Warum wollen Flüchtlinge unbedingt nach Deutschland und nicht in Österreich bleiben?

17 Antworten

Im Ausland hat Deutschland einen guten Namen. Österreich ist im Ausland ziemlich unbekannt, das liegt auch an der Größe und daran, dass Österreich in den Nachrichten kaum vorkommt. In Deutschland wird in den Nachrichten auch sehr selten über Österreich berichtet, was doch sehr verwunderlich ist, es sind doch unsere direkten und deutschsprachigen Nachbarn, da sollte uns doch interessieren, was dort passiert.

Das ist mir auch schon aufgefallen. In den österreichischen Nachrichten wird oft über Deutschland berichtet, aber in den deutschen Nachrichten so gut wie nie über Österreich.

1
@DonkeyDerby

und auch 10vor10 vom SRF gibt :
Für mich ist es immer wieder intressant zuerst die DE Nachrichten und dann abends spät die CH Nachrichten (via 3sat oder Inet SRF 10vor10) zu schauen, grad bei den Kauf der Steuer CD´s und auch jetz sehr intressant.

1

In Deutschland gibt es das meiste Bargeld, Kindergeld, ärztliche Versorgung, Behandlung für Ztaumatisiert, Sprachunterricht, Wohnung, Heizung, einfach alles. In der Schweiz gibt es z.B. 3 SF pro Tag und Person, man stellt aber jetzt auf Sachleistungen um.

Gibt es in Ö. auch

0

Weil die meisten Flüchtlingen in Deutschland Verwandte haben und die erzählen denen wie gut es ihnen geht .

Nächstes Jahr im Frühling werden es noch mehr werden .

Natürlich werden es immer mehr werden.

0

1. Nein. Nicht nur in Deutschland gibt es Sozialhilfe. Für 143€ (das wird hier momentan gezahlt) und abgetragene Kleidung würde ich mich nicht einfach so in ein Schlauchboot setzen.

2. Angenommen, in Europa herrscht Krieg. Du willst fliehen. In die USA. Du landest in Puerto Rico. Denkst dir mist, was weiss ich über Puerto Rico? Nichts. Und du willst weiter in die USA. Denn von den USA hast du gehört. Du weisst nicht, das Puerto Rico ein Außengebiet der USA ist, die Puerto Ricaner den amerikanischen Pass besitzen. Du hast keine Ahnung was für ein Lebensstandard in diesem Land herrscht. Also willst du weiter, dorthin, wo du weisst (oder glaubst zu wissen) das es besser ist. Ich denke viele Flüchtlinge dürften kaum von Österreich gehört haben.

3. Wenn sie von Österreich gehört haben, dann wissen sie auch, dass in Deutschland die anerkennungsquote für Flüchtlinge fast 40% höher ist. Deswegen ist Deutschland als Zielland um einiges atrakktiver. Und deswegen fordern deutsche Politiker eine EU weite, gleiche Anerkennungsquote.

4. Angesichts der gegebenen Umstände ist es stark zu bezweifeln, dass eine baldige Rückkehr in die jeweiligen Herkunftsländer in naher Zukunft möglich ist. In Deutschland bekommen Flüchtlinge zur Zeit nach drei Monaten eine Arbeitserlaubnis, in Österreich z.B erst nach Beendigung des Asylverfahrens. Und das kann sich ziehen.

Die Flüchtlinge hörten alle wohl in ihrer Heimat, dass Deutschland am besten ist und man dort die Chance aufgenommen am höchsten ist, also wollen alle nach Deutschland.

Das sehe ich auch so. Allerdings kommen die Flüchtlinge mit einem etwas falschen Bild (Deutschland = Schlaraffenland) von Deutschland hierher. Und gucken dann dumm aus der Wäsche, wenns hier eben nicht sofort so läuft, wie sie das gehört haben.

Abgesehen davon: Wenn jemand Kritik oder Bedenken äußert, dann schreit man halt gleich "Nazi" und schon zieht Deutschland den Kopf ein und kriegt ein schlechtes Gewissen und macht die Türchen auf für die Flüchtlinge. Das klappt immer wieder, seit Jahrzehnten schon.

2

Und unsere Regierung fördert das noch mit Familienachzug Taschengeld usw.

0

Was möchtest Du wissen?