Warum wird Trump auch nach der Wahl-Erfolg in den Deutschen Medien immer noch gehasst?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Weil der Typ gefährlich ist und nur intellektuell Gehandicapte den gut finden. Man hat über Nixon gesagt, dass man bei ihm keinen Gebrauchtwagen kaufen soll. Wenn ich Mutter eines Kindes wäre, wollte ich es nicht mit Trump alleine lassen.

Weil es genau das ist, was die Bevölkerung, der man Monatelang eingeimpft hat, das Trump ein geistesgestörter Irrer ist, jetzt hören will.

Stell dir mal vor die Medien würden jetzt plötzlich umschwenken und tatsächlich auch mal die positiven Seiten beleuchten. Dann würde doch sogar dem Letzten auffallen, das die Berichterstattung alles andere als sachlich und neutral war und das man überhaupt nichts darauf geben sollte, was die Mainstreammedien verbreiten.

Natürlich wird also der gleiche Kurs weiter gefahren - so lange bis es niemanden mehr interessiert. Wenn Trump dann tatsächlich in irgendeiner Form erfolgreich sein sollte oder wir tatsächlich in irgendeiner Form von seiner Politik profitieren (unwahrscheinlich, da uns seine Politik mehr kosten wird als bisher - die andere Alternative wäre eine deutlich höhere Kriegswahrscheinlichkeit und ein sicheres TTIP gewesen...was das geringere Übel ist, muss jeder mit sich ausmachen) kann man ja immer noch sanftere Töne anschlagen - bis dahin hat jeder, der jetzt noch aufgeheizt ist von der Anti-Trump Propaganda ja eh längst vergessen, wer nun was berichtet hatte in der Vergangenheit ;)

Es ist keine Hetze, sondern man hat einfach seine Meinung über Trump geäußert. Warum sollte sich diese Meinung von einem auf den anderen Tag geändert haben, nur weil fast die Hälfte der amerikanischen Wähler für diesen Populisten gestimmt haben?
Und warum sollten die deutschen Medien unparteiisch bleiben? Haben sie in Deutschland denn die amerikanischen Wähler beeinflusst?

Weil er dadurch nicht besser wird...
Obwohl ich ehrlich gesagt das Wahlergebnis nicht all zu pessimistisch betrachte

Nur weil Trump die Wahl gewonnen hat, müssen ihn die Medien nicht lieben.

Wieso sollte Trumps Wahl zum Präsidenten irgendwas daran ändern, dass er eine politische Nullnummer ist und entsprechend berichtet wird?

Und wie kommst du auf die Idee, dass Medien unparteiisch sein sollen?

Deine Schule war anscheinend nicht besonders gut (oder du hast nicht aufgepasst), denn natürlich dürfen und sollen Medien Meinungen vertreten und dazu gehören auch Meinungen zu Präsidentschaftskandidaten oder Parteien.

Und die Medien hier sind eben größtenteils pro-Clinton oder zumindest gegen Trump. Dir steht es jedoch frei dich aus irgendwelchen rechten deutschen oder rechten us-amerikanischen Medien zu informieren.

LIes mal Thilo Sarrazins Buch "Tugendterror".

Meiner Meinung nach werden die Berichte gegen Trump leider immer weniger. Die Chefredakteure sind leider wie ein Segel, das sich immer mit dem Wind dreht. 

Eigentlich hast du ja recht, man sollte nicht parteiisch sein, (was aber natürlich der Fall ist bei bestimmten Zeitungen z.B. Bild die es verankert hat in ihren Grundsätzen das transatlantische Bündnis zu unterstützen) aber die Frage ist ob das parteiisch ist?

Wenn jemand etwas anprangert, das rechtsstaatlichen Grundsätzen widerspricht ist das eigentlich eher ihre Pflicht. Warum sollten sie jetzt aufhören diese Dinge anzuprangern, wenn es noch brisanter ist. 

Außerdem ist das noch so in den Medien drin. Trump hat das Niveau im Wahlkampf so gesenkt, dass man hier nur lästern kann.


Wenn man einfach die Reden von Trump zitiert, sehe ich darin keine Hetze.

Und da es ein Wahlkampf in einem fernen Land ist sehe ich auch keinerlei Restriktionen für unsere Medien.

Und warum Trumps Charakter und Aussagen plötzlich kein Thema mehr sein sollen, nur weil er die Wahl gewonnen hat, erschließt sich mir ebenfalls nicht.

Nun bei einem 3,7 Milliarden $ schweren rassistischen Menschenverachtenden Populisten???
Was erwartest du?

Kommentar von Apfelkind86
10.11.2016, 22:26

Wobei die Frage ist, ob er wirklich so viel Kohle hat, er hat sich sicher nicht ohne Grund geweigert, seine Steuererklärung zu veröffentlichen. Ganz zufällig kommen die meisten seiner geplanten Wirtschaftsreformen seinen Unternehmen ganz besonders zu Gute. So ein Zufall aber auch.

Der größte Gag wäre es, wenn der Kerl in Wirklichkeit kurz vor der Pleite stand und das Amt einzig dafür nutzt, um sich zu sanieren.

1
Kommentar von xXFrage98Xx
11.11.2016, 22:10

alles is möglich xD

0

Weil die Medien allesamt links sind, wie auch der Großteil der Regierung. Und die hassen es, wenn jemand aufdeckt was sie sind, und was sie tun. Dann wird alles und jeder der nicht ihrer Meinung ist oder sich Sorgen macht mit der Nazi Keule abgestraft.

Das geht jetzt aber nicht mehr so leicht. :-)

Kommentar von Apfelkind86
10.11.2016, 22:28

Ohja, Trumps Reden wurden also alle zusammen geschnitten, was? Und sein Twitter Account wurde vermutlich auch gehackt.

Bei Leuten wie dir, deren Ignoranz weit über völlige Ahnungslosigkeit und Unverständnis jeglicher Zusammenhänge, seien sie wirtschaftlich oder politisch, hinausgeht, frage ich mich, ob sie überhaupt noch was merken?!

Was hat Trump denn bislang so aufgedeckt? Er hat behauptet, die Wahl sei manipuliert, nun ist er Präsident. Komisch, was? 

Nun wird er Wahlversprechen um Wahlversprechen brechen, weil 90% von seinen Aussagen einfach nur ein realitätsferner dampfender Haufen waren. Es wird damit losgehen, dass er natürlich keinen Sonderermittler gegen Clinton einsetzt und weitergehen, dass die illegalen Einwanderer doch nicht so konsequent verfolgt werden, wie er großspurig behauptet hat. Usw....

2

Schlechte Verlierer, wie ein bockiges Kind, mehr nicht. Sie sind so sehr auf Hetze gepolt worden, dass sie nichts anderes mehr wahrnehmen können.

Kommentar von Apfelkind86
10.11.2016, 22:22

Achwas, der Spiegel, Bild, FAZ usw. haben also die US-Wahl verloren? Na, das ist ja ein Ding. Aber wussten die Amis denn überhaupt, dass die zur Wahl standen?

3
Kommentar von skminga
10.11.2016, 22:44

Interkalator... Kein Wunder, dass du Verschwörungstheorien und Chemtrails als Interessen angegeben hast ;)

Aber der Kommentar auf deinem Profil ist fantastisch😂👍
Danke dafür!

2

Echt? Machen die das? Bis jetzt wäre mir nur aufgefallen, dass Trump gegen alles und jeden gehetzt hat. Und das haben nicht die deutschen Medien verbreitet. Das war er selbst. Bei Twitter, Wahlkampf- und Fernsehauftritten.

Wenn man dann darüber berichtet, wo ist da die Hetze gegen ihn? 

Was möchtest Du wissen?