Warum wird, wenn man das Loch der Blende bei einer Camera Obscurader vergrössert, das Bild zwar heller aber unschärfer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zur Beantwortung der Frage in der Überschrift siehe meine Skizze.

Du wirst leicht erkennen, dass sich dieser Effekt vergrößert bzw. verkleinert, wenn Du (bei gleicher Gegenstandsweite) die Bildweite vergrößerst bzw. verkleinerst, zeichne Dir dazu einfach die anderen Bildebenen ein. Also: je weiter die Bildebene von der Blende weg ist, um so größer und umso unschärfer wird das Bild.

Wenn Du Dir aber entsprechende Skizzen mit unterschiedlichen Gegenstandsweiten machst, wirst Du sehen, dass hier der Zusammenhang quasi umgekehrt ist: Wenn Du (bei gleicher Bildweite) die Gegenstandsweite verkleinerst, wird das Bild größer und unschärfer, bei größerer Entfernung des Gegenstandes von der Blende werden das Bild und seine Unschärfe kleiner.

 - (Physik, Optik)
claushilbig 29.11.2015, 10:03

Also: wenn Du einen Gegenstand möglichst groß und scharf abbilden willst, ist die optimale Kombination:

  • Die Blende möglichst nah an den Gegenstand,
  • die Blende möglichst weit von der Bildebene und
  • die Blende möglichst klein

(Das ist aber auch das Problem von "Makro"-Aufnahmen: die werden nur mit sehr kleinen Blenden wirklich scharf.)

Wenn Du mehr Licht brauchst und dafür nicht die Zeit verlängern kannst, also die Blende weiter öffnen musst, musst Du leider auf eines verzichten,

  • entweder auf Bild-Größe (indem Du die Gegenstandsweite vergrößerst und/oder die Bildweite verkleinerst)
  • oder auf Bildschärfe.
0

Durch das grössere Loch, ist die Streuung nicht mehr so Präzise. Wenn Du das Bild heller haben möchtest, musst du die Belichtungszeit verlängern.

Mehr Lichtdurchlass, aber weniger Schärfentiefe durch fehlende Randstrahlenbegrenzung

Was möchtest Du wissen?