Warum wird Obst und Gemüse in Plastik eingepackt?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warst Du heute das erste Mal in Deinem Leben einkaufen, daß Du so geschockt bist?

Das ist nämlich schon seit Jahren so und dafür gibt es durchaus Gründe:

  • niemand möchte Obst oder Gemüse, das schon von etlichen Kunden befummelt. benießt oder sonstwie kontaminiert wurde
  • die Kunststoffverpackung hält die Ware länger frisch

Das Problem sind weniger die Geschäfte als die Kunden und ihre Ansprüche - noch in den 70er Jahren wurde Fisch einfach in Zeitungspapier eingewickelt, Gemüse im Einkaufsnetz transportiert und Obst nach Gewicht und nicht nach Aussehen gekauft - das ist für die meisten Kunden inzwischen unvorstellbar

 

Normalerweise gehe ich nicht einkaufen. Ich wusste es, habe es aber erst heute so richtig realisiert.

0

Hallo KwonDo,
für Lebensmittel gibt es nichts besseres als eine Kunststoffverpackung. Zudem werden Salat so besser zusammengehalten und können einfacher Unterschieden werden.

Die Kunststofftragetasche ist hier nur ein Opfer des Populismus.

Woher ich das weiß:Beruf – Viele Jahre beruflich damit beschäftigt.

Das alles in Plastik verpackt ist stimmt schon mal nicht. Gerade Äpfel, Paprika, usw gibs auch lose ohne Plastik zu kaufen und so kaufe ich das meiste an Gemüse auch. Egal ob ich das direkt beim Bauern hole oder im Discounter oder Supermarkt

Das ist m. M. nach der Bequemlichkeit der Käufer geschuldet. Einzelne Äpfel oder Tomaten muss man ja abwiegen.

Ich war heute wieder einkaufen und war geschockt: Alles ist in Plastik eingepackt. 

Herzlich willkommen im Jahr 2019. Wann warst du das letzte mal davor einkaufen, 1978??

Kann mich nicht mehr dran erinnern, so lang ist es her.

0

Was möchtest Du wissen?