Warum wollen die Türken den Völkermord an Armenien nicht zugeben? Ist doch längst Geschichte. Haben sie Angst vor dem Zorn Erdogans?

8 Antworten

Die Türken haben eine seltsame Einstellung (nach unserem Verständnis) mit Ihrer Geschichte.

Wir kennen unsere Verantwortung Deutschlands in der Weltgeschichte (Nazideutschland Juden, Kaiserreich Hereros), aber wir sehen keine Identität zwischen Nazideutschland und der Bundesrepublik.

Die Türkei, oder besser die Türken sehen das Osmanische Reich als ihre glorreiche Vergangenheit (aber nicht wie wir deutschen das heilige römische Reich von Karl dem Großen bis  ..... als reine Geschichte) sondern direkt, eben volle Identifikation. Damit bezieht ein heute 20-50jähriger Türke sofort jeden Angriff auf das Osmanische Reich, als Angriff gegen sich persönlich. Ein Deutscher wie ich (Jahrgang 1954) oder jünger, wird sich nicht mit Nazideutschland identifizieren, sondern sich darauf beschränken, dass er gern alles tun wird um zu verhindern, dass sich dies jemals wiederholt.

Das ist eine ausgezeichnete Frage! Ich verstehe das nämlich auch nicht, warum sie sich so unglaublich schwer damit tun, diesen Teil ihrer Geschichte zu akzeptieren. Wenn man bedenkt, wie viel Aufarbeitung der um einiges größer angelegte Holocaust in Deutschland erfährt, dann frage ich mich auch immer wieder, wieso die Türken die Aufarbeitung nicht über sich bringen. Bei uns fahren Schulklassen nach Auschwitz, es wird mit Überlebenden gesprochen, im Deutschunterricht werden Bücher zum Thema gelesen, in Berlin steht ein großes Mahnmal und und und... Die Aufarbeitung des Holocaust hat bei uns auch recht früh nach den eigentlichen Geschehnissen begonnen. Bitte nicht falsch verstehen, aber an dieser Stelle könnten sich die Türken mal eine Scheibe von uns abschneiden. Und mal ehrlich: Was können die Leute von heute denn für die Taten von damals? Nichts. Also hört auf euch wegzuducken. Ich bin mir der deutschen Geschichte auch bewusst, ohne dass es mir persönlich peinlich ist.

Warum sollten sie, wenn die meisten Historiker das nicht einmal so sehen?

Keine Frage, es war grausam, was in der damaligen Kriegssituation geschehen war. Es kamen viele Menschen (auch Armenier) wegen diesem Osmanischen Krieg im Weltkrieg ums Leben.

Um die Umstände von damals zu ermitteln, müssten alle das Archiv öffnen. Aber alleine die historischen Ereignisse, welche in jedem Geschichtsbuch auch in den USA oder England nachgeschlagen werden können, zeigen so, dass es sich hier nicht um einen Genozid gehandelt hatte. Bei dieser Behauptung (Aussage ohne Argumente) durch die wenigen EU Staaten handelt es sich um eine politisch motivierte Ansicht, um der Türkei zu schaden.

Jeder Nahost- Historiker bestätigen, dass es sich damals nicht um einen Genozid gehandelt hatte. Deshalb ist es erst recht peinlich für Deutschland, so etwas mitzumachen. Dann kommt noch dazu, dass Deutschland selber daran beteiligt war und das ist noch peinlicher für uns.

https://de.sputniknews.com/meinungen/20150317301531876/

Erdogan hatte als erster Türkischer Präsident die Aussagen angehört und darauf eine Entschuldigung ausgesprochen. Er werde dieses Ereignis prüfen lassen, sagte er und hatte einer Untersuchungskommission aus europäischen Staaten den Auftrag dazu erteilt. Das scheiterte dann aber tatsächlich an den Armeniern, die ihnen die Archive nicht öffnen wollten.

Die Armenier waren damals eine Provinz (Bundesland) im Osmanischen Reich. Wie wir alle wissen, wollten die Engländer und Franzosen mit den Russen vereint das Osmanische Reich erobern. Lange Jahre war das nicht möglich. Die neue Taktik der Alleierten war es dann, innerhalb des Osmanischen Reiches verbündete zu finden, um mit Terrorismus das Türken- Reich von innen zu schwächen. Dazu war im Norden eine kleine Gruppe Armenier (Taschnaken) bereit und im Süden eine kleine Gruppe Kurden.

http://dls-int.net/die-unterdrueckung-der-armenier-durch-armenier.html

Diesen beiden Gruppierungen (Terroristen) wurde durch die Engländer und Franzosen beim Erfolg Land (eigener Staat) versprochen. Genauso war es auch in Saudi-Arabien. Dort war es mit Laurence von Arabien. Als Russland 1915 vom Norden her weiter vorrückte, begann die Regierung, die armenische Bevölkerung zum Schutz aus dem Norden in den Süden zu verlegen (deportieren?). In diesem Krieg gegen die Engländer, Franzosen und Russen sind viele Menschen umgekommen. Darunter waren nicht nur Armenier, sondern auch Kurden, Lasen und Araber, die alle vereint für das Osmanische Reich kämpften. Dieses Vorgehen brachte dann den Untergang des Osmanischen Reiches.

Es war klar eine Tragödie, jedoch nicht ein Genozid, weil es nicht gezielt eine Ethnie war, die bekämpft wurde, sondern eine defensive Handlung im Kriegszustand.

Stellt euch vor, Deutschland hätte Krieg mit Österreich und Bayern würde sich nun mit Österreich verbünden und gegen Deutschland kämpfen. Würde Deutschland gegen die Bayern vorgehen oder nicht?

Wer diese Videos gesehen hat, der weiss darüber Bescheid. Sonst soll er lieber nichts sagen.

https://www.youtube.com/watch?v=IjzzSRbjzM8

https://www.youtube.com/watch?v=WHxj_V2WKQY

https://www.youtube.com/watch?v=vJFfBf1uduo

https://www.youtube.com/watch?v=yfz5f1qV9Ug

Weil sie ihren Stolz und ihre Ehre verlieren würden. Darum geht es immer in der Türkei. Außerdem verlieren sie dadurch den Vorteil den sie gegenüber Deutschland hatten. Nach dem Motto: "Wir sind besser, wir haben kein Volk vergast"
Eigentlich sinnlos wenn man bedenkt dass Deutschland viel mehr Menschen auf dem Gewissen hat. Theoretisch könnte man das auch mit den Franzosen Spaniern Belgiern Portugiesen Engländern Amerikanern der USA... machen sie alle haben viele Menschen durch die Kolonialpolitik des15.-19.JH getötet

Eine Schande wenn die Türken Ihre eigene Geschichte verdrängen und nach
Deutschland auswandern müssen um offen ihre Meinung sagen zu dürfen (Pressefreiheit)  :-) Mal erlich Erdogan macht sich doch in der ganzen Welt mit seinen kindischen Sandkastenspielchen lächerlich. Der verleugnet sogar seine eigene Familie welche nicht gerade Ruhmreich ist. Von Ruhm und Stolz keine Spur. Was das Trotzkind angeht kann ich das nachvollziehen, doch die gebildeten Akademiker in der Türkei denken doch nicht wirklich an Ruhm und Ehre ihres Landes oder?

0

sie denken an Ruhm und Ehre für sich selbst. Und da in der Türkei eine enge Verbindung in der Familie herrscht gilt auch die Ehre der Vorfahren als wichtig für die eigene. Erdogan ist ein Clown. Ich frag mich immer wieder wie man sein Volk das einen gewählt hat so mit Füßen treten kann. Man kann doch nicht jemande dem man seinen Erfolg verdankt ins Gefängnis sperren.

1

Erdogan macht sich nicht lächerlich er ist ein Dorn im Auge für den Westen nur weil er nicht nach Amerikas Pfeife tanzt.

0

er ist ein mieser Islamist der die IS unterstützt hat. viele Leute haben keinen Bock sich einer verstaubten islamischen Scharia unterzuordnen und den Wohlstand aufgeben den Attatürk durch seine Politik gebracht hat. Man kann doch nicht jeden einsperren der etwas gegen einen sagt nur weil man keine Kritik annehmen kann und keinen Witz versteht. ich muss leider jetzt essen. bis später diese Diskussion ist nicht beendet

1

Wie hat er denn den IS unterstützt? Natürlich immer Quellen angeben!

Über welchen Wohlstand sprichst du? Die Türkei ist gerade auf'm Weg dabei den Wohlstand zu erreichen den du angesprochen hast. Siehe Wirtschaft. Das Land wird von Jahr zu Jahr stärker und mächtiger und dass ist das Problem für den Westen. Der Westen wollte dass der Türkei ein Dorf bleibt nur das wird nicht passieren.

Du sprichst von Kritik und Witzen. Ich nenne es Anschuldigungen ohne jegliche Beweise und rassistische respektlose Beleidigungen.

0

Warum wollen die Türken den Völkermord an
Armenien nicht zugeben? Ist doch längst Geschichte.

Geht um Stolz, "Ehre", Schmach, Schande usw. genauso wie heute noch bei Deutschen Holocaust-Leugnern  ... & um EU- Visa / Beitritt 

auch Belgien (zu Tode Arbeiten), Frankreich, Spanien, Portugal, UK / Großbritannien ( u.A. Konzentrationslager in Südafrika, Absichtliche Hungersnöte ), Russland / UdSSR, USA ( u.A. die ganzen False-Flag Kriege seit 19. Jh incl. Vietnam usw.  & Schaffung / Unterstützung / Ausrüstung / Training von Terroristen [ ISIS / IS / ISIL / Daesh & Al-Quaeda / Mudschaheddin ] ) & NS-Deutschland + Deutsche Kaiserrecich 

TIPP: Bösartigste Reiche der Menscheitsgeschichte (engl. )

https://youtube.com/watch?v=-IGHByjToO4

Rate Wer auf Platz 1 ist ...

Haben sie Angst vor dem Zorn Erdogans?

Eher weniger ... außer Kritische Journalisten, Humanisten & linke 

Die meisten Türken leugnen den Türkischen Holocaust an den Armeniern aus sich selbst heraus ( Stolz, "Ehre", Schmach, Schande usw.  )

Der Türkische Holocaust ( Deportationen, Todesmärsche, Konzentrations- & Vernichtungs- Lager , Massenerschießungen ) waren die Blaupause / Vorlage für den noch größeren Deutschen Holocaust an die Juden

"Rate mal, wer Nummer 1 ist" ... 

Der Link ist sehr aufschlussreich - auch wenn mal über Auswahl und Listenposition unterschiedlicher Meinung sein kann. 

Sehr sehenswert.

1
@earnest

Sehr sehenswert.

JA ... Die Menschheit ( besonderes die Europäer) hat viel Dreck am Stecken

0

Was möchtest Du wissen?