Warum wird Sex pervertiert?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Zwei (oder mehr) Menschen finden sich in gemeinschaftlichen Konsens zusammen und machen Dinge, an denen sie Spaß haben...

Ich verstehe nicht, warum du dich für das Sexleben ANDERER interessierst. Das geht dich nämlich nichts an.

Und ich weiss auch nicht, was die Medien "propagieren". Sie stellen Sachverhalte dar und natürlich schwingt da auch ein bischen die Sichtweise derjenigen mit, die solche Sachverhalte darstellen. Das weiss man aber. Wenn man damit ein Problem hat, braucht man sich das nicht anzuschauen.

Dass Sex nur zur Fortpflanzung dient ist auch belegbar falsch. Es ist neben Stressabbau auch Teil der Beziehungskultivierung, weil man etwas Höchstersönliches mit einem Menschen teilt.

Auf der einen Seite geht einen dass nichts an, was andere im Bett machen. Auf der anderen Seite sehe ich aber auch manchmal Menschen, die Informationen über ihre Liebeleien nicht zielgruppengerecht preisgeben. Das kann schon nerven. Ich will auch nicht alles wissen, was andere machen.

Das Zauberwort heißt Toleranz. Zunächst sollten wir uns bewusst machen, was Toleranz nach der Wortbedeutung eigentlich meint. Toleranz meint, „etwas ertragen müssen“. Dass man bestimmte Handlungen, Worte, Denk- und Glaubensweisen, die man für falsch und schädlich hält, nicht mit Zwang und Gewalt begegnet, sondern sie erträgt.

Das Problem an sich ist nicht neu. Selbst ein Sohn Noahs fand es gut (1 Mose 9,18ff). Nicht so sein Vater, der in angetrunkenem Zustand unfreiwillg zum Partner erkoren wurde. Wenn du für dich Römer 1,18ff als Wahrheit erkannt hast - richte dein Leben danach. Von andern verlangen kannst du es nicht - brauchst es auch nicht. Wer nicht von Gott dahin geführt wird, für den kannst du beten, aber sonst ist es Sache der Gesellschaft und ihre Gesetze, dafür Sorge zu tragen, was im Land gefördert wird und was nicht.

https://www.biblisch-lutherisch.de/welt-kirche/wie-weit-geht-toleranz/

Hi, 

es gibt einfach auch den Lustfaktor. Was als Perversion empfunden wird ist auch von dem Kulturkreis abhängig.

Warum sollte man Masturbation, Homosexualität, orale-genitale oder anale-genitales Praktiken als Perversionen bezeichnen, denn es schadet niemanden und stellt ein normengerechtes Verhalten dar. 

Als die Bibel geschrieben wurde, war es halt noch nicht normengerecht, das macht aber nichts, denn es schadet auch niemanden. Dafür sind heute sicherlich andere Dinge nicht akzeptabel, was damals zur Zeit als die Bibel geschrieben wurde, als akzeptabel galt. 

Und der liebe Gott wird schon zu seinen Kindern kommen, denn wir sind ja schon sieben Milliarden Menschen und die Prognose geht dahin, dass wir immer mehr werden. 

Ich sehe also keinen Grund, sich zu sorgen. 🙏 

ninaxx2 03.06.2017, 21:09

Sex mit Kindern ist für mich dasselbe wie BDSM. Pädophilie wird geächtet aber BDSM soll eine Sexuelle Spielart sein...

Nein beides dasselbe. Das  kommt aus demselben Dunstkreis

BDSM, Sex mit Tieren, Sex mit Kindern usw

Das eine ist schlimm alles andere ist doch nur eine Sexuelle Spielart.. Das nenne Ich Heuchelei

Damit meine Ich nicht deine Antwort. Das sehe Ich einfach nur so

0
MaraVgt 04.06.2017, 06:59
@ninaxx2

@ninaxx

Hi,

danke für den Kommentar, obwohl ich gestehen muss, dass ich deine Denkweise überhaupt nicht verstehe und mir sie auch nicht erklären kann. 

Kannst du bitte ohne dieses Schlagwort wie Dunstkreis erklären?

Zur Sicherung war BDSM ist hier der kurze Versuch der Erklärung aus Wikipedia:

"Die Basis für die Ausübung von BDSM ist, dass es prinzipiell von mündigen Partnern, freiwillig und in gegenseitigem Einverständnis in einem sicheren Maße praktiziert wird. Diese Grundprinzipien werden seit den 1990er Jahren unter der englischen Bezeichnung „safe, sane and consensual“, kurz SSC zusammengefasst. Dies bedeutet so viel wie „sicher, mit klarem Verstand und in gegenseitigem Einverständnis“. Die Freiwilligkeit, das heißt die Einvernehmlichkeit zwischen den Beteiligten, grenzt BDSM sowohl rechtlich als auch ethisch von Vergehen oder Verbrechen gegen die sexuelle Selbstbestimmung und von Gewaltmissbrauch ab."

Es handelt sich dabei um vereinbarte Rollenspiele zwischen Erwachsenen, sie die selbe Neigung haben. 

Das Geschlecht ist nicht ausschlaggebend, ob man Top oder Bottom ist, sondern allein die Neigung entscheidet.


Das ist doch eine Sache, die den anderen Mitgliedern der Gesellschaft egal sein kann. Auch wenn sich mein Chef zu Hause von seiner Frau den Po... stramm ziehen lässt, ist er im Dienst weiterhin leistungsfähig und freundlich. 


Was Kinder anbelangt, da sind wir ja wohl einer Meinung.

0

Sex ist etwas Wunderschönes, das jeder Mensch so ausleben dürfen sollte, wie er es möchte (solange der/die Partner es freiwillig tut natürlich). Die Bibel ist nun auch nicht gerade eine hochwissenschaftliche Quelle...

Weil die Medien im Hier und Jetzt leben und nicht wie die Bibel und ihre Gläubigen im finstersten Mittelalter.

Dass die Bibel, dieses bluttriefende und über Jahrhunderte Unglück über die Menschheit bringende Buch heute keinerlei gesetzliche Bedeutung mehr hat, ist eine Wohltat für die Menschheit.

Pervers ist z.B. die über Jahrhunderte praktizierte Sitte der Christen, Männer, die andere Männer umbringen, zu segnen, aber Männer, die andere Männer lieben, zu verfolgen und gleichzeitg zu behaupten, das Christentum wäre eine Religion der Liebe.

Es gibt halt Leute die ihre vorlieben haben und das gut finden. Es kann schon sein das es da Dinge gibt die etwas zu weit gehen aber es ist ja ihre sache was sie aus dem Sex den sie haben machen.

Weil "normaler" Sex für die Medien nicht interessant genug ist :) Es ist eben Privatsache und es gibt nichts weiter dazu zu erzählen, was die Leute nicht selber wüssten.

In der Bibel steht doch auch mehrfach was über Analverkehr und vor der Bibel gabs weitere hunderttausende von Jahre an Sex.
Süße kleine Engelchen sollten so vergewaltigt werden wenn ich mich nicht täusche, als Rache dafür wurden dann Menschen in Salz verwandelt und als Gewürz verwendet.

So ziemlich alles was man sich vorstellen kann wurde und wird gemacht.

Manche menschen haben halt andere bedürfnisse, das ist in jedem bereich so, das gilt auch für das Sexuall leben. Auch nicht jeder mensch kettet sich an Religionen sondern lebt seine Sexualität lieber aus.

Toleranz ist das Stichwort.

perversion ist immer das, was nur einem spaß machjt

Grundsätzlich ist es erschreckend falsch, Dinge nur deswegen zu tun oder zu unterlassen, weil darüber was in der Bibel steht. Die Bibel ist (wie der Koran) ein antikes Märchenbuch von Menschen ohne Schulbildung.

Betr. Sexualität 2017:

Sexualität ist ein heftiger Trieb und der gehört durchaus ausgelebt. Solange zwei Partner das Gleiche wollen, kein Schaden entsteht und es ihnen gut dabei geht, ist kaum etwas gegen "Praktiken" einzuwenden.

In einer klassischen Mann-Frau Lebenspartnerschaft würde ich empfehlen, keine abwegigen Praktiken zu praktizieren, wo es Durchschnittsmenschen graust. Denn Lebenspartnerschaft ist eng verbunden mit gegenseitiger Achtung und Wertschätzung. Und das leidet, wenn "Schweinereien" praktiziert werden.

In der Bibel wird Sex nicht pervertiert. Liest Du Dir das "Hohelied" durch, findest Du saubere Erotik.

Die Bibel verurteilt Perversion, wie Du den Begebenheiten von Sodom u. Gomorra entnehmen kannst.

Woher kommt Perversion? In 1. Joh. 5:19 findest Du die Antwort:

"Die ganze Welt liegt in der Macht dessen, der böse ist“.

Der Teufel und seine Dämonen üben ihre Macht u. a. durch die Massenmedien aus. Sie propagieren die Vorstellung, dass man seinen Trieben ruhig freien Lauf lassen sollte (Epheser 2:1-3). 

Deshalb haben wir heute auf sexuellem Gebiet grosse Freizügigkeit — bis hin zur Perversion. So ein Lebensstil wird als normal angesehen. Die Normen der Bibel werden als altmodisch belächelt..

ninaxx2 03.06.2017, 21:10

Du hast recht !

2

tja, weil es spass.macht! 

hätte "gott" gewollt das.Sex nur der Fortpflanzung dient, würde Sex nicht so schön sein und soviel spass machen.

betragunde 03.06.2017, 03:17

Wer sagt, dass diese materielle Welt von Gott ist?

0
data2309 03.06.2017, 03:36
@betragunde

ich hatte nix von materialistisch geschrieben... sondern nur das Sex schön ist und und macht!

0
Siriusworx 03.06.2017, 03:21

Als Gott das erfunden hat wusste er noch nichts über die Evolution. Sonst hätte er es sich anders überlegt.

0
data2309 03.06.2017, 03:34
@Siriusworx

wenn es eine Gott gibt, dann wäre dieser doch allwissend, wenn man dem ganzen religions-humbug glauben sollte. ergo, hätte er das auch gewusst.

0

Bitte, BITTE stell eine neue, coole Frage! Du unterhältst mich grade so unglaublich gut XD

Spätestens, als ein Amnon mit seiner Schwester Tamar schlafen wollte (2.Sam.13,11).

Was möchtest Du wissen?