Warum wird Trump in Europa so gefürchtet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für viele Beobachter waren Clinton und Trump sowas wie die "Pest" und die "Cholera".

In der Realität scheint nun der "Satan durch Belzbub ausgtrieben" worden zu sein.

Für die USA waren beide wenig zuträglich.

Bleibt abzuwarten ob es eine "Metamorphose des Belzebub" gibt.

"Wunder gibt es immer wieder"!

Wo da noch gedanklich Raum für Putin ist, muß man sich noch überlegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zekbash
09.11.2016, 13:12

Klar.
Ich mein er tut ja im Endeffekt aufs grosse betrachtet nur die Politik von Amerika vorsetzen oder nicht?
Ich mein durch keinen Präsidenten hat sich jemals etwas grossartiges geändert.

0
Kommentar von Zekbash
09.11.2016, 13:47

Krieger :D
Naja hoffen wir mal nur dass beste.

0

Diverse Macher, die sich auch gerne maßgeblicher politischer Schalthebel bedienen, lieben vor allem in sehr speziellen Bereichen Beständigkeit - Korruption, Erhaltung von Krisengebieten, als Wohltaten kaschierte Abzocke usw.

Trump wird da zum Problem, weil ihn seine populistische Orientierung unberechenbar macht.

Ziemlich verkannt wird jedoch, daß auch Trump nur der Lautsprecher ist, und daß ganz andere Leute am Mikrofon sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, die Kennedy´s und Trump´s sind mal nicht so unterschiedlich!!! Mit seinen Händen Arbeit kann man keine Milliarden verdienen und das Trump keine Pastorentochter ist, wurde schon bekannt.

Natürlich ist es besser, mehr auf Rußland zu schauen und vor allem auch den Handel zu forcieren für uns Europäer. Wenn da nicht die Abhängigkeit von USA wäre und die Duckmäuserei unserer Politiker gegenüber den USA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?