Warum wird Sex in vielen Religionen als Sünde angesehen?

Support

Liebe/r RVviolence,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen:

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Bei erfahrenen Nutzern gehen wir eher davon aus, dass ihnen die Richtlinien bekannt sind, und würden daher eine solche Frage entfernen.

Herzliche Grüsse

Klaus vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Ich denk mal viele gingen davon aus, dass man durch Enthaltsamkeit mehr Energie hat etc... Vllt. auch, damit es als etwas "besonderes" bleibt, um Nachfahren zu zeugen (--> kein Sex vor der Ehe im Christentum)

Wird es nicht. Nur der voreheliche Geschlechtsverkehr. Das wiederrum hat auch nix mit Religion zu tun, sondern hat sich wie so vieles reingeschlichen über veraltete Vorschriften. Der Bräutigam konnte die Braut früher verstossen, wenn sie keine Jungfrau war und die Mitgift behalten. Das war der einzige Grund. GELD. Also auch die "Familienehre" mancher Moslems hat ihren Ursprung nur auf diesem Gedanken.

Ich glaube du meinst Sex vor der Ehe. Ich kenne keine Religion wo das eine Sünde ist. Z.B ist es im Islam erlaubt zu Verkehren nach der Ehe um Kinder zu kriegen

Ist Masturbation eine Sünde?

Ist es eine Sünde?

Dies bezieht sich auf alle Religionen der Welt!

...zur Frage

Haben Männer überhaupt irgendwelche Probleme oder Nachteile gegenüber Frauen?

Also, ich (weiblich) frage mich manchmal, ob Männer eigentlich irgendwelche Probleme haben. Frauen nämlich -müssen BHs anziehen, ansonsten werden sie blöd angestarrt (Männer können sich gar nicht vorstellen, was für ein ungemütliches, Abdrücke auf der Haut produzierendes Folterinstrument das eigentlich ist) -Müssen immer die Beine rasiert haben, Männer können mit einem beliebig dichtem Pelz rumlaufen -Müssen sich schminken - wenn sie es nicht tun, werden sie von allen anderen Frauen gefragt, ,,warum sie sich denn nicht schminken?" -bekommen ihre Tage- kotz -Dürfen nicht oben ohne rumlaufen, auch wenn es heiß und schwül zum Abwinken ist (ich rede von Temperatur) -werden schief angesehen, wenn sie sagen, dass sie keine Kinder wollen -werden schief angesehen, wenn sie sagen, dass sie arbeiten und der Mann auf die Kinder aufpasst -werden schief angesehen, wenn sie sagen, dass sie eine Karriere zb im Militär anstreben -werden in vielen Ländern u. Religionen unterdrückt -können nicht Pfarrer werden, wenn sie katholisch sind, nur um einen religiösen Nachteil zu nennen -...

Es gibt noch VIEL mehr. Meine Frage: Haben Männer eigentlich irgendwelche Nachteile außer dass sie im Durschnitt 2 Jahre weniger Lebenszeit besitzen ???!!

...zur Frage

Wieso war Homosexualität über die Jahrhunderte und in vielen verschiedenen Kulturen verpönt?

Ich bin nicht homosexuell und bin mir meiner Einstellung dem gegenüber nicht ganz klar. Politisch bin ich liberal eingestellt, soll jeder in seinem Schlafzimmer tun, wonach er Lust hat, sobald niemand anderes zu Schaden kommt. Allerdings spricht sich die Bibel gegen Homosexualität aus, und daher schwanke ich ein bisschen. Aber was ich denke, ist sowieso egal, das hat keinen Einfluss auf irgendwen. Aber Objektiv betrachtet, stelle ich mir dir Frage, warum Homosexualität (zu mindest so weit ich weiß) fast immer und überall verpönt war. Ich weiß, bei den alten Griechen war Sex zwischen einem Erwachsenen und einem jungen Mann ok, aber zwischen zwei Erwachsenen war das wiederum verpönt. Also auch hier nicht ganz liberal. Ich denke auch nicht, dass das allein mit Religionen zu tun hat. Und selbst wenn, stellt sich ja in erster Linie die Frage, wieso das Verbot von Homosexualität seinen Weg in die religiösen Lehrbücher gefunden hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?