Warum wird nur der Islam für Terrorakte missbraucht?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bis zum Zeitalter der Aufklärung war auch die christliche Religion per se für Terrorakte, Brandschatzungen und Morde gut.

Selbst am Ende des letzten Jahrhunderts gab es in Irland noch religiös motivierten Terror. Gott sei Dank herrscht dort nun auch Frieden.

Der Koran wird häufig wörtlich genommen, aus diesem Stadium haben sich Christen irgendwann befreit. Auch in der Bibel gibt es reichlich Aussagen dazu, was man mit Ungläubigen, persönlichen Feinden, Gotteslästerern etc. zu tun hat. Würden wir das immer noch wörtlich nehmen, wäre die Welt längst im Chaos versunken.

Es gibt reformative Kräfte im Islam, die äußerst friedfertig sind und die die Texte interpretieren. Zahlenmäßig sind sie jedoch denen unterlegen, die eine Interpretation vollkommen ablehnen und nach dem geschriebenen Wort handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerrit2013
27.07.2016, 12:26

Gibt es in der Bibel auch Verse in denen man Töten soll? Danke für die Antwort LG

0
Kommentar von uyduran
27.07.2016, 12:44

Danke für diesen sehr guten Beitrag, michi57319.

Ich möchte ergänzend noch hinzufügen, dass die gegenwärtige politische Situation es den reformativen Kräften des Islam schwer macht. Die einflussreichen Fakultäten des schiitischen Islam werden von der konservativen Regierung des Iran unterstützt. Und die einflussreichen Fakultäten des sunnitischen Islam u.a. vom saudi-arabischen Königshaus. Diese beiden genannten Wirtschaftsmächte der islamischen Welt sind auf die reaktionäre Doktrin der Gelehrten angewiesen, da sie ihnen zum eigenen Machterhalt verhelfen. Reformorientierte und säkulare Bewegungen werden hingegen im Keim erstickt.

2

Keine Seele trägt die Schuld einer anderen - der Islam ist gerecht und kennt solche feigen Angriffe nicht. Das Angreifen eines anderen Menschen ist verboten und es spielt keine Rolle, ob es ein Buddhist ist oder ein Christ oder ein xyz. Du darfst dich nur verteidigen und von dir aus darf keine Gewalt ausgehen!

Dein Problem ist jetzt aber das du nicht einmal lesen kannst. Das in München zum Beispiel war ein Iraner, welcher Muslime getötet hat (von 8 Opfern waren 7 Muslime oder gar alle 8). Du schreibst es hier dem Islam zu, weil du eben nicht lesen kannst bzw. Quellen hast, die eben wollen, das du so eine Denkweise hast.

Das Wort Islam-ist wurde ja auch erst eingeführt, um Terroristen in zwei Gruppen zu spalten. Begeht jemand Terror und trägt beispielseeise den Namen Ali, dann ist es ein Islamist. Hat er aber nichts mit dem Islam zu tun, dann sprechen wir - wie damals - von einem Terroristen. Die Menschen aus diesen Ländern haben Hass auf Europa bzw. in diesem Fall auf Frankreich (Briefmarken mit geköpften Algeriern sagen dir sicherlich nichts). Trotzdem verbietet der Islam jetzt Frauen oder Kinder anzugreifen, selbst im Krieslgsfall, was dann deine Quellen als "Benachteiligung der Frau" ansehen. Du kannst jetzt auch nicht 60 Jahre später jemanden umbringen und es damit rechtfertigen - das können nur gestörte Menschen tun. Der Terrorist aus Nizza zum Beispiel war laut Polizei wohl ein Alkoholiker, der seine Frau geschlagen hat und wohl Bi (ein älterer Herr soll mit ihm was vehabt haben).

Solange du das nicht verstehst, wirst du vieles auf der Welt nicht verstehen. Wäre es laut Islam erlaubt, dann wäre dieser in Deutschland verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerrit2013
27.07.2016, 21:14

Ich kann dich gut verstehen. Nur leider kenn glaub ich keine Religion 'so feige Angriffe'. Trotzdem wird nur der Islam von Terroristen heimgesucht. Ich bin kein Experte aber wieso gibt es denn die Verse im Qu-ran in denen man Menschen töten soll? Genau das selbe wie mit den Frauen: wenn sie nicht gehorchen, soll man sie schlagen. Bitte komm mir nicht mit 'falsch interpretiert'. Das selbe sagten auch Islamwissenschaftler, die den Islam studierten. Ich kann nicht lesen? Hm dann weiss ich garnicht wie ich mich hier angemeldet habe. Ich denke sogar, dass du dir selber das glaubst, dass ich nicht lesen kann. Ja okey, dann war es in München halt kein Islamterrorist. Trotzdem sterben wegen dem Islam (Ob Terrorist oder nicht) fast täglich Menschen. Ich habe natürlich auch von den Terrorakten des Christentums gehört, so viele waren es ja nicht. Aber ich höre ehrlich gesagt nicht so viele Terroranschläge vom Christentum oder irgendeiner anderen Religion als wie vom Islam. Na und wenn er Alkoholiker war, er hat für den IS diesen Anschlag getan und nicht weil er sich nach seinem Feierabendbier (Wenn er überhaupt gearbeitet hat) gedacht hat "Heute überfahr ich mal ein paar Menschen". Alkoholkonsum steht wohl eher weniger in Verbindung mit einem Terroranschlag wie der IS oder? Seine Frau hat er geschlagen? Da haben wir es ja wie ich vorhin erwähnte! 'Solange du das nicht verstehst, wirst du vieles auf der Welt nicht verstehen' Gut, dass sich die ganze Welt nur um den Islam dreht. Ist auch besser so Es ist laut dem Koran legitim Ungläubige zu töten. Das sag nicht ich, das sagen Islamwissemschaftler und andere Experten die den Islam studiert haben! Zu deinem letzten Satz habe ich auch noch http://de.europenews.dk/-Koransuren-die-im-starken-Widerspruch-zu-Artikel-4-Grundgesetz-stehen-78531.html31.html Ich weiss nicht ob ich richtig liege, aber das was da ab und zu im Koran steht ist meines Wissens Anstiftung zu Mord, Körperverletzung und weiteren Straftaten. Wird der Koran nur geduldet damit Deutschland nicht wieder als Rechts dahin gestellt wird wie damals?

0
Kommentar von Gerrit2013
29.07.2016, 09:08

Nur wenn mich jemand vertreiben möchte? Wo steht das? Müsste ja hinter den ganzen Versen stehen in denen man töten darf/soll. Dass wir in dieser Zeit leben verstehen die ganzen Terroristen anscheind nicht. Dann stell du dir mal die Frage ob es ok ist wenn es auch nur 'wenige' Muslime oder wie auch immer in Deutschland zum Problem werden. Überall gehen Menschen drauf nur weil irgendwer meint er müsse sich wegsprengen. Sowas dummes hab ich ehrlich gesagt wonirgend anders gesehen als in Verbindung mit dem Islam.

0
Kommentar von mieziklein
04.08.2016, 21:12

Muslime töten und bekriegen sich selber seit 1400 jahren. der islam ist der kern allen übels und eine faschistische ideologie, die verboten gehört. Hört nicht auf diee verharmlosung und den lügen, von wegen der islam sei friedlich.....nein ist er nicht. es ist eine ideologie, sktenartig und gewalttätig, frauenverachtend und kennt weder menschen- noch tierrechte. 

0

Ersteinmal war das kein islamistischer Terroranschlag in München, sondern einer mit rechtsradikalem Hintergrund. Der Attentäter von München hat sich aus diesem Grunde gezielt Menschen mit einem sichtbaren Migrationshintergrund als Opfer gesucht. Zudem bewunderte der Täter Brevik und war begeistert von der AfD.

Der Islam wird für terroristische Zwecke missbraucht, weil Religion schon immer dafür benutzt wurde seine machtpolitischen Interessen durchzusetzen und es dank imperialistischer Politik des Westens auch genügend Feinde auf der Welt gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es hat nicht nur (aber auch) mit dem Islam zu tun, sondern auch mit der Gewaltkultur in den Ländern aus denen diese Menschen kommen, staatliche Unterdrückung und Folter, Bürgerkrieg, überzogener Patriarchalismus und antiwestliche Indoktrination lassen die Menschen dort teilweise verrohen. Es gab auch schon 26 Morde von Flüchtlingen an Flüchtlingen seit der Flüchtlingswelle 2015. Berlins Innensenator Henkel hat dazu auch Klartext geredet:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlins-innensenator-zum-anschlag-in-ansbach-henkel-wir-haben-voellig-verrohte-personen-importiert/13924522.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat nichts mehr mit dem Islam zu tuen. Es sind Menschen die nicht in unserer Gesellschaft klargekommen sind und ihren frust durch Grausamkeit herauslassen anstatt diese Erde zu etwas besserem zu machen. 

 Ich finde es auch sehr fragwürdig wieso die ganze Welt diese terror orgnisation mit dem gewünschten namen anspricht... “islamischer staat“ ein selbsternanter staat und alle ziehen mit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil es die Medien so sagen soll es auch stimmen? 

Irgendwie seltsam das nur syrische Ausweise gefunden werden auch noch ohne Kratzer nach ein Bombenanschlag 🤔 Aber wir Menschen sind ja auch so dumm und glauben an alles was uns erzählt wird 👏🏼

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whabifan
27.07.2016, 19:47

Relativ wenige Attentäter aus den letzten 12 Monaten waren aus Syrien. Bei den Attentaten in Europa war die sehr grosse Mehrheit Europäer. Das haben die Mainstreammedien auch so berichtet. Wo du das mit den syrischen Pässen her hasst ist mir jetzt schleierhaft.

0

weil die schriften, der koran das zulässt und sogar zum mord an "ungläubigen" aufruft, und mit märchenbelohnungen diese taten dann "belohnt"............. da im glauben der muslime ALLE nicht-muslime ungläubige sind, trifft der aufruf sie zu töten also auf alle nicht-muslime zu..........

das märchen, von wegen der islam sei friedlich, widerlegt jeder terrorist, wenn er MIT den schriften andere muslime für seine dummen taten missbrauchen kann.........der islam ist weder friedlich, noch menschlich, im gegenteil, durch das verbot, den islam infrage zu stellen, ihn zu hinterfragen und ihn niemlas kritisieren zu dürfen, zeigt er sein wahres gesicht..............denn damit ist JEDE handlung im namen dieses gottes legitimiert...........und DASS weiß JEDER terrorist, der sich das zu nutze macht............... DESHALB sind die meisten terroristen dieser welt auch muslime...........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerrit2013
27.07.2016, 18:15

Danke für die Antwort 👍 Genau so sagen das auch Islamwissenschaftler. LG

0

Da es dort leider mehr Fanatiker und Geisteskranke zu geben scheint als in nicht islamischen Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht haben viele Anhänger Ihren Propheten an vielen Stellen ziemlich missverstanden.

Von der Theorie her soll der Islam ja eine sehr friedliebende Religion sein.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerrit2013
27.07.2016, 12:28

Deren Prophet Muhammed soll ja früher selber genau wie der IS usw in Dörfer gekommen sein und dort die Menschen die nicht zum Islam gehören wollten getötet. Dann klappt das ganze 'von der Theorie' her anscheind nicht immer

0
Kommentar von luggels
27.07.2016, 15:34

Missverstanden? Wohl kaum.

Der Prophet hat über 60 Kriege geführt, er hat Kritiker einfach umbringen lassen, Mord gehörte bei ihm zum politischen Geschäft.

Mohammed hat praktisch alle seine Konflikte mit Gewalt gelöst.

Leider gilt Mohammed auch heute noch als unübertreffliches Beispiel für alle Muslime, dem möglichst genau nachzueifern ist.

1

Das Terror gedöns wir geschürt seitens der Juden da der is Islam die letzte Religion ist die Gott erschaffen hat und im Prinzip mehr oder weniger die Zusammenfassung ist(von Judentum und Christentum!!), sind sie neidisch auf die Religion, da die Muslime immer friedlich sind weil der Koran über 300 mal oder sogar mehr von Frieden predigt. Lasst Bitte eure feindlichen Aussagen und schert nicht immer alles über einen Kamm!! 

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die klappe halten; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerrit2013
27.07.2016, 12:31

'Da die Muslime immer friedlich sind' Nur sche***e, dass man noch nie von nem Juden gehört hat der sich wegsprengt und dabei 80 Menschen tötet. Genau so wenig von Christen.

3
Kommentar von Guapotito
27.07.2016, 12:33

Satire?

0
Kommentar von peace1287
27.07.2016, 13:10

@cleen

Versuch es gar nicht erst! Ich bin zwar kein Muslim. Aber mir geht die permanente Hetze wirkich gegen den Strich!  

Aber egal was man predigt und wie sehr man diesen ganzen Idioten versucht klar zu machen, dass es nur eine Minderheit ist, die sich dem Terror anschließen. So sehr ignorieren sie die Argumente oder kontern mit weiterer Hetze. 

Ich persönlich erkenne zunehmend parallelen zur NS Zeit. Dort began die völkische Hetze gegen die Juden auch so ähnlich, wie heutzutage die Hetze gegen den Islam... 

1
Kommentar von Gerrit2013
27.07.2016, 13:38

@peace1287 'nur deine Minderheit'? Ja und? Selbst wenn, es sterben trotzdem zu viele Menschen! Du findest es vielleicht okey und eh nur eine Minderheit wenn ein einziger Vollidiot 80 Menschen tötet. Für mich und eig alle anderen sind das 80 Unschuldige. Das mit der Minderheit ist also auch widerlegt. Würde mich mal intressieren ob du das selbe sagen würdest nachdem du genau in einen Anschlag kommst. Bestimmt nicht

1

Was möchtest Du wissen?