Warum wird mir immer gesagt, dass ich die Kindheit geniessen soll? Ich verstehe es nicht...

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Selbst wenn die Schule vorbei ist müsst um Aussichten auf ein Haus ein Auto USW zu haben einen Job haben dafür musst einen Beruf lernen also eine Ausbildung machen was auch wider zur hälfte Schule ist Solbad du Rechnungen zahlen musst und deine Wohnung/Haus saubermachen musst hast du keinen Bock mehr drauf Und wenn du mal Kinder hast und die dir Probleme machen oder Krank sind USW Oder du eben alt und gebrechlich bist dann wirst du selbst merken wie dumm du warst und das das Leben als Kind besser ist vor allen hier zu Lande wo es echt geil ist ein Kind zu sein als zB Indien Afrika Afghanistan wo kaum einer zur Schule kann und schon als Kind schwer arbeiten muss um etwas zu Essen zu bekommen was zu wenig zum Leben und zu viel zum sterben ist

Als Erwachsener ist man das alles los. Die Pubertät ist vorbei, man hat Kontrolle über das Leben. Mag sein, dass man nicht so viel Freizeit hat wie man es als Kind hat, aber trotzdem finde ich es besser.

du bist gut. :D man hat niemals alles unter Kontrolle... und nein, du wirst nie wieder so viel Freizeit haben wie jetzt (warscheinlich bei einem 8-9 Stunden-Arbeitstag gerade mal 4 Wochen im Jahr!), und dir nie wieder so wenig Sorgen machen.

Zum Thema Struktur: viele Jobs erfordern Flexibilität, der Tagesablauf bzw. der Arbeitsablauf ist nicht klar strukturiert. Das kommt aber natürlich auf den Job an und vielleicht solltest du das bei der Lehrstellensuche (oder was auch immer du nach der Schule vor hast) berücksichtigen.

Ein Grund, warum alle sagen, du sollst es geniessen, ist, dass jetzt für vieles gesorgt wird, was du benötigst. Du musst nicht dein eigenes Geld verdienen, dir keine Gedanken um dein Zuhause machen etc... Ich denke nicht, dass die Schule "das Beste ist am Leben", das wäre schade. Aber ich denke, dass man jeden Lebensabschnitt so gut wie möglich geniessen und so intensiv wie man mag erleben sollte.

Alles Gute. :)

Ich mache Dir einen Vorschlag: Kopiere Dir Deine Frage, speichere sie ab oder besser, Du druckst sie aus und hebst sie "DATENSICHER" in Papierformat auf. In nur 15 oder vielleicht 20 Jahren sprechen wir über genau dieses Thema, was Dich heute beschäftigt, nämlich, warum Du Deine Jugend genießen sollst.

Du wirst niemanden von uns "Alten" glauben, so wie wir damals auch den Erfahrenen nicht glaubten. Mein Ältester ist fast 22 Jahre, er bestätigt mir heute oft, dass er sehr viel öfter auf meinen Rat hätte hören sollen. Aber ich nehme es ihm nicht übel, dass er es nicht tat. Er sammelt jetzt seine Erfahrungen. Ich musste das damals auch, so ungehörig wie ich war.

Wir haben uns diese Frage damals auch gestellt und es konnte uns niemand eine richtige Antwort geben. Einfach, weil jede Zeit anders aussieht und es kein Patentrezept gibt. So hatten wir zum Beispiel kein Internet, wo wir diese Frage hätten stellen können.

Auch Du wirst in 20 Jahren viele Antworten auf Deine Frage haben.

Kein Wohnungsstress, keine ernsthafte Beziehung, um die man sich kümmern muss, kein Überlegen, was man sich zum Essen kaufen muss, weil es zuhause auf dem Tisch steht, die Schule ist einfach, wenn man erstmal merkt, wie schwer das Studium ist.

Ich mochte die Schule auch nie so sehr als Jugendliche, aber jetzt im Nachhinein vermisse ich es wirklich sehr, dass ich nicht jeden Tag meine Freundinnen seh und mich einfach nur in meine Klasse setzen und bis zum Mittag warten muss, wenn ich dann nach Hause gehen und essen kann und nach ein paar Hausaufgaben den ganzen Tag frei habe (oder eben für Hobbys aufbrauche).

Schule ist im Vergleich zu einer Uni wirklich strukturiert, du bekommst jedes Jahr deinen Stundenplan, du hast den Stoff eines Jahres in einem einzigen Buch stehen. Es gibt nichts Strukturierteres als die Schule.

Übrigens denke ich jetzt, dass das Studium schwer ist, aber als Erwachsene werde ich bestimmt merken, dass Uni richtig witzig und einfach war, wenn ich erst einmal jeden Tag von früh bis spät arbeiten muss.

Man lernt es ohnehin erst zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat. Deswegen hilft es dir auch nichts, wenn wir dir sagen, dass die Kindheit und die Schule schön ist, du wirst es erst im Nachhinein merken.

stayhorny 11.03.2014, 21:25

"keine ernsthafte Beziehung" Tut mir leid aber es gibt so manche Jugendliche die eine Beziehung ernster nehmen als Erwachsene.

1
bianchaneunzehn 11.03.2014, 21:27
@stayhorny

Meine erste und bis heute andauernde Beziehung habe ich mit 15 Jahren begonnen. Und ich kenne sogar ein Mädchen, das mit 13 mit ihrem Freund zusammengekommen ist und jetzt noch mit ihm zusammen ist. Das sind aber auch die einzigen Pärchen, die ich kenne, die das damals schon als wichtig erachtet haben.

Also: Ausnahmen bestätigen die Regel (wie du sagtest: "manche" Jugendliche), aber gerade die Mehrzahl der Jugendlichen hat noch nicht den Weitblick, dass man sich über Hochzeit und das Leben danach Gedanken macht.

1
SerenaEvans 11.03.2014, 21:28
@stayhorny

Woher willst du das Wissen, stayhorny? Du warst noch nie in der Situation.

1

Zieh durch Mache Mega Partys und schlage über die Stränge wie kein andere...

Aber was du genau machen solltest kann ich dir nicht sagen das muss du selber wissen abgesehen davon ist es in einem Dorf mit 500 Seelen nicht so dufte

Ich bin nun 21 und vermisse meine Kindheit auch wenn sie nicht sooo toll war. Damals musste ich mich nicht um ein Job kümmer oder eine Wohnung. Kein Beziehungsstress usw. Ich gucke immer noch gerne Serien von damals wie z.B. Digimon, Dragon Ball, Pokemon etc.

"aber ich möchte einfach nur mein eigenes Haus, ein eigenes Auto, eine schöne Frau die jeden Tag am morgen neben mir aufsteht und mich anlächelt. "

tja , so leicht ist das Leben nunmal nicht. Du wirst evtl genauso Probleme mit deinem Aussehen haben. Liebeskummer usw kann genauso zum "erwachsenen-alter" wie zur Pupertät gehören. Ein Haus & Auto muss erstmal verdient werden und ein guter, sicherer Job fliegt auch nicht vom Himmel.

Plötzlich hast du unmengen an Verantwortung. DU musst plötzlich schauen wo das Geld herkommt, das deine Klamotten gewaschen & gebügelt sind. Der Kühlschrabk füllt sich genauso wenig von allein.

Plötzlich hast du die Fäden in der Hand. Und es gibt keine Garantie für die tolle Freundin die du dir wünschst. und erstrecht nicht das sie jeden Morgen lächelt ;)

nich wirklich, schule ist wirklich mist , das leben beginnt sobald du geld verdienst, aber was an der kindheit wirklich geil ist ist die viele freizeit sobald die ausbildung losgeht und du verdienst merkst du wie wenig ged du für soviel arbeit bekommst und machst natürlich noch n nebenjob und das mit der freizeit hatt sich dann größtenteils erledigt :/

Ich bin 20 aber verhalte mich oft wie 15, weil man einfach sehr lange Erwachsen ist. Ab 18 ist man Erwachsen und dann für vielleicht 70 Jahre.

Ne danke, lieber Kind sein, macht viel mehr Spaß, Erwachsen ist man lang genug

GentleMonk 04.04.2014, 13:29

Ich werde mich davor hüten, erwachsen zu werden.

Ich wollte nie erwachsen sein,
hab immer mich zur Wehr gesetzt.

Und ich werde nicht aufhören,
mich dagegen zu wehren.

0

jaja das kennen wir alle. Ich fand die Schule genauso schei*e wie du als ich in deinem Alter war und wollte so schnell es geht arbeiten... und heute? Vermisse ich das alles.

Übrigens war deine Mutter auch mal auf einer Schule, ich verstehe deinen Satz "die soll das alles mal selber durchziehen." nicht.

In 10 Jahren wirst du dich nach heute zurück sehnen.

treasure123 11.03.2014, 21:18

Gutes Argument Oo Ich glaube dir zwar aber das zählt nicht als Antwort ^^

0
SerenaEvans 11.03.2014, 21:22
@treasure123

Was soll man sonst sagen? Er / Sie ist doch so oder so davon überzeugt. Ob das stimmt weiß er / sie auch erst im Erwachsenenalter.

2

Du siehst jeden Tag deine Freunde und kannst mit ihnen, oder deren Freunde, abhängen :)


Liebe Grüße dein Oliver :) Täglich von 21:15 Uhr - 22:00 Uhr für dich da.

Jap, das verstehe ich auch nicht.

mit der zeit wirdst auch du spüren, was wirklich ist erwachsen zu sein mit allen verantwortlichkeiten die dazu gehören

Was möchtest Du wissen?