Warum wird Trump von überall so kritisiert?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Trump Bashing kommt nur von den linken Medien. Wir Republikaner stehen deswegen noch vereinter hinter Trump.

Die Demokraten sind zu einem Witz verkommen, haben deswegen auch in den letzten Wochen alle Wahlen verloren. 

Kindergarten halt. Wir sehen das eher mit einem dicken Grinsen im Gesicht.

Crack 01.07.2017, 09:58

Das Trump Bashing kommt nur von den linken Medien.

Ist das so?

Dann leidest Du an Wahrnehmungsstörungen.

4
peoplelife 01.07.2017, 11:27
@Crack

Zum Kindergarten gehören aber immer mehrere Kinder und da sitzen auch die Republikaner drin.

0
Hoppser123 01.07.2017, 11:38

Hat Donald nicht wieder Blödsinn getwittert, dass es selbst den Republikanern peinlich ist? 😂

Vielleicht sollte er mal einen Kindergarten besuchen, um Manieren zu lernen.

1
DrHof 01.07.2017, 18:01

Grinsen ist demokratisch - oder?

0
DrHof 01.07.2017, 18:03

"Trump Bashing kommt nur von den linken Medien" - diese platte Behauptung  u n t e r schreitet noch den Hirnumfang Trumps...

1
GermanyUSA 01.07.2017, 20:45
@DrHof

Genau, du bist sicher um einiges schauer als der Praesident der USA.^^

1

Na ja, er ist zwar im Rahmen der Regeln des demokratischen Wahlsystem gewählt worden, aber hat keine Mehrheit, weder eine relative noch eine absolute bei diesen Wahlen gewonnen und ist folglich nur der Präsident einer Minderheit.

Und auch das ist eine Tatsache! Und überdies eine der Gründe, warum seine Amtsführung so kritisiert wird.

Ferner reden wir über Kritik. Die ist etwas anderes als "Bashing". Damit delegitimierst du lediglich die Kritik. Freiheit zur Kritik aber ist ein Wesensmerkmal der Demokratie.

Und auch das ist eine Tatsache.

Trumps politische Ziele widersprechen diametral deutschen Interessen, so sein angestrebter Ausstieg aus dem Klimaschutz, seine protektionistischen Ankündigungen, sein Ausklinken aus der humanitären Verantwortung in der Flüchtlingsfrage und auch sein dubioses Geschachere mit den Russen im Wahlkampf.

Auch das ist eine Tatsache.

Was hast du denn außer Unduldsamkeit gegenüber Kritik an Trump für in positives ins Feld zu führen...?

GermanyUSA 01.07.2017, 02:57

Trump hat nicht nur die ueberwaeltigende Mehrheit aller Staaten gewonnen, sondern auch House und Senate mitgenommen. 

0
atzef 01.07.2017, 04:16
@GermanyUSA

DAs ändert auch nichts daran, dass er der Präsident einer wählenden Minderheit ist.

Mit seinem Ergebnis wäre er noch nicht einmal in Russland Präsident geworden...:-)

2
Apfelkind86 01.07.2017, 18:57
@GermanyUSA

Ah, der Trump Troll. Du bist doch angeblich Amerikaner. Und trotzdem glaubst du, Trump habe Senat und Abgeordnetenhaus gewonnen? xD

Jaja, schon klar.

Das es eine ganz normale Staatenmehrheit war, ist auch schon längst belegt aber solange du keinen neuen Text von deinem Chef bekommst, fällt dir halt nichts ein, nicht wahr?

1

Auch einen demokratisch gewählten Präsidenten kann und darf man kritisieren, und bei Trump gibt es genug, was kritikwürdig ist.

Wird wird nicht für die Art seiner Wahl kritisiert, sondern dafür dass er ein extrem schlechter, wenn nicht der schlechteste Präsident aller Zeiten in den USA ist. Zudem ist er ein primitiver Prolet.

kleinkirmit 01.07.2017, 00:00

Zudem ist er ein primitiver Prolet

und wie würdest du dich selbst bezeichnen?

0
Apfelkind86 01.07.2017, 00:49
@kleinkirmit

Zumindest schonmal nicht als Präsident der Vereinigten Staaten, ein Amt, an das man bestimmte Ansprüche stellen sollte.

1
kleinkirmit 01.07.2017, 01:01
@Apfelkind86

stimmt ... zb. unbestechlich zu sein ... und womit sollte ein milliardär bestochen werden können? ...

0
hydrahydra 01.07.2017, 01:07
@kleinkirmit

Mit noch mehr Geld! Meinst du denn ernsthaft, selber reich zu sein sei ein Schutz gegen Bestechlichkeit? wie naiv...

1
Crack 01.07.2017, 01:30
@kleinkirmit


und womit sollte ein milliardär bestochen werden können? ...


Du gibst vor ein Trump-Kenner zu sein.

Warum übersiehst, bzw. ignorierst Du dann die engen Verstrickungen und massiven Vorteilsnahmen von Trumps Familie in die aktuelle Regierung?


3
kleinkirmit 01.07.2017, 01:51
@Crack

die engen Verstrickungen und massiven Vorteilsnahmen von Trumps Familie

nenne doch mal einige!

0
Crack 01.07.2017, 09:51
@kleinkirmit


nenne doch mal einige!


Du verschließt die Augen vor der Wirklichkeit?

Ach ja, das hast Du sicher bei Deinem Idol,
Mr.Alternative-Fakten-Trump gelernt...

Glaubst du ernsthaft das man dann, wenn Tochter und Schwiegersohn in seinem Stab sitzen und entscheidenden Einfluss auf Regierungsentscheidungen haben, sie aber weiterhin ihre Geschäfte betreiben [Trump sicher auch] noch von Unabhängigkeit sprechen kann? Wie blind bist Du?
Das ist Vetternwirtschaft in Reinform, wenn nicht sogar Korruption.

Ich frage mich immer wieder warum Menschen wie Du, die Anderen offen vorwerfen "Herdentiere" zu sein die allen Blödsinn glauben, diese große Schwäche bei sich selbst nicht bemerken?


2
archibaldesel 01.07.2017, 10:33
@kleinkirmit

Ich bin nicht der amerikanische Präsident, an dessen öffentliche Auftritte andere Maßstäbe angelegt werden, als an meine. Als Spitzenpolitiker benimmt man sich nicht wie eine offene Hose.

1
archibaldesel 01.07.2017, 10:35
@kleinkirmit

Bei einem Milliardär, der Milliardenschulden und wirtschaftliche Interessen in einem Land hat, das nicht zu den besten Freunden der USA gehört, und ihm zudem zu seinem Wahlsieg verholfen hat, fallen mir zumindest ein paar Erpressungsmethoden ein.

1
archibaldesel 01.07.2017, 10:38
@kleinkirmit
  • Korruption 
  • Wahlmanipulation
  • Geheimnisverrat
  • Behinderung der Justiz
  • Einschüchterung
  • Nepotismus
  • Um nur ein paar zu nennen....
1

Weil sich alle Medien von Anfang an drauf eingeschossen haben, dass er nicht gewinnen kann. Und wenn man das erstmal als "Wahrheit" unters Volk gebracht hat, weicht man von der Spur nicht mehr ab, auch wenns vielleicht 5-9 Jahre lang mit Bashing weitergehen muss.

Crack 30.06.2017, 20:25


Ich verstehe, nicht warum eine, in 98% durchaus berechtigte,
Kritik immer als Bashing bezeichnet wird.

Kann mir das jemand erklären?


4
sonicdragolgo 30.06.2017, 20:49
@Crack

Weil manche (sicher nicht alle, aber gerade zu Beginn war es offensichtlich) Meldungen nur aus aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten bestanden. Ein anderer Punkt ist, was wie bewertet wird. Das Einreiseverbot aus bestimmten Ländern gab es schon unter dem Friedensnobelpreisträger Obama, da hat kein Hahn danach gekräht. Bei Trump war es der Eklat schlechthin.

1
Crack 30.06.2017, 20:56
@sonicdragolgo

Weil manche (sicher nicht alle, aber gerade zu Beginn war es
offensichtlich) Meldungen nur aus aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten bestanden.

Trump ist sicher kein begnadeter Redner, da stimmst Du mir doch zu?
Somit fällt es schon sehr schwer, seine wenigen Sätze so zu zerpflücken das der Zusammenhang verloren geht.

Das Einreiseverbot aus bestimmten Ländern gab es schon unter dem Friedensnobelpreisträger Obama, da hat kein Hahn danach gekräht.

Stell doch bitte mal einen Vergleich zwischen dem an was Obama damals tat und dem was Trump heute macht - da gibt es einige Unterschiede.

3
sonicdragolgo 30.06.2017, 21:00
@Crack

"kein begnadeter Redner" ist so ne Sache. Er hat im Wahlkampf eben mit dieser Art zu reden genau das erreicht, was er wollte. Für unsereins mag es größtenteils affig klingen, dennoch: "wenn etwas dumm klingt, aber funktioniert, dann ist es nicht dumm". Aus dem Zusammenhang gerissen wurden vor allem geleakte Tonaufnahmen von ihm.

Im zweiten Thema bin ich nicht tief drin. Hat Obama überhaupt irgendwelche Begründungen dafür geliefert, warum es unter ihm das Einreiseverbot gab? Das Endergebnis war so oder so das gleiche.

0
kleinkirmit 01.07.2017, 00:15
@Crack

Stell doch bitte mal einen Vergleich zwischen dem an was Obama damals tat und dem was Trump heute macht - da gibt es einige Unterschiede.

den solltest du wohl zuerst selbst mal anstellen!!!

0
Crack 01.07.2017, 01:21
@kleinkirmit


den solltest du wohl zuerst selbst mal anstellen!!!

Sollte ich das?

Nun, ich habe nicht behauptet das Obama`s Aktion von 2011 identisch mit der aktuellen von Trump ist
Wo hast Du das denn so gelesen, @kleinkirmit?

1
kleinkirmit 01.07.2017, 01:34
@Crack

das habe ich werder so gelesen noch geschrieben! die unterschiede sprechen für trump - das ist der punkt!

0
Crack 01.07.2017, 01:42
@kleinkirmit


das ist der punkt!

Der Punkt ist, das weder @sonicdragolgo, noch Du mit Deiner Kritik,
diese Unterschiede aufgezeigt haben.

Was genau spricht denn für Trump?

Wenn Du weiterhin nur heiße Luft verbreiten willst,
gute Reise...




2

Ob er demokratisch gewählt wurde oder nicht ist hier eher nebensächlich. Fest steht, dass er als Präsident nicht geeignet ist: kein ökonomischer Sachverstand, kein diplomatisches Fingerspitzengefühl, kein Benehmen und kein Anstand. Stattdessen vollzieht er Rückschritte im Hau-Ruck-Verfahren, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Es gibt also genügend Dinge die man an Trump kritisieren kann, egal ob er demokratisch gewählt wurde oder nicht.

kleinkirmit 30.06.2017, 23:40

du scheinst wohl jeden mainstream media müll zu glauben ...

1
PatrickLassan 01.07.2017, 11:28
@kleinkirmit

@ Kleinkirmit: Du glaubst doch offensichtlich alles, was du in irgendeinem Youtube-Video siehst.

2
kleinkirmit 01.07.2017, 15:15
@PatrickLassan

dass du alles glaubst was in irgend einem lehrbuch steht ist allen längst bekannt weshalb deine kommentare so sie denken erfordern absolut entbehrlich sind.

0
kleinkirmit 01.07.2017, 21:16
@DrHof

Herr, schmeiß Hirn runter!

... und triff bitte drhof damit er so etwas wenigstens mal gesehen hat ...

0
GermanyUSA 01.07.2017, 02:55

Trump ist unser Mann, nicht euer. Republican for life.

0
Crack 01.07.2017, 09:30
@GermanyUSA

Trump ist unser Mann, nicht euer.

Engstirniger Unsinn.

Wie Du vielleicht weißt beeinflusst dieser Mann die Weltpolitik und damit auch das Leben aller Menschen.

Somit besteht ein berechtigtes Interesse an dem was er tut.
Und da er das was er abliefert in den Augen der Mehrheit eher schlecht als gut macht darf er dafür auch kritisiert werden.

2
peoplelife 01.07.2017, 09:43
@Crack

Natürlich ist es euer Mann, wir wollen ihn ja auch nicht^^

0
kleinkirmit 01.07.2017, 21:19
@Crack

da er das was er abliefert in den Augen der Mehrheit eher schlecht als gut macht darf er dafür auch kritisiert werden.

ah ja ... die augen der mehrheit ... die alles glaubt was die propaganda der massenmedien verbreitet ...

0

Waum sollt man einen demokratisch gewählten Präsidenten denn nicht kritisieren dürfen?

Naja, demokratisch ist so ne Sache.

Auf der einen Seite hatte er den Vorteil, das das Wahlsystem in den USA anders ist, sonst hätte Hillary gewonnen.

Dann dehnen die Amis das auch gerne mit der Demokratie, indem sie kurz vor den Wahlen irgendwelche Videos usw... von den Kandidaten veröffentlichen um somit das Ergebnis zu beeinflussen.

Dann bin ich ausnahmsweise mal mit unserer linksgerichteten Presse einer Meinung und zwar das die Russen da ihre Finger im Spiel hatten. Es war klar, das Trump in Russland beliebt ist. Dieser letzte Punkt ist aber Meinungssache und beruht bis heute auf keinen Tatsachen.

Die Kritik an Trump selbst kommt daher, das er von Politik mehr oder weniger Ahnung hat und ich glaube nicht, das er sich der erantwortung so ganz bewusst ist. Erst wird ein ach so wichtiges Klimaabkommen unterzeichnet, nur um dann wenige Wochen später wieder auszutreten. Dann will er auf fossile Brennstoffe setzen um die Wirtschaft anzukurbeln, was zwar beim Volk ankommt, aber aus der Sicht der Umwelt und der Wirtschaftlichkeit in ein paar Jahrzehnten sehr fraglich ist.

Dann verhält er sich sehr rüpelhaft muss man schon fast sagen und trägt nicht wirklich dazu bei Anspannungen zwischen Ländern zu deeskalieren.

Ein Beweis für seine Ahnungslosigkeit wäre zum Beispiel, das er schon mehrmals versucht hat das Einwanderungsgesetz stark zu verschärfen, aber damit vor dem Gericht immer scheitert.

Ich muss aber auch sagen, das unsere Presse jede Kleinigkeit direkt hochspielt, aber wen nes um unsere Politiker geht, dann ist das nach drei Tagen erledigt.

Fragender17 30.06.2017, 23:42

Wenn es der böse Russe War wieso kriegt er dann keine Unterstützung von Donald Trump

0
peoplelife 30.06.2017, 23:43
@Fragender17

Was meinst du, wie viel Politik im Hintergrund geführt wird? Wir werden von den Medien und den Politikern nur vorgeführt.

1
kleinkirmit 30.06.2017, 23:54

hatte er den Vorteil, das das Wahlsystem in den USA anders ist, sonst hätte Hillary gewonnen.

Another Elite Jailed - This Time: Voter Fraud

https://www.youtube.com/watch?v=SsACiWT6grs

Dann bin ich ausnahmsweise mal mit unserer linksgerichteten Presse einer Meinung und zwar das die Russen da ihre Finger im Spiel hatten.

RIGHT AFTER CNN WAS EXPOSED FOR THE ‘RUSSIA HOAX’ EVERYONE IN AMERICA DESTROYED THEM TO THEIR FACE!

https://www.youtube.com/watch?v=HAxmr76vcCc

 

Dann verhält er sich sehr rüpelhaft muss man schon fast sagen und trägt nicht wirklich dazu bei Anspannungen zwischen Ländern zu deeskalieren.

WHAT TRUMP JUST PROMISED PUTIN WILL CHANGE EVERYTHING WE KNOW! THE WORLD IS STUNNED!

https://www.youtube.com/watch?v=K0z9MoOlEU4

 

Ein Beweis für seine Ahnungslosigkeit wäre zum Beispiel, das er schon mehrmals versucht hat das Einwanderungsgesetz stark zu verschärfen, aber damit vor dem Gericht immer scheitert.

THE SUPREME COURT JUST GAVE TRUMP THE GREATEST GIFT OF HIS LIFE 

https://www.youtube.com/watch?v=pbz-Mn8FoWs

 

träum weiter ... ;-)
 

0
kleinkirmit 01.07.2017, 01:11
@peoplelife

wie willst du über trump etwas sagen oder gar wissen wenn du noch nicht mal englisch kannst? ... hmm?

0
Crack 01.07.2017, 01:26
@kleinkirmit

wie willst du über trump etwas sagen oder gar wissen wenn du noch nicht mal englisch kannst? ... hmm?

@kleinkirmit.

Du implizierst also das jede Übersetzung ins deutsche unwahr ist?
Zweifelst Du tatsächlich deren Wahrheitsgehalt an?

1
kleinkirmit 01.07.2017, 01:30
@Crack

nicht bloss die übersetztung - die quellen! ... AP, reuters, etc -> propaganda!!!

0
Crack 01.07.2017, 01:46
@kleinkirmit

Anerkannte Nachrichtenagenturen verbreiten also Propaganda?

Was hast Du geraucht?
Hör auf damit, dann kannst Du vielleicht die restlichen Gehirnzellen noch für sinnvolles nutzen...!

1
kleinkirmit 01.07.2017, 01:50
@Crack

Anerkannte Nachrichtenagenturen verbreiten also Propaganda?

anerkannt? von wem? the sheeple?

0
Crack 01.07.2017, 09:33
@kleinkirmit

anerkannt? von wem? the sheeple?

Von allen die nicht irgendwelchen Verschwörungstheorien nachlaufen und dem Irrtum aufsitzen sich für Klüger als Andere zu halten wie es bei Dir der Fall zu sein scheint.

1
GermanyUSA 01.07.2017, 02:57



Trump hat nicht nur die ueberwaeltigende Mehrheit aller Staaten gewonnen, sondern auch House und Senate mitgenommen.


0
Crack 01.07.2017, 09:40
@GermanyUSA

Trump hat nicht nur die ueberwaeltigende Mehrheit aller Staaten gewonnen

Ist doch schön wenn man sich immer das herauspicken kann was gerade passt, richtig?

Das mache ich jetzt auch:
Clinton hatte fast 2,7 Millionen Stimmen mehr als Trump und somit die Mehrheit der Wählerschaft hinter sich.

Es ist lediglich Eurem Wahlsystem geschuldet das die USA jetzt einen Clown an ihrer Spitze hat.

1
peoplelife 01.07.2017, 09:41
@GermanyUSA

Ich habe nie gesagt, das er nicht alle Staaten rechtens gewonnen hat^^

Nur rein von der Einwohnerzahl her hat er deutlich weniger und das wäre bei einem üblichem demokratischem Wahlsystem die Niederlage.

Außerdem, warum soll ich dafür Englisch können? Nicht alle Medien verfälschen die Welt und übrigens sagt Trump selbst doch immer, das die amerikanischen Medien FakeNews verbreiten.

Also da glaube ich doch dem Präsidenten und schaue mir das nicht an ;-) Diskussion für mich beendet.

1

Was ist denn demokratisch daran, wenn er mit weniger Stimmen als seine Konkurrentin zum Präsidenten gewählt wurde?

Im Übrigen ist das keine Rechtfertigung für dumme Politik, Beleidigungen, Vetternwirtschaft und unglaubliche Blödheit.

kleinkirmit 01.07.2017, 01:03

Was ist denn demokratisch daran, wenn er mit weniger Stimmen als seine Konkurrentin zum Präsidenten gewählt wurde?

schon mal was von voter fraud gehöhrt? schon mal was von 'staffed ballots' gehöhrt?

CNN PRODUCER CAUGHT ON HOT MIC SAYING “VOTERS STUPID AS SH*T,” THEN HE SAYS SOMETHING WAY WORSE

https://www.youtube.com/watch?v=9qcDuEes5QQ

0
Agentpony 01.07.2017, 02:39
@kleinkirmit

Es ist bis heute kein Indiz, schon gar kein Beweis vorgelegt worden, daß irgendwo sogenannter "voter fraud" im nennenswerten Ausmaß betrieben wurde.

Schon einfachste Logik verbietet das.

Dein angehängter Link hat nichts mit deiner Aussage zu tun.

1
Apfelkind86 01.07.2017, 12:34
@kleinkirmit

Und Wahlbetrug ist bei einem dezentralisierten Wahlsystem ja auch so wahrscheinlich, nicht wahr?

Wenn einem das Wahlergebnis nicht passt, ist es immer Wahlbetrug, hier in Deutschland ja auch, nicht wahr?

0
kleinkirmit 01.07.2017, 15:19
@Agentpony

Schon einfachste Logik

scheint für dich noch unerreichbarer zu sein als der nächste stern ...

0
kleinkirmit 01.07.2017, 21:22
@Apfelkind86

nicht wahr?

nein - ist nicht wahr! schon stalin sagte 'es ist nicht entscheidend für wen man seine stimme abgibt sondern wer sie zählt!'

0

Ob das Wahlsystem demokratisch ist? Hat nicht Hillary mehr Stimmen bekommen?

archibaldesel 30.06.2017, 20:22

Es ist demokratisch. Die USA heißem nicht umsonst so. Sie sind ein extrem föderalistisches Land. Damit haben die Staaten mehr Rechte. Das tut aber der Demokratie keinen Abbruch.

0
peoplelife 30.06.2017, 20:25
@archibaldesel

Das System geht nicht wie üblich nach der Anzahl der Menschen im gesamten, sondern nach Anzahl der gewonnenen Staaten.

Sonst hätte Hillary gewonnen.

0
Hoppser123 30.06.2017, 20:50
@archibaldesel

Demokratisch sicherlich ja. Aber das Wahlsystem ist m. E. ein Witz und spiegelt nicht unbedingt das Ergebnis der Bevölkerung wieder.

0
sonicdragolgo 30.06.2017, 20:50
@peoplelife

Trumps Argument dagegen war, dass er bei einem "normalen" Wahlsystem auch einen anderen Wahlkampf geführt hätte. So hat er sich eben an das bestehende System gehalten. --> wertungsfrei

0
Hoppser123 30.06.2017, 20:52
@sonicdragolgo

Ich glaube nicht, dass Tump das Niveau hat, soetwas zu durchblicken und zu beurteilen!

1
kleinkirmit 01.07.2017, 15:22
@Hoppser123

aber du hast es wohl ... noch arroganter gehts kaum mehr - oder etwa doch?

0
Hoppser123 01.07.2017, 15:25
@kleinkirmit

Kannst du das Gegenteil beweisen? Dies ist meine Meinung und die kannst du mir nicht nehmen.

Und das Donald kein Niveau hat (und vor allem keine guten Sitten, welche bei einer solchen Position vorhanden sein sollten) ist weltweit bekannt.

0

Was möchtest Du wissen?