Warum wirkt die Sterilisation bei Frauen anders als bei Katzen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du verwechselst Sterilisation mit kastrieren. Auch weibliche Katzen werden kastriert daher haben sie keine Triebe mehr.

Werden Katzen wirklich Sterilisiert ändert sich nichts außer das sie nicht mehr trächtig werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Libido im Sinn von Lust kennen Katzen nich, sie wollen nicht begehren, sie müssen sich vermehren. Der Sexualakt ist schmerzhaft für sie. 


Sterilisation wirkt nicht anders. Sterilisierte Katzen werden rollig wie fruchtbare Katzen.

. Aber man sterilisiert Katzen nicht, man  kastriert sie. Dh. man entfernt die Geschlechtsdrüsen. Eine Sterilisation macht kaum Sinn bei Katzen, se ist auch schwierig, die Eileiter sind Haarfein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Frauen wirklich sterilisiert werden, da werden die Eileiter durchtrennt und verödet.

Katzen kastriert man, da werden die Eierstöcke entfernt. Manchmal auch die Gebärmutter.

In den Eierstöcken werden die Hormone produziert, die für alles zuständig sind, was mit Sex zu tun hat. Ein kastrierter Mensch hat auch keinen Sexualtrieb mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag mal du vergleichst jetzt nicht wirklich eine Frau mit einer Katze oder 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Katzen ist es eine Kastration, das heißt die Eierstöcke werden komplett entfernt.

Bei Frauen werden nur die Eileiter durchtrennt, die Eierstöcke bleiben unangetastet, somit gibt es keinen Eingriff in den Hormonhaushalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil bei Katzen die Geschlechtsorgane komplett entfernt werden, somit findet auch keine Hormonproduktion mehr statt.
Bei Frauen wird ja nur der Eileiter abgeklemmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?