warum wird nicht Markus Söder mit ins Boot genommen?

10 Antworten

Sie haben sich einfach, sowohl bei der Wahl des Parteivorsitz als auch bei der des Bundeskanzlerkandidaten falsch entschieden, wo bei beiden Fällen die Frage ist wer sich so hirnrissig entschieden hat, da eine sehr erhebliche Mehrheit der Basis Söder gewählt hätte, mit ihm hätten sie vermutlich auch nicht an Prozenten verloren, ich vermute, das liegt nämlich nicht am Programm sondern an Laschet, jetzt ist es aber zu spät für Söder.

Was hätte das denn für eine Außenwirkung? Die CDU/CSU ist nicht in der Lage, den geeignetsten Kandidanten für die Kanzlerschaft aufzustellen und legt mehr Wert auf die Personalie, weil sie mit ihrem Programm als (man muss ja schon fast sagen 'ehemalige') Volkspartei die breite Masse eben nicht erreicht.. Es hätte einen 'bedürftigen' Unterton, wenn jetzt plötzlich Markus Söder an Stelle von Armin Laschet die Kartoffeln aus dem Fduer holen müsste, um die Umfragewerte zu erhöhen.

Ich glaube auch, dass er (Söder) nicht mehr viel reißen würde, da das Programm ja steht.

Ich bin gespannt, wie es ausgeht.

doch hatten sie ja 16 Jahre lang --- Angela Merkel --- perfekt für GroKo . Und was anderes ging ja eh nicht so leicht mit CDU Beteiligung.

Angela Merkel wollte dann eine Angi Light vorstellen = Annegret Karrenbauer. Aber der Vorfall in Thüringen mit der AFD hat sie dann "gestürzt".

0

Warum, weil Söder sich selbst so toll findet und die meisten Menschen dem Schein blind vertrauen als sein politisches Wirken mal genauer zu betrachten?

Für Söder gibts nur Söder. Wenn die den ins Boot holen, werfen die letzten denkenden Mitglieder der CDU hin.

und außerdem war es der Bayer mit den wenigsten Stimmen aller Ministerpräsidentenkandidaten die je in Bayern für die CSU angetreten sind. Also selbst in Bayern ist er nicht der beste.

1

Weil es als eine sehr durchschaubare Wankelmütigkeit wäre in der Öffentlichkeit, wenn man kurz vor der Wahl den Kandidaten wechselt. Die Grünen haben genau dasselbe Problem. Mit Habeck hätten sie wohl besser punkten können.

Das Erschreckende ist aber: Leute bewerten Personen nach deren charalterlichen Eigenschaften ohne sich mit Parteiprogrammen zu beschäftigen. Daher ist www.wahl-o-mat.de so wichtig.

Ich verstehe das mit dem Kanzlerkandidat eh nicht, denn wir haben keine Direktwahl wie Frankreich od USA , es werden nur Parteien und Abgeordnete gewählt kein Kanzler*In.

War 2019 bei der Europaparlament Wahl auch so ein Spitzenkandidat und nach der Wahl verschwand er und ein Kaninchen ( von der Laien ) wurde aus dem Hut gezaubert.

0

ich denke mit Kretschmann hätten sie besser gepunktet

0

Alle wählen nur die SPD wegen dem Laschet nicht, wäre Markus Söder als Kanzlerkandidat gewesen, dann wären die Umfrage nicht zu benötigen den ein Markus Söder ist in Deutschland beliebt.

du vergisst er ist Bayer. Damit ist die CDU/CSU schon 2 mal eingegangen. Die anderen Bundesländer wählen keinen aus der CSU. (2 mal eingegangen: Strauss der Waffenschieber, Stoiber der Stotterer)

0

Was möchtest Du wissen?