warum wird mobbing nicht geahntet und härter bestraft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mobbing ist in meinen Augen seelischer Missbrauch.

Es KANN (ich sage ganz bewusst: KANN) sogar schlimmere Narben hinterlassen, als körperlicher Missbrauch.

Vor allem, wenn man sich dem Mobbing über Jahre nicht entziehen kann (durch Eltern, Lehrerinnen usw.).

Ein sehr großes Problem ist die Abgrenzung. Wann genau liegt "Mobbing" vor?

Wenn ich jetzt sagen würde, du bist "naiv" könntest du das als schwere persönliche Beleidigung verstehen. Oder als normalen Diskussionsbeitrag.

Ich persönlich tendiere stark zu Sarkasmus. Und wenn dann jemand in einem Forum wie hier behaupteten würde, dass der IS toll ist oder die Nazis eigentlich gut waren oder Hexen zu Recht verbrannt wurden, werde ich extrem sarkastisch und hoffe eigentlich sogar, dass sich die Richtigen irgendwie verletzt fühlen. Und vielleicht vor ihrem nächsten Posting erst mal nachdenken. 

Aber selbst wenn ich ganz sachlich bei der Wahrheit bleibe, kann die als "Beleidigung" empfunden werden. Speziell, wenn es um religiöse Themen geht, sind viele Menschen extrem empfindlich. Aber wenn man ihnen deshalb nicht mehr widersprechen darf...

Viele religiöse Fundamentalisten (christliche, jüdische, islamische) fühlen sich z.B. durch Galileis oder Darwins Erkenntnisse "gemobbt" und haben sehr lange und mit sehr viel Aufwand sehr erfolglos versucht, die "beleidigende" Realität als Lüge zu enttarnen.

Oder: War es Mobbing, dass Uli Hoeneß in diversen Medien als "Steuerhinterzieher" bezeichnet wurde? Er hat es getan und alle anständigen Steuerzahler damit betrogen. Trotzdem hat es ihn sicher verletzt, dass einige Zeitungen das breit getreten haben. Er könnte das durchaus als "Mobbing" empfunden haben. Aber wenn wir diese Art "Mobbing" verbieten würden, dürfte man gar nichts mehr gegen Verbrecher unternehmen...

Mobbt Seehofer Merkel? Ja. Ganz eindeutig. Aber wenn wir einem Partei-Vorsitzenden untersagen würden, einen anderen Partei-Häuptling öffentlich zu kritisieren (ich will jetzt die Qualität der Argumente bewusst nicht bewerten), wie sollte dann Demokratie überhaupt noch funktionieren können?

Klar: Es gibt Fälle von Mobbing, die recht eindeutig sind. Aber es gibt massenhaft Fälle, die es nicht sind. Wo genau sollte ein Gesetz die Grenze ziehen?

Ich gebe zu: Ich wäre für ein gutes Gesetz gegen schwerwiegendes Mobbing, weil das Menschen wirklich krank machen kann.

Aber ich habe selbst keine Ahnung, wie dieses Gesetz aussehen sollte, ohne dass damit das mindestens genauso wichtige Recht auf freie Meinungsäußerung zu sehr beschränkt wird.

Liebe Grüße,

Tanja 

Mobbing wird sehr konsequent bestraft.

Wir sind ein funktionierender Freundeskreis, wir nehmen uns den Kandidaten dann schon mal vor.

Danach ist er mit absoluter Sicherheit geheilt.

Mobbing ist Nichts anderes als Menschliche Dummheit und Menschliche Dummheit ist unausweichlich

Du hast schon Recht, aber das ist halt schlecht nachzuweisen.. Ich hab gehört, in Amerika wurde jemand zu 10 Jahren Haft deswegen verurteilt..

Ps. Du solltest die frage ins Forum Stellen, sonst ist sie bald weg..

Man kann es schlecht beweisen.

Was möchtest Du wissen?