Warum wollen us-amerikanische Gefängnisausbrecher immer nach Mexiko oder Kanada?

7 Antworten

Um nach Europa zu kommen brauchst du für das Flugzeug einen Pass und überall auf dem Flughafen Kameras und Sicherheitspersonal, also ein relativ grosses Risiko. Mit dem Schiff nicht ganz so gefährlich, aber es dauert ewig und man hockt auf engem Raum mit relativ vielen Personen lange zusammen. Die Gefahr erkannt zu werden (Steckbrief, bei evtl. Zeugenbefragung etc) ist ungemein hoch. Mit nem Auto, Fahrrad, Füsse kannst eben mal schnell nach Mexico oder Kanada, auch über "grüne Grenzen" und schon geht man den Nachrichten und Gesetzen ein Stück aus dem Weg.

Einige gute Antworten. Was noch nicht genannt wurde: Ich weiß nicht, ob Mexiko überhaupt nicht ausliefert, aber zumindest liefern sie niemanden aus, dem die Todesstrafe oder lebenslange Haft ohne Möglichkeit der Begnadigung droht.

"würde ich ein Land in Europa oder in Asien vorziehen" - Aber auch nur, weil Du wahrscheinlich Englisch, Deutsch und mindestens noch eine Fremdsprache sprichst. Ein amerikanischer Straftäter, vermutlich keine allzu gute Schulbildung, spricht wohl meistens nur Englisch, vielleicht Spanisch - dann zieht es ihn sowieso nach Mexiko - also geht er irgendwo hin, wo er halbwegs leicht über die Grenze kommt und wo er sich verständlich machen kann.

mexiko und kanada gehören nicht zu den usa, deshalb greifen dort auch die gesetze nicht mehr.

mexiko hat auch kein auslieferungsabkommen mit den usa, d.h. wenn du es als verbrecher bis dahin geschafft hast, kann dich die mexikanische polizei nicht ausliefern. du kannst unbeschwert dein leben weiter leben.

LG

Was möchtest Du wissen?