Warum wird über die Einführung der Todesstrafe in der Türkei so einen großen Wirbel gemacht, wenn die USA sie doch auch praktizieren?

15 Antworten

Das meiste wurde schon gesagt.

Als Zusatz möchte ich noch anmerken, dass die USA im Gegensatz zu der Türkei mehrere Bundesstaaten hat, die alle, auch wenn die Regierung in Washington hockt, noch unterschiedliche Gesetze haben. In einigen gibt es die Todesstrafe noch in anderen nicht mehr. 

Sie wird massiv kritisiert aber es ist nicht so einfach im Ami-Land mal ein landesweites Gesetz durchzupeitschen. 

In 23 von 51 Bundesstaaten ist sie komplett abgeschafft (wenn ich mich nicht irre). Das ist zwar immer noch weniger als die Hälfte aber einige dort vor allem der Süden sind da halt sehr Rückschrittig. 

Es ist durchaus etwas daneben, dass ein Land welches überall Demokratie Menschenrechte "verbreiten" will und sich als tolltest Land der Welt sieht noch solche Methoden praktiziert aber naja viel machen kann man wohl nicht, allerdings gehe ich davon aus, dass es nach und nach abgeschafft wird, die USA sind nun mal ein riesiges Land und manche Prozesse dauern dort halt sehr lange. 

Ich meine selbst in den Deutschen Bundesländern ticken die Leute teilweise unterschiedlich und haben unterschiedliche politische Einstellung die von Bundesland zu Bundesland in andere Richtungen tendieren und Deutschland ist winzig verglichen mit den USA. 

Die Leute ticken da teilweise je nachdem wo du hingehst komplett anders. 

Die Anzahl der Hinrichtung und Verurteilungen hat aber definitiv massiv abgenommen d.h. sie wird generell nicht mehr so häufig angewendet. 

Außerdem ist es ein Unterschied ob die Todestrafe ein Überbleibsel von früher ist oder ob jemand versucht sie im 21. Jahrhundert neu einzuführen, nachdem sie schon mal abgeschafft war. Das ist einfach ein Elefantenschritt nach hinten.

Da die richtigen Antworten schon vorhanden sind, gebe ich einfach einen blöden Kommentar ab xD

In manchen Ländern haben Frauen kein Recht auf irgendwas. Wenn das jetzt bei uns auch eingeführt wird. Würde es auch aufschrei geben ; )

Dennoch zur Wiederholung. USA ist kein EU Mitglied. Es wird nur ein Vorwand sein, um Erdogans Gegner Still machen zu können.

In der USA gibt es das auch nicht mehr so oft und ist dort nur für richtige Straftäter und nicht weil einer anderer Meinung ist.

Wenn die Türkei "Mitglied" der vereinigten Staaten werden wöllte, würden die Amerikaner auch keinen Aufstand deswegen machen.

Aber die Türkei möchte gerne Mitglied in der Europäischen Union werden.

Also machen wir deswegen einen Aufstand.

Wir haben hier Werte in der EU, die es uns unmöglich machen, andere Menschen nur auf Grund einer Gerichtsentscheidung umzubringen.

In der Türkei geht es eher um die Umstände die dazu führen, dass man über dieses Thema redet. 

Ein fraglicher Putschversuch, mehrere 100 von Menschen die eingesperrt werden wegen anderer Meinung, etc. und dann versucht man eine Todesstrafe einzuführen. Die könnten auch beschließen das "Staatsverweigerer" die Todesstrafe bekommen und dann sind wir beim Thema ich muss Angst haben eine andere Meinung zu haben (was in der Türkei jetzt ja auch schon ist). 

In den USA wird die Todesstrafe gegen echte Verbrecher angewendet. In der Türkei wird sie nur ein Vorwand sein, um kritische Stimmen für immer verstummen zu lassen - echte Verbrecher werden auch hingerichtet, aber die Todesstrafe wird nicht für Verbrecher, sondern für Erdogan-Gegner eingeführt werden. In der Türkei werden also hauptsächlich Unschuldige ermordet werden, während sich die USA auf echte Straftäter konzentriert. 

Was möchtest Du wissen?