Warum wollen Deutsche eine autoritäre Staatsform?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele Menschen haben Angst vor dem Leben. Die Zukunft ist ungewiß und es können schlimme Dinge geschehen. Die Kompliziertheit der Welt überfordert diese Menschen.

Deshalb flüchten sie sich in einen Glauben. Die einen glauben an eine Religion, die anderen an eine Ideologie. Beides bietet Erklärungen an, warum schlechte und gute Dinge geschehen. Religionen und Ideologien nehmen den Menschen das Denken ab und treffen Entscheidungen für sie.

Religionen und Ideologien bilden quasi einen großen, allmächtigen Bruder, der beschützt und lenkt. Sie beschwören künstliche Krisen herauf, um die Menschen zu ängstigen und dadurch mächtiger zu werden. Religionen benutzen dazu zum Beispiel Naturereignisse. Ein Vulkan bricht aus, die Sonne verfinstert sich, Sandstürme, Trockenheit - jemand hat die Götter beleidigt und es muß mehr gebetet und geopfert werden. Die Nazis haben den Reichstagsbrand als so eine Krise benutzt, Erdogan benutzt dazu die Gülen-Bewegung, Trump die linken Medien usw. - sie brauchen mehr Macht, die Gesetze müssen geändert werden, der Notstand muß ausgerufen werden, Bürgerrechte müssen aufgehoben werden usw.

Der deutsche Staatsrechtler Carl Schmitt hat diese Methode beschrieben, seitdem benutzen alle Autokraten diese Mthode um an die Macht zu kommen.

Ich habe dir allgemein für deine Antwort zwar ein „hilfreich“ gegeben, aber deine Sichtweise über die Religion ist totaler Schwachsinn. Der Glaube an Gott nimmt uns keineswegs das Denken ab — im Gegenteil!

0
@Tommyleinchen59

Dir vielleicht nicht. Bei dem Rudel Pfingstler, derer ich mich vor Jahren zu erwehren hatte, war bestenfalls noch eingleisiges Schmalspurdenken vorhanden. Total dicht diese Menschen, außer "Hurra Jesus!" kam aus denen nix raus.

2
@Tommyleinchen59

Also ich sehe das schon auch so, wie Schak das beschreibt.

Allerdings spricht er meiner Ansicht nach nicht vom Glauben an Gott, sondern vielmehr vom Glauben an Macht. Ich denke, da unterscheidet er.

Angst und Schuld werden auch durch Kirchenvertreter geschürt. Das sind nicht einzig Heilige, die nie ihrem Machtglauben unterliegen.

1

Die Krise trifft tatsächlich vor allem die Ärmeren stärker, allerdings gibt es auch im Westen arme Rentner und Alleinerziehende, die ihre Familie kaum durchbringen.

Für richtig halte ich auch, dass die Demokratie im Osten nicht gut verankert ist. Viele Leute wollen ihre kleinbürgerlich-autoritäre DDR zurück. Nur mit dem Wohlstand des Westens.

Die DDR war 1989 komplett runtergewirtschaftet. Anstatt die Verantwortlichen zu suchen, hat man im Osten die Schuld den Anderen gegeben. Schuld war die Treuhand ... Was dem Osten Deutschlands fehlt, ist meines Erachtens eine Aufarbeitung der Vergangenheit, wie sie die Jugend des Westens nach dem Krieg geleistet hat.

Der Innenminister hat das vielleicht ein bisschen missverständlich formuliert.

Leute, die demonstrieren wegen Inflation, Preiserhöhungen usw. wollen bestimmt keine Diktatur.

Die haben sie in der DDR lange gut erlebt und da drunter gelitten.

Sie sind einfach unzufrieden, wollen protestieren.

So wie viele Leute auch gegen die Corona-Massnahmen demonstriert und protestiert haben.

Solche Leute wissen schon, dass sie in einer Diktatur solche Demonstrationen nicht machen könnten, ohne dafür im Gefängnis zu landen.

Faschisten sind psychisch anfällig für sowas, weil sie mit den Wahlmöglichkeiten und ihrer Freiheit nichts anzufangen wissen. Diversität und Verschiedenheit verunsichert sie, Ambivalenz und Komplexität der Welt sowieso. Sie gieren nach ganz einfachen Lösungen und schlichten Antworten, selbst bei sehr schwierigen und komplizierten Fragen. Sie leugnen daher auch gern Fakten und Wissenschaft, erkennen Muster und schwurbeln dann auch noch gern Verschwörungsmüll daher, weil sie überall finstere Mächte vermuten, da wo einfach nur der Zufall des Lebens am Werke ist.

Solche Leute müsste man ganz behutsam an die Hand nehmen und sie unterrichten, wie man als verantwortungsvoller Mensch sein Leben in den Griff bekommt. Statt dessem sind sie oft auch neidzerfressen, und jeder andere, der stabiler läuft, erfolgreich ist und finanziell gut gestellt, gehört nach Auffassung von denen zu einer ominösen Elite, der sie fremdbestimmen will. Dabei finde ich die Impfchips total super, ich hab Pneumokokken, Herpes Zoster, 3x Covid bekommen. Kann nun Mittelwelle, UKW, Kurzwelle, Polizeifunk hören und auch Drohnenfernsteuerung geht inzwischen prima. Danke für dieses schöne Geschenk, lieber Bill.

Die Menschen die sich eine autoritäre Staatsform wünschen haben keine Ahnung was das überhaupt bedeuten würde.

Ich vermute mal das ist der selbe Schlag Menschen, die behaupten wir würden bereits in einer Diktatur Leben...

Das wir auf eine Unruhige Zeit zusteuern ist vermutlich jedem klar, aber was genau passieren wird oder nicht passieren wird kann man kaum jetzt schon sagen.

Die Welt besteht leider auch dank Internet und co aus extrem vielen Falsche Informationen und Manipulations Versuche jeglicher Art.

Das beste mittel ist nicht jede Information die man irgendwo einmal Sieht sofort für die Absolute Wahrheit zu halten, besser mit mehreren vor allem Seriösen Quellen Abgleichen.

Und Solcial Media ist nicht wirklich eine seriöse Informationsquelle...

Was möchtest Du wissen?