Warum wollen so viele Menschen BWL und "artverwandtes" studieren?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es heißt immer, Leute die BWL studieren haben keine AHnung was sie mal werden wollen, deshalb nehmen sie BWL. Kann man ja vielleicht auch so gebrauchen.

Die einen erlernen den Kaufmann beim Einzelhändler - nicht Discounter oder Supermarkt - , andere machen da das o.a. Studium .

Wenn du echt glaubst, dass das vergleichbar ist.... xD

Kannst ja mal einen Einzelhandelskaufmann auf meine Stelle setzen, ich bin sehr gespannt, ob der die Prozessanalyse und das agile Management hinbekommt. ;)

0

Gibt den Spruch:

"Wenn du keine Ahnung hast, was du studieren willst, studiere BWL".

Liegt daran, dass man als BWLer, wenn man es nicht vergeigt gut bezahlt wird. Und der NC bei BWL ist meist eher niedrig.

Lohnt sich heutzutage noch ein studium der wirtschaftswissenschaften?

guten abend,
meine schulzeit neigt sich langsam dem ende zu und eine entscheidung muss getroffen werden. Vorerst etwas zu meiner Person, also ich besuche momentan die 12klasse eines gymnasiums und werde mein abitur so mit 2,1 2,4 ablegen. Ich bin ein sehr zielstrebiger mensch und wäre bereit meine ganze freizeit für das studium zu opfern.
Ich würde gerne nach der Schule wiwi an der uni in hannover studieren, doch dabei frage ich mich häufig, ob sich ein studium überhaupt noch lohnt?
Selbstverständlich ist hierbei eine definition zu "lohnen" lohnen nötig. Also natürlich meinen viele , dass  das studium mit einer gewissen Persönlichkeitsveränderung einher geht.
Aber lohnt sich ein Studium der wirtschaftswissenschaften auch finanziell?
Ich würde es in Betracht ziehen nach meinem Studium in der Steuerberatung anfangen zu arbeiten, da ich dieses Gebiet ziemlich interressant finde und in dieser Branche weiterbildungsmöglichkeiten existieren (steuerberater).
Demetnsprechend habe ich mich um ein 6wöchiges Praktikum bei deloitte beworben, welches ich gerne in der Überbrückungszeit vorm beginn des studiums machen würde.
Was hält ihr davon? lohnt es sich heutzutage wiwi zu studieren?
was ich nämlich ziemlich erschreckend finde ist, das ein freund, welcher viel schlechter in der schule ist als ich, eine ausbildung zum chemielaboranten bei siemens machen wird und nach 3jahren ausbildung ein einstiegsgehalt von 45k bekommt.
Ich höre von viele freunden, welche studieren, dass sie sich nach 5jahren studium mit so einem einstiegsgehalt sehr glücklich schätzen würden. Mich treibt dieses Thema in den wahnsinn und ich würde mich sehr über eure meinung freuen.

wünsche euch noch einen schönen abend
tim

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?