Warum wollen die Babyschildkröten nicht überwintern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Sommer sind bei uns baby Schilds geschlüpft! Wir wollten sie im Kühlschrank überwintern

Sehr gut, dass du schon die Kleinsten überwintern möchtest !

Wir badeten sie auch

Ich weiß, dass es in so manchen Büchern steht, aber ich halte von dem Baden gar nichts. Denn der Darm braucht nicht ganz leer sein. Es soll noch was drinnen bleiben, damit die Darmflora aufrecht erhalten bleibt. Und das, was zu viel ist, scheiden die Schildkröten ganz alleine aus. Beim Baden kurbelt man den reislauf immer wieder an. denn der Organismus ist abhängig von der Temperatur. Mit sinkenden Temperaturen stellt er sich langsam auf die Winterstarre ein. Wenn das plötzlich (zum lauwarmen Bad) die Temperatur wieder steigt und dann plötzlich wieder herab fällt (nach dem Baden), kurbelt man den Organismus schnell an und er muss genauso schnell wieder herunter fahren. das ist ganz schön anstrengend und schadet mehr als es nützt. Lieber den Schlaf- und Überwinterungsplatz feucht halten sowie eine Badeschale zum selbstständigen Aufsuchen da haben.

stellten sie ca. 1 Woche in den Keller

Dass sie im Keller noch aktiv sind, ist normal, denn Keller sind mit meist über 10 Grad recht warm. Da dieses hin und Hergestelle der Boxen stressig für Halter und Tier ist, wäre es für den nächsten Winter besser, wenn du sie selbstständig im Freigehege vorbereiten lässt. Dann können die Schildkröten von dort direkt in den Kühlschrank umziehen, ohne Bad und Keller zwischendurch.

Doch wieso kamen sie jetzt wider hoch?

Kommt drauf an, wie lange sie im Kühlschrank waren. Wenn sie gerade erst rein gestellt wurden, dann orientieren sie sie neu und suchen sich eine gute Position zum Überwintern. Sie sollten also nicht aktiv umher laufen, aber nach einer gewissen "Suchzeit" sich letztendlich in die Starre begeben.

Andernfalls ist es vielleicht zu trocken oder zu warm. Ab 8 Grad beginnt der Stoffwechsel, wenn auch nicht komplett und da ist Aktivität durchaus vorhanden. Sie sollten gerne bei 4-6 Grad überwintern.

Letzte Möglichkeit ist Parasitenbefall oder eine andere Krankheit. Doch um das einschätzen zu können, müsste man mehr über die haltung der Jung- und Elterntiere wissen. Wenn alles gut und gesund ist, kann es natürlich dennoch vor kommen, dass Schildkröten krank schlüpfen. Solche "defekten" Tiere schaffn entweder den Schlupf oder die Winterstarre nicht. Das heißt aber nicht, dass die Winterstarre gefährlich ist (wie es gerne behauptet wird) sondern dass Mutter Natur weiteres Leid ersparen möchte und hier ein Ende setzt.

Also wie gesagt, achte auf 5 Grad Temperatur, überwintere sie feucht (nicht nass) und stelle sie nicht an die Kühlschrank Rückwand (Frostgefahr). Nach ein paar Tagenm sollte dann Ruhe eingekehrt sein. falls nicht, frage sonst einen reptilienerfahrenen (!) Tierarzt um Rat.

lg

Vielen Dank für diese Antwort!:) Ich bin sehr dankbar

Ja, wir haben vor, im Frühling ein Aussengehege für die Kleinen zu bauen. 4 von 15 blieben jedoch im Kühlschrank, da sie nicht hoch kamen. Ist es okey die andern 11 diesen Winter noch bei uns im Haus zu haben?

0
@babypinguin99

Danke :-)

4 von 15 blieben jedoch im Kühlschrank, da sie nicht hoch kamen.

Das verstehe ich nicht. Signal für die Auswinterung ist die Temperatur. Je wärmer es ist, desto aktiver sind sie. Nur du bist für die Temperatur im Kühlschrank verantwortlich. Wenn es zu warm ist, stellst du sie runter, statt die ausgegrabenen Tiere auszuwintern

Ist es okey die andern 11 diesen Winter noch bei uns im Haus zu haben?

Besser ist, sie starren zu lassen und anschließend direkt nach draußen. Ausnahme ist wie gesagt nur Krankheit. Gesunde Tiere gehören in die Starre und dann nach draußen. Jeder Tag Innenhaltung von gesunden Tieren schadet ihnen. Je länger, desto schwerer für den Organismus. Es fördert nachteilig schnelles Wachstum, Krankheiten und mindert die Lebenserwartung. Es ist nie zu spät, die Haltung zum Positiven zu ändern, aber man muss die Innenhaltung nicht unnötig in die Länge ziehen

2
Im Sommer sind bei uns baby Schilds geschlüpft!

Ich schließe daraus, dass ihr auch erwachsene Schildkröten habt. Warum hältst du die Kleinen nicht genauso, wie die Großen ?

Wir badeten sie auch und stellten sie ca. 1 Woche in den Keller

Durch das Baden hast du ihren Kreislauf doch wieder voll angekurbelt...

Wenn die Tiere sich nicht alleine (draußen) auf die Starre vorbereiten können, dann muss man ihnen durch eine langsame Reduzierung der täglichen Beleuchtung und nächtlichen Temperatur helfen. Sie müssen ihren Stoffwechsel herunterfahren und von alleine das Fressen einstellen.

Wenn die Kleinen nicht ruhen wollen, rate ich dir, Ihnen täglich zunächst 2 Stunden (nahc einer Woche 1 Stunde) einen Wärmeplatz (35-40°C) anzubieten, ansonsten abkühlen lassen und die Tierchen nachts in den Kühlschrank zu stellen. Vergraben musst du sie nicht. Wenn sie das nachts alleine machen oder nicht mehr zum Sonnen kommen, kannst du sie ganz im Kühlschrank (ca. 5°C) lassen.

Es ist viel zu kalt und warum verbuddelt ihr sie ?! Kauf dir lieber ein Terrarium

Du scheinst ja wirklich gar keine Ahnung zu haben !

5

Was möchtest Du wissen?