Warum wird mir übel und komisch wenn ich daran denke?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Werde dir bewusst darüber, dass die Gedanken frei sind! Was du hier schilderst, bedeutet, dass du deinen aktuellen Freund auch bei seinen Gedanken kontrollieren willst.

Schlimmer kannst du es dir aber auch ihm nicht machen! Das ist der Anfang vom Ende!

Jeder Mensch denkt. Diese Gedanken sind in ihm (dem Menschen) drin und für Außenstehende unsichtbar. Und das ist auch gut so. Das gehört zur Intimsphäre!

Wer Krimis gucken möchte, soll dies tun. Wer Pornos gucken möchte, soll dies genauso tun. Ein Mann oder eine Frau, der oder die Pornos anschaut, nimmt der Partnerin oder dem Partner nichts weg, sondern kurbelt die eigenen Gedanken an, die - wie oben beschrieben - frei sind!


Ich glaube das ist schwer, Eifersucht weg zu bekommen. Ganz wichtig ist, dass du mit deinem Partner darüber sprichst. Ich fände das jetzt auch nicht so Toll und das würde ich ihm Definitiv auch sagen. Eine Beziehung ist nicht darauf aufgebaut so was zu unterdrücken. Man spricht darüber was einem stört!
LG

Sandrinae 14.07.2016, 11:45

Also wird das der richtige Weg sein wie ich es mache?! Mir ist wichtig damit umgehen zu können.

0
Bella0608 14.07.2016, 11:46
@Sandrinae

Ich denke schon, es ist doch blöd so was zu unterdrücken und für mich ist so eine Beziehung auf keinen Fall aufgebaut. 

0

Ich finds nicht schlimm, wenn man kontrollieren DARF.

Wenns unbedingt sein muss, soll mein Freund mich halt kontrollieren. Ich hab nichts zu verberden. Natürlich ists doof, wenn er mir bei ner Sache ziemlich stark misstraut, aber er soll kontrollieren dürfen.

Gleiches gilt für mich.

Trotzdem verspühren wir beide nicht den Drang dazu, den anderen kontrollieren zu wollen. Das musst du in den Griff kriegen.

Und Pornos: geht gar nicht! Ekelhaft, wenn man sich in der Beziehung am Sex anderer befriedigt.

FeeGoToCof 14.07.2016, 12:11

Es ist völlig normal, Pornos zu konsumieren. Wenn dadurch die "normale" Paarsexualität nicht zu kurz kommt. Als Bereicherung und Spielart unter Erwachsenen legitim.

1
minticious 14.07.2016, 12:15

Jeder, wie er mag. Ich mags nicht.

0
FeeGoToCof 14.07.2016, 14:25
@minticious

Das steht Dir unbenommen frei. Aber es ist nicht "ekelhaft", wenn "man" sich am "Sex anderer" befriedigt. Es ist eine Alternative.

0

Ich habe erst eine Weile gebraucht, um zu verstehen, worum es geht.

Du lebtest in einer kontrollierenden Beziehung. Kontrolliert und dominiert von Deinem Expartner. Darunter leidest Du noch heute, obwohl Du nun in einer "normalen" Beziehung stehst...

Bis hierhin, alles verstanden, doch.......

.....nun drehst Du den Spieß um und kontrollierst und dominierst Deinen aktuellen Partner! Aber Du merkst es nicht und siehst Dich als Opfer?!

Bitte denke darüber nach!!

Sandrinae 14.07.2016, 11:42

Ich weiß das ich da noch Probleme habe. Und das weiß er auch. Ich nehme mich nicht in den Schutz. Aus dem Grund frage ich wie ihr damit umgeht. Und wie ich diese Gefühle weg bekomme..

0
FeeGoToCof 14.07.2016, 11:44
@Sandrinae

Du musst lernen, das zu akzeptieren. Als Teil der natürlichen Sexualität eines jeden Menschen. Es ist ein Recht, auf den eigenen Körper und die eigene Sexualität, was Du da anderen verwehrst!

1
Sandrinae 14.07.2016, 11:42

Für mich ist eine Option vor die Tatsachen gestellt zu werden. Und diese negativen Gedanken in positive umzuwandeln. Ob das auf Dauer funktioniert weiß ich leider noch nicht.

0
minticious 14.07.2016, 12:02

Du hast da was falsch verstanden: In ihrer ersten Beziehung hat sie auch kontrolliert! Steht da doch, dass es von beiden Seiten war.

Jetzt will sie nicht mehr kontrollieren und kontrolliert werden.

Aber neigt immer mal dazu ihren Freund kontrollieren zu wollen.

1
FeeGoToCof 14.07.2016, 12:09
@minticious

Ok! Danke, für den Hinweis, das hatte ich überlesen. Ändert aber an der Aussage nichts, dass "Miteinander" so nicht funktioniert.

0

Schaut zusammmen einen ^^

Was möchtest Du wissen?