Warum wird ständig behauptet, dass Jehova und Allah der gleiche Gott ist?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Wer an Gott glaubt, kommt üblicherweise irgendwann darauf, dass auch andere Menschen an Gott glauben und das in einer anderen Tradition tun als sie es selber tun. Wenn man dann mit solchen Menschen spricht, kommt man üblicherweise drauf:

  • Gläubige anderer Religionen sind mitunter ganz nett und vernünftig.
  • Was sie von ihrer Religion erzählen kommt einem selber kennt vor.
  • Was sie von ihrer Religion erzählen kommt einem selber komisch und völlig fremd vor.

Jetzt kann man natürlich davon ausgehen, dass alle anderen getäuscht werden und man nur selber alles richtig weiß. Man kann aber auch auf die Idee kommen, dass Gott so ist, wie Gott ist - und wir eine gewisse Vorstellung von ihm haben.

Die Vorstellung, die ein Moslem von Gott hat unterscheidet sich durchaus von dem eines Christen - und trotzdem meinen sie alle Gott. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowohl die jüdische, als auch die christliche und die muslimische Religion haben ursprünglich die gleichen Wurzeln - nämlich das Alte Testament. Daher ist es eigentlich einleuchtend, dass in allen drei Religionen vom selben Gottbegriff gesprochen wird - egal, ob man ihn jetzt Jahve, Gott oder Allah nennt. Es sind ja auch viele Glaubenslehren, Gebote und Verbote dieselben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze "Durcheinander" in deiner Religions- bzw. Gottesfrage verdanken wir nur dem Begründer des Islam bzw. den Personen, welche später den Koran formuliert haben. 

Wenn du die Beschreibung Gottes aus islamischer Sicht extrahierst, kommt sofort eine einheitliche Struktur in die Beschreibung Gottes. Es bleibt dann nur noch die altberühmte Streitfrage zwischen Juden und Christen:

War die Person Jesus nur das, als was sie verurteilt wurde, oder handelt es sich dabei tatsächlich um den vorausgesagten "Messias", welcher nur den Juden als "ein wenig zu klein" erschien, weil sie ihn als "großen König" erwartet haben und er dieser Erwartungshaltung nicht entsprach?

Erst die Lehre des Islam hat alles konterkariert entweder, weil bei der Adaption der jüdischen und christlichen Theologie einiges durcheinander geraten ist, oder weil Allah tatsächlich der "Herr der Morgenröte" aus biblischer Sicht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
06.12.2015, 08:40

P.S.:

Übrigens behaupten nur Menschen, welche die verschiedenen Religionen nicht näher kennen, dass der "Allah des Islam" der selbe Gott wäre wie der von Juden und Christen. 

3

Es gibt zwei Meinungsgruppen die dies behaupten.

  1. Muslime (Islam) was daraus resultiert, das Mohammed seine Lehren als Fortsetzung des Juden- und Christentums behauptete. Um diese Behauptung zu stützen, wurden ihm bekannte Personen des alten und neuen Testaments, sowie der Thora, in dem Koran übertragen, und als Überlieferung Gottes deklariert.
  2. Menschen ohne religöses Verständnis oder Religionswissen, die einfach davon ausgehen, dass alle monotheistischen Religionen ein und denselben Gott haben müssen.

Personen die sich in ihrem Glauben auskennen, und zudem den Koran gelesen haben, werden die These es handele sich um ein und den selben Gott sehr schnell verwerfen. Hierzu bedarf es nicht einmal philosophisches Glaubensverständnis. Es reicht vollkommen aus, wenn man die Unterschiede in der chronologischen Reihenfolge der biblischen Personen. sowie deren Taten kennt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
07.12.2015, 23:28

Personen die sich in ihrem Glauben auskennen, und zudem den Koran gelesen haben ...

Freud lässt grüßen!

0
Kommentar von Thutmosis
22.01.2016, 20:00

Wenn man den Koran gelesen hat ... insbesondere Sure 3 "Das Haus Abrahams", könnte man tatsächlich davon ausgehen das alle abrahamitischen Religionen den Gott Abrahams verehren ...

0

Hallo! Es geht hier nicht um Wissen sondern um Glauben und das kann halt jeder wie er will. Die Bibel und natürlich auch z. B. der Koran wurden von Menschen geschrieben und das in einer Zeit als man P C und Atombomben noch nicht kannte. Wer Glauben wissenschaftlich belegen will ist vorher schon falsch abgebogen.. Lebe einfach Deinen Glauben und lass andere das auch so tun. Aber immerhin schön dass Du dir Gedanken machst. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oli66
06.12.2015, 13:21

Hey Kami, das wurde alles damals geschrieben, wo es noch keine PCs gab und die Menschen noch keine Atombomben hatten. Geschweige denn nicht mal ne Mikro- bzw. Teleskop hatten.

Es ist wirklich interessant was alles in dem video gezeigt wird. Es dauert etwas aber würde ich trotzdem empfehlen. Da fragt man sich was wirklich richtig ist, wissenschaft oder religion :/

https://m.youtube.com/watch?v=38HVRDTZ8qA

Gruß :)

0

Hallo,

1.Timotheus 2
3Denn solches ist gut und angenehm vor Gott, unserm Heiland, 4welcher will, daß allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. 5Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus 6der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, daß solches zu seiner Zeit gepredigt würde;

Für mich ist Allah, nicht der Gott, den ich kenne!

Gott ist Liebe, aus reiner Gnade schenkt Gott demjenigen das ewige Leben der an Jesus Christus glaubt. (Jesus Christus ist der Sohn Gottes)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der gleiche Gott ist es schon mal gleich gar nicht. 

Du kannst 2 gleiche Tassen haben, die Tassen sind Baugleich aber es sind 2 individuelle Objekte mit den selben EIgenschaften.

Du wolltest fragen, ob Jahve/Gott/Allah der selbe Gott sind. 

Ich besitze eine Tasse und benutze diese. Dann spüle ich die Tasse ab und als du zu Besuch kommst, gebe ich dir die selbe Tasse. Es handelt sich um ein einziges Objekt.

Allah/Jahve/Gott sind der selbe Gott. Sie sind alle auf dem Alten Testament aufgebaut. Dh alle 3 Religionen reden von der selben fiktiven Figur, legen deren Handlungen/WIllen nur anders aus und stellen andere Verbindungen von deren Handeln/Eingreifen her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kennst du das Spiel "Stille Post".

Zu Zeiten wo es nich kein Whatsapp, Bücher oder Telefon etc. gab, haben sich Informationen noch von Mund zu Ohr zu Mund übertragen. Evtl. auch einfach Fehler in der Übersetzung, welche irgendwann übernommen wurden. Vielleicht hat der Ein oder Andere die Geschichte noch etwas geschönt oder attraktiver erzählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenne keine einzigste Person in meinem leben die das behaupten würde ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christi88
06.12.2015, 04:27

Ich kenne keine Person, die das auch nur interessieren würde.

1

Es gibt nur einen Gott und Gott liebt alle Menschen. Nur die Menschen machen sich mit ihren Religionen verschiedene Bilder und Vorstellungen von dem einen Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mentalistqua
06.12.2015, 14:45

Du glaubst also an einen Gott ohne einer Religion anzugehören? Interessant. Warum hat sich Gott den Menschen denn nicht offenbart ? 

0

Gott JHWH der Bibel ist nicht Allah aus dem Koran ! Sie sind sich zu unterschiedlich Allah sagt selber im Koran das er keinen Sohn hat ...hier haben wir schon un ultimativen wiederspruch Johannes zitiert ;" Alle die den Vater und den Sohn Läugnen sind Antichristen!" Islam=Antichristlicher Glaube ! Den unser Gott der Gott Israels spricht!" Dies ist mein Sohn an dem ICH Wohlgefallen habe" Amen Die Wahrheit kommt ans Tageslicht...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur einen Gott alles andere drum herum mit gottes Sohn etc hat der Mensch selber erfunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist das Bild oder die Vorstellung, die sich jeder Gläubige von seinem Gott macht, den er anbetet.

Auch über den Teufel hat so jeder seine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daran siehst du wie unterschiedlich die Menschen über den Allmächtigen denken und es niederschreiben, das ist Menschenwerk, nicht Gottes Wille.Und die Zeitunterschiede spielen auch eine Rolle und die Landesbräuche auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wird ständig behauptet, dass Jehova und Allah der gleiche Gott ist?

Weil es um den Gott Abrahams geht und egal ob man nun jüdischen, christlichen oder islamischen Glaubens ist, bezieht sich der jeweilige Glaube auf den Gott Abrahams, unabhängig davon, wie dieser nun genannt wird. Interessant daran ist, dass Allah übersetzt Gott heißt. So viel also dazu.

Ein Gott hasst die Juden - der andere liebt sie.

Das sagen Menschen. Wie Gott das sieht, wird daraus nicht erkennbar.

Im Koran steht, Allah habe keinen Sohn - die Bibel behauptet, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

In der Bibel wird im Alten Testament von einem Sohn Gottes, vom Erlöser, Gesalbten u.s.w. prophezeit und das Neue Testament berichtet mehr oder weniger von seinem Leben, seinen Lehren und seinem Wirken. Da das Neue Testament für Juden wohl nicht relevant ist, warten sie wohl irgendwie immer noch auf den Messias. Im Islam glaubt man wohl, dass Jesus zwar ein Prophet war, aber nicht der Sohn Gottes. Das haben die Moslems mit den Juden gemeinsam, sofern die Juden glaub(t)en, dass er ein Prophet war.

In der Bibel ist der Herr der Morgenröte der Satan. In den Haditen steht, dass am Tag des jüngsten Gerichts der Unverschämteste aller Namen "König der Könige" sein wird. In der Bibel steht, dass dies der Name Jesus Christus' ist. Das sind jetzt nur 4 Beispiele.

Ich glaube, Du stellst hier einen Zusammenhang her, der so nicht zutreffend ist, vermutlich um etwas zu provozieren. Sorry, aber dieser vermeintliche Zusammenhang ist Blödsinn für mich. Auch im Islam glaubt man, soweit ich weiß, dass Christus wiederkehrt, auch wenn man im Islam wohl nicht glaubt, dass er der Sohn Gottes ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dicktatorS
06.12.2015, 20:27

Doch, das mit den Juden ist mehr als offensichtlich. 

Ich kann dir die Stellen für diesen "Zusammenhang" wie du es so schön nennst in Koran/Bibel/Haditen zeigen. Du denkst also, das ist alles falsch übersetzt, oder was genau ist deine Antwort? 

0

Der Gott macht auch nur, was die Menschen die ihn erdacht haben gerade wollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
06.12.2015, 07:28

Das bedeutet, dass die Menschen dem Gott keinen freien (Entscheidungs)Willen mitgegeben haben können, da dieser nur als Marionette der Menschen agiert. Wenn dem so ist, dann ist Gott von jeglicher 'Schuld' frei zu sprechen...

Gruß Fantho

0
Kommentar von comhb3mpqy
06.12.2015, 08:13

ich denke nicht, dass Gott erdacht wurde, ich glaube an Ihn. Auf meinem Profil habe ich Gründe aufgelistet, warum ich an Gott glaube.

0

Was möchtest Du wissen?