Warum wollen die USA den Iran schwächen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich bin großer Fan von Peter Scholl-Latour, und der hat das in etwa so erklärt: der Schah war auf Öffnung bedacht, dem hätten die Amis viel leichter
quasikoloniale Knebelverträge verpassen können als später Khomeini, der
nicht oder viel schwerer käuflich war. Und dann haben wir noch das
Problem, dass die "Mehrheitsaktieninhaber" der USA, die Saudis (man könnte auch von "unentbehrlichen Ölversorgern" sprechen), ihre
Hegemonialstellung im Mittleren Osten gefährdet gesehen haben und
außerdem keinen schiitischen Staat wollten (die sind ja selber offiziell
wahhabitische - also sehr strenge - Sunniten), auf den alle Schiiten von
Persien bis zum Libanon hören könnten. Und so ist es ja gekommen, die
Hegemonie Saudi-Arabiens ist ja dem Dualismus Saudi-Arabien - Iran
gewichen. Und der Iran hat die Atombombe, davor haben Alle Angst. Warum
auch immer, weil Khomeini geschrieben hat, dass man das Ding zwar haben
sollte aber ihr Einsatz unislamisch ist. Ne bessere Versicherung gibt es
doch nicht! George Bush hat schon gesäbelrasselt, auch Nichtatommächte
atomar anzugreifen.

Und dann gab es ja noch den Herrn Achmidinejad, der gerne mit Dingen gedroht hat, die er gar nicht zu entscheiden hatte (sondern die Mullahs oder die Pasdaran), der kam bei uns nicht so gut an... Ich bin nicht sicher, aber ich glaube er hatte mal mit seinem nuklearen Arsenal gedroht (dessen roter Knopf aber bei den Pasdaran liegt).

Im Islam ist es erlaubt und hoch angesehen, den Feind durch falsche Angaben  zu täuschen. Unter diesem Gesichtspunkt muss man das, was Khomeini geschrieben haben, auch beurteilen. 

Auf die Versicherung würde ich deshalb überhaupt nicht zählen.

0
@Bodesurry

Das ist interessant, so hab ich das noch nie gesehen, aber stimmt, die Shia hat ja die Taqiyya. Danke für den Hinweis und die Klarstellung :-)

0

Du muesstest es eigentlich besser Wissen? 

Der Iran hat keine A-Waffen. Der Vertrag ist unterschrieben und es wird durch die Atombehoerde der UN ueberwacht.

0

Vordergründig geht es darum den Iran am Bau einer A-Bombe zu hindern.

Ursächlich handelt es sich um einen innerislamischen Konflikt,dem zwischen Schiiten (Iran) und Sunniten, wer denn der wahre Nachfolger Mohameds sei.
Der Konflikt währt schon seit Jahrhunderten.
Bis im Zuge die Saudi's auf der Bildfläche erschienen (Wahhabiten), ein radikaler Zweig der Sunniten.
Eben jene Saudi's verstehen sich als Vormacht im Nahen Osten (grüner Halbmond).
Schutzmacht Saudi Arrabiens ist die USA.

Weil nun wahrlich jeder mitspielen will, fehlen die Russen nicht, die mischen dort schon seit dem Kalten Krieg mit.
Die Türken (Osmanen) wollen zurück in eben ihre Osmanisches Reich, was ebenso der grüne Halbmond einst gewesen ist.
Nach dem ersten Weltkrieg vielen die Kurden durch den Rost der Geschichte, sie gingen ohne eigenen Staat aus.
Siedlungsgebiet Südtürkei bis Nordirak, wo sie ihrerseits Kurdistan errichten wollen.

Dort unten wird es so schnell keinen Frieden, oder Ruhe geben, schon gar nicht nach westlichem Vorbild.

Der Iran läßt sich ökonomisch nicht von den USA deckeln, dazu gehört auch den westlichen Konzernen nicht die Bahn frei zu machen, die eigenen Ölfelder nicht den westlichen Wertestaaten, allen voran den USa zu übergeben. Das ist ja schon ein antiimperialistisches Programm, dass da Teheran fährt. Dazu gehört auch, politisch nicht zu kuschen.


https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag

Unterzeichnet am 14.07.2015 in Genf, Steinmeier war auch dabei.

Der Iran kumpelt ja mit dem Katar, um gemeinsam ein Gasfeld vor ihren Kuesten auszubeuten.

Das passt von der Sache her Saudi-Arabien und den USA nicht. Deshalb hat auch Katar Querelen in diesem Raum mit seinen Nachbarn.

Da die USA Saudi-Arabien viele Waffen verkaufen will (an Katar haben sie 36 Jagtbomber so nebenbei verkauft) sieht sie sich auch noch als Schutzpatron der Saudis. Diese fuehren z.Zt. einen Krieg im Jemen, wobei der Iran wieder die Gegenseite unterstuetzt.

Somit ist sonnenklar, warum die Usa gegen den Iran moniert.

Jedes Land, dass im Nahen Osten zu stark wird, ist eine Gefahr für die wirtschaftlichen und politischen Interessen der USA. 

Weil der Iran als "Schurkenstaat" gilt, welcher weltweit den islamistischen Terror finanziert.

Der Iran ist auf der "Terrorliste", da sind alle Staaten oder Organisationen drauf die den Terror unterstützen. Der Iran liefert dem IS Waffen und Geld. Deswegen versucht die NATO (also auch Deutschland) das zu unterbinden.

Der Iran bekämpft den IS und umgekehrt. Der IS ist sunnitisch und wird von Geldgebern aus den Golfstaaten unterstützt, die mit dem schiitische Iran verfeindet sind. 

Der Iran stützt Assad.

4

Was möchtest Du wissen?