Warum wollen Frauen immer, dass der Mann sie als erstes anspricht bzw. den ersten Schritt machen soll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallöchen!            Ein Stück weit steckt vermutlich noch immer die Vergangenheit in unserem Verhalten: Früher wäre es undenkbar gewesen, dass eine Frau einen Mann anspricht. Und ein wenig ist es, glaube ich auch, weil wir Frauen anders mit einer Abfuhr umgehen als Männer. 

Ich denke, dass viele Männer sich nach einem empfangenen Korb denken:" Okay, die Olle will nicht - selbst Schuld, die hat ja keine Ahnung, was ihr entgeht. "

Während Frauen sich nach einem empfangenen Korb eher schämen und sich fragen, warum sie das überhaupt gewagt haben. Frauen machen sich dann oft viele Gedanken über sich selbst:" Das ist weil ich zu hässlich, zu dick, zu dumm bin, usw. "  Ich glaube, dass viele Frauen darum eher zögern, den ersten Schritt zu machen. Sie habe Angst, enttäuscht zu werden. 

Pauschal kann man das natürlich nicht auf diese Weise erklären, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Tendenz in etwa so aussehen könnte.

Schade zwar, dass nicht mehr Frauen diesen Mut aufbringen. Viele Menschen finden vermutlich aus nur diesem Grund nicht zueinander. Wenn ich z.B. vor 4 Jahren nicht den ersten Schritt gemacht hätte, hätten mein Freund und ich niemals zusammen gefunden, weil er dazu einfach viel zu schüchtern gewesen wäre. LG <3<3<3


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oflinitrium2
09.02.2017, 16:41

Frauen machen sich dann oft viele Gedanken über sich selbst:" Das ist weil ich zu hässlich, zu dick, zu dumm bin, usw. "  

Stimme dir voll und ganz zu, aber ist das nicht schlicht der Gedankengang von einer Person ohne allzugroßes Selbstwertgefühl?

Männer haben diese Gedankengänge genauso, während ich von 2 meiner Schwestern diesen Satz  "selbst Schuld, der hat ja keine Ahnung, was ihm entgeht. " fast genauso ziemlich oft gehört habe xD (und nein ihr Verhalten hat sich danach nicht verändert im Sinne von mehr Schminke, abnehmen, trainieren, Haare färben o.Ä.^^) 

Wie gesagt beim ersten Part kann ich dir zustimmen aber das andere bezieht sich glaube weniger auf M oder W sondern schlicht aufs Selbstwertgefühl.

0
  • Ich glaube, Mut, Mumm, Tatkraft sind grundlegende maskuline Attribute, die eine Frau schätzt. Sie sucht eben typischerweise keinen Mann, der ängstlicher, schwächer oder zögerlicher ist als sie.
  • Zweitens nehmen Männer gerne eine Affäre mit, wenn sie Chancen bei der Frau ahnen, auch wenn sie nicht unbedingt wirklich so richtig interessiert sind. Eine Frau, die sich selbst auf dem Silbertablett präsentiert, muss also eher damit rechnen, dass er nur mit ihr spielt. Wenn ein Mann dagegen Mühe investiert, sie zu erobern, kann sie sich sicherer fühlen, dass er echtes Interesse hat. Vor allem, wenn er alles auf diese Karte setzt und nicht gleichzeitig auch mit vielen anderen Frauen flirtet.
  • Heutzutage machen schon einige Frauen den ersten Schritt des Ansprechens, aber die Erfahrung zeigt, dass sie damit letztlich gar nicht so günstig fahren. Nicht alles, was ach-so-gleichberechtigt und politisch korrekt klingt, ist in der Praxis auch gut.
  • Beachte aber, dass Flirten grundsätzlich ein Ping-Pong-Spiel ist und sie lächelt, er spricht sie an, sie plaudert, und so weiter... es ist gar nicht so einseitig, wie das alleinige Ansprechen den Anschein hat.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerneso
09.02.2017, 16:13

Großartig formuliert!

1
Kommentar von Oflinitrium2
09.02.2017, 16:14


Heutzutage machen schon einige Frauen den ersten Schritt des
Ansprechens, aber die Erfahrung zeigt, dass sie damit letztlich gar
nicht so günstig fahren.

Ahm... Die Erfahrung machen Männer auch schon seit einigen Jahrzehnten.. sollen deswegen jezt beide darauf warten dass der andere den ersten Schritt macht? xDD

0


die den ersten Schritt machen würden?

Falls ja, viel zu wenige -_-

die meisten verlieren sogar das Interesse an Männern wenn sie "eindeutige" Signale senden und dieser nicht auf sie zukommt... Wird wahrscheinlich wieder irgendwo in der Biologie liegen und auf den Urzeitmenschen zurückgehen...

Meine persönliche Theorie ist: Frauen wollen Gleichberechtigung nur auf Gebieten wo sie Vor- und keine Nachteile sehen. Denn es kostet Überwindung auf jemand Fremden zuzugehen... kann natürlich auch sein dass sie sehen wollen ob der Mann "stark" genug ist diese Hürde zu nehmen... oder dass er nur "der Richtige" sein kann wenn er ihre Signale sofort erkennt und darauf eingeht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Topotec
09.02.2017, 16:00

Kann ich voll unterschreiben, die Antwort.

Aber vielleicht will ich als Mann ja auch von Frauen sehen, dass diese mal stark sind, wie Du bereits meintest, in vielen anderen Sachen wollen sie auch gleichberechtigt sein, wenn es Vorteile hat...!

1
Kommentar von yazid09880
09.02.2017, 16:12

Hmm... Sie verlieren sogar das Interesse, wenn der Mann ihre Signale nicht erwidert? Was ist denn daran so schwer einfach mal selber hin zu gehen? 😂

1
Kommentar von yazid09880
09.02.2017, 16:14

Alles gut 😂👌

1

Weil Frauen erobert werden wollen. Außerdem ist es für die Frau ein ganz anderes Gefühl, wenn der Mann den ersten Schritt macht. 

Klar würde frau auch den ersten Schritt wagen, wenn sie merkt der Mann tut nichts ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Topotec
09.02.2017, 16:00

Männer möchten auch erobert werden...

1

Männer wollen doch erobern und finden unnahbare Frauen immer anziehender als welche die sich auf dem Silbertablett servieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oflinitrium2
09.02.2017, 16:05

Machos vielleicht...gibt genügend Männer die nichts dagegen hätten wenn ihnen mal gesagt/gezeigt wird dass sie attraktiv für Frauen sind.

0

Klar gibt es die Frauen. Du musst dich nur finden lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?