Warum wollen alle beweisen, dass sie Ausländer sind?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wer zwar in Deutschland geboren wurde, aber die Eltern aus einem anderen Land stammen, dann hat der/sie nicht automatisch die Deutsche Staatsangehörigkeit. Der/die kann sich aber später entscheiden, ob er/sie die Deutsche Staatsangehörigkeit annehmen will.

Etwas anderes wäre es, wenn jemand in den USA geboren wird, da ist man dann automatisch US-AmerikanerIn! Aber die haben eben dort andere Gesetze als bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offensichtlich ist die emotionale Bindung Deiner Klassenkameraden an die Herkunftsländer ihrer Eltern stärker als die Bindung an die BRD. Da sagt die Staatsangehörigkeit in den Ausweisdokumenten nicht viel aus.

Allerdings macht Dich das hierzulande nicht zum Ausländer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man immer "ausländisch" Aussieht, man wird immer zuerst kontrolliert, bzw. benachteiligt, damit verschwindet das Nationalgefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es modisch ist sich gegen die "Doitschen" auszugrenzen. Die sind doch alle nur rassistische Patrioten, deshalb ist es schick,  mit Betonung auf die gesetzlich garantierte Religionsfreiheit, dagegen zu halten. 

Eingeschlossen dabei ist der von Erdogan verordnete türkische Nationalstolz. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind auch so gesehen, wie du schon sagst, Deutsche. Jedoch ist ihre Kultur und ihr Verhalten und ich sage mal ihr "Blut" türkisch oder sonst was, weil sie so erzogen und aufgewachsen sind von ihren Eltern, deswegen fühlen sie sich auch mehr türkisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?