Warum wollen alle Frauen so schnell wie möglich wieder arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Heutige Modeerscheinung. Frauen müssen alles können: Einen Job haben, Haushalt machen, Kinder erziehen, ...genau in der Reihenfolge. Das Kinder erziehen ist dann lästig und weil die Frau lieber arbeiten geht ist das Kind langweilig, weil sie unterfordert ist mit dem Kind. Aber sie erkennt nicht, das das Erziehen eines eigenen Kindes, eines kleinen Menschen etwas kulturell sehr wichtiges ist. Da wird ein zukünftiger voller Mensch gebildet unter der Aufsicht der Mutter. Die pädagisch richtige Erziehung ist eine anspruchsvolle Tätigkeit. Freilich kann man auch ein Kind wie ein Tier nebenbei aufwachsen lassen ohne sich um dessen geistiges Werden zu kümmern. Auch diese Kinder werden groß und bleiben hoffentlich gesund. Meist werden sie assozial, weil vernachlässigt erzogen.

PS: Es gibt nur einen Grund für den Arbeitswunsch der Mütter den ich gelten lasse: Die Rente

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Meine Meinung: Das hängt mit dem Gesellschaftsdruck zusammen & dem Vorurteil, dass auch junge Mütter absolut "multitaskingfähig" sein müssen: Karriere, Kind und Familie zu schultern erwartet die Gesellschaft heute scheinbar & dabei müssen die Frauen noch super schön sein mit perfekten Outfits.

Viele beugen sich dem, auch weil sie Angst haben abgestempelt bzw. belächelt zu werden, wenn sie zuhause bleiben der Kinder wegen.

Ich (m, 25) vertrete die Meinung, dass man, wenn man die Kinder schon im jüngsten Alter in fremde Hände gibt um Arbeiten zu gehen lieber garkeine bekommen sollte ---------> was für einen Sinn hat es?! 

Ich seh' es echt als kritisch an, wenn das Kind dann zur Tagesmutter eine Bindung aufbaut & die Mama und den Papa nur abends mal kurz und dann am Wochenende "mal eben" erlebt... halte ich für bedenklich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, das entscheidet jede für sich. Wenn du mit deinem Kind oder deinen Kindern längere Zeit verbringen willst, bittesehr. Andere haben andere Lebensentwürfe, auch in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dieser Ansicht bist du nicht alleine. Die Jungen haben andere Lebenspläne und setzen andere Prioritäten. Trotzdem glaube ich, dass sich die meisten Eltern nicht bewusst sind was sie ihren Kindern damit antun. 

Ob einem die Decke auf den Kopf fällt oder nicht, liegt vor allem an einem selber. Irgendwie hatte ich dazu keine Zeit, dass mir die Decke hätte fallen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens ist es auch eine wirtschaftliche Notwendigkeit wieder arbeiten zu gehen, die Ausgaben werden ja auch nicht weniger. Zweitens ist der Wiedereinstieg leichter, wenn man nicht zu lange vom Beruf weg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, da spielt auch der Ausbildungsstand von Frauen eine Rolle. Es gibt heute einfach mehr Frauen mit hohen Qualifikationen und der Wert der Qualifikation auf dem Stellenmarkt wird eben nach 2 oder 3 Jahren Elternzeit deutlich weniger. 

Und was die Kinder angeht - die meisten verwahrlosten Kinder stammen nicht aus Familien, in denen die oft gescholtene Akademikerfrau arbeiten geht , sondern aus Familien, in denen keiner jemals für seinen Lebensunterhalt gearbeitet hat und die den ganzen Tag Zeit hätten, sich um ihre Kinder zu kümmern. Nur: Die machen's nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin deiner Meinung. Das schönste Alter. Wenn sie dann in den Kindergarten gehen und die Abnabelung beginnt kann man immer noch gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nach meinen Babyjahren (DDR) immer arbeiten gegangen, weil ich es wollte. Meinen Kindern gings gut in den Einrichtungen.

Bei meinem jüngsten Kind war ich 1,5 Jahre zu Hause. Da hab ich schon gemerkt, dass mein Horizont immer enger wurde.

Heute sind meine Kinder erwachsen und haben keinen Schaden davongetragen.

Aber das muss jeder selbst für sich entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich bin zwar keine Frau aber ich gehe mal davon aus ,dass die meisten Frauen an ihre Rente denken und sich überlegen das sie in dieser zeit nicht viel einzahlen. :(

Meistens sind manche Frauen aber auch sehr auf Karriere leider heutzutage aus als auf ihre eigenen Kinder aufzupassen. Das kann man aber auch nicht verallgemeinern.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch schön! Geniess es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?