Warum wird Satire in unserer Gemeinschaft so negativ aufgefasst?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Satire wird vermutlich immer negativ aufgefasst. Von Denjenigen, über die sie gemacht wird.

Generell sehe ich es aber nicht so, dass man Satire negativ findet. Ich finde nur, dass Satire in letzter Zeit, sicher auch durch zunehmende Radikalisierung, eher einseitig wurde. Also keine Satire mehr ist, sondern unterschwellig versucht, dem Publikum eine Meinung aufzudrücken. Das hat nichts mit Satire zu tun.

Andererseits finde ich, wirklich gute Satire ist immer seltener zu finden. Schau dir die heute show von vor 3 Jahren an. Damals habe ich mich aufgeregt, dass man die durchaus intelligent gemachte Sendung als Comedy bezeichnet hat. Heute ist es nur noch eine Flachwitzveranstaltung. Diese Entwicklung find ich sehr schade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sagt das Satire negativ aufgefasst wird? Mit Satire wird mit übertriebenen Witz und Sarkasmus auf politische und religiöse Zustände und Personen der Öffentlichkeit Bezug genommen. Satire muss in einer Demokratie erlaubt sein und hat auch etwas mit Meinungsfreiheit zu tun.

Ganz im Gegensatz zu den rechtsradikalen Hetzparolen mancher Trottel auf dieser Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir leben in Deutschland... Mit schwarzem Humor ist es ähnlich, wenn nicht sogar noch schlimmer. Alles wegen der Vergangenheit Deutschlands

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie kein Halal-Zertifikat hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?