Dame, ich solle mir nichts vormachen, mit Kind alleine-das ist nicht zu schaffen und ich solle doch froh sein, dass der Vater des Kindes mitgekommen ist, um mich bei der Abtreibung moralisch zu unterstützen. Dann legte sie mir den Beratungsschein hin und wollte mit mir einen "Termin" abmachen. Unglaublich!

Kommentar von mopskind am 22. August 2009 16:18
das klingt wirklich alles andere als kompetent..dreist ist das einfach nur! also falls ich mal (in den nächsten 2 jahren) ungewollt schwanger werden sollte..ich geh nicht zu profamilia :-D jetzt weiss ich wer schuld an der niederigen geburtrate ist ;-)
http://www.gutefrage.net/frage/bin-14-jahre-alt-und-schwanger-mit-einem-behinderten-kind

0
sonnenlady 24.03.2010, 10:18
@Avuva

Sicher kann man anhand einer einzigen desillusionierten Mitarbeiterin einen ganzen Verein madig machen - muss man aber nicht.

Und ProFamilia ist nicht der einzige Verein, der sich um solche schwierigen Beratungen kümmert.

0

Ich denke, weil ihnen ein Menschenleben nicht viel Wert ist.

So jung schon ein Kind zu bekommen, ist sicherlich in mehrfacher Hinsicht nicht ideal. Wenn es aber passiert ist, dann bleiben nur zwei Möglichkeiten: Das Kind umbringen lassen, vornehm abtreiben genannt, oder dem Kind das Leben schenken.
Ich finde das überaus mutig und bemerkenswert, daß du dich für das Leben entschieden hast.

Damit erspartst du dir viel Leid und Kummer.

Für Ausbildung usw. gibt es immer Möglichkeiten, auch später.

Ganz allein, ohne Unterstützung, zum Beispiel durch deine Eltern, wirst du/werdet ihr das zwar nicht schaffen. Aber es gibt Hilfen. Andere haben es auch geschafft.

also ich bin für keine abtreibung es gibt immer eine lösung du kannst genauso deinen abschluss machen und eine ausblidung machen und du wirst es nie bereuen!!!aber wenn du es abtreibst bereut man es nachher immer!!!Aber ich finde wenn du es willst schaffst du es wünsch euch viel glück

Avuva 23.03.2010, 20:14

"Du bist nie wieder dieselbe"
>"Ich trieb vor zehn Jahren ab. Ich war ziemlich jung, war alleine, hatte niemanden, auf den ich mich stützen konnte. Ich hatte Angst und da du dies angeboten bekommst, ziehst du es in Erwägung."
LebensForum dokumentiert das bewegende Interview, das Esperanza Puente Moreno, Sprecherin der Vereinigung der Opfer der Abtreibung, im vergangenen Jahr der spanischen Zeitschrift "ALBA" gab. - Von Jesús G. Sánchez-Colomer
http://www.alfa-ev.de/fileadmin/user_upload/Lebensforum/2006/lf_0106-8-interview-abtreibung.pdf

0
sonnenlady 24.03.2010, 10:24
@Avuva

@Avuva - sach mal, kannst du nur irgendwelche Negativ-Zitate ungefiltert posten oder hast du auch eine eigene Meinung bzw. sinnvolle Ratschläge?

Was für den einen gilt, muss für den anderen nicht zwangsläufig auch so sein. Nicht jede Frau leidet nach einer Abtreibung. Für viele ist es schlichtweg der richtige Schritt. Worunter sie dann meist leiden, ist das öffentliche schlechte Gewissen und die Schuldzuweisung Mord, die sie auf die Stirn gestempelt bekommen.

Das Recht auf Abtreibung ist gesetzlich verbrieft und das ist auch gut so. Aber keine Frau kann dazu gezwungen werden und es müssen vorab Beratungen wahrgenommen werden.

Und natürlich sollte sich jede Frau reiflich überlegen, ob sie es tut oder nicht.

0
Progo 26.03.2010, 16:50
@sonnenlady

>irgendwelche Negativ-Zitate - Die Zitate hat sie von mir. Dir schmecken sie wohl nicht?

>Nicht jede Frau leidet nach einer Abtreibung. - Bei einigen dauert es länger. Das kann im Altersheim noch aufbrechen.

>Für viele ist es schlichtweg der richtige Schritt. - Abtreibung tötet Kinder. Das ist niemals richtig. Im akuten Konflikt Fall verspricht das einen Ausweg, der sich dann schnell als Irrweg heraus stellt.

>das öffentliche schlechte Gewissen - Wäre schön, wenn es das gäbe.

Das Recht auf Abtreibung... - Es kann kein Recht geben, unschuldige Kinder zu töten.

>...ist gesetzlich verbrieft... - Ist in Deutschland grundgesetzwidrig.

>...und das ist auch gut so. - Kinder zu töten soll gut sein? Das zeigt deinen Karakter!

0

Vielleicht liegt es einfach an der Erfahrung die die Anderen haben? Was halten deine Eltern davon?

nutellimausi 23.03.2010, 15:33

wenn man es bereut, ein kind zu haben dann hat man es meiner meinung nach einfach nicht verdient jemals ein kind zu kriegen, weil man nicht schätzt wie schön es sein kann.

0
GirlyGirl96 23.03.2010, 15:40

Mein Vater weiß es noch nicht und meine Mutter war natürlich nicht gerde beeindruckt, wird mich aber unterstützen!

0
meisterheizer 23.03.2010, 16:14
@GirlyGirl96

Siehst du, deine Mutter wird dich unterstützen. Das ist schon sehr viel wert! Du muust die allerdings auch über die Konsequenzen klar sein. Es ist sehr schön Kinder zu haben, bedeutet aber auch eine sehr große Verantwortung und man muss auf sehr vieles verzichten.

0

Was möchtest Du wissen?