warum wird milch bei gewitter schlecht?

5 Antworten

Tatsächlich schlug Milch vor der Erfindung des Kühlschranks bei Gewitterneigung eher um. Sommergewitter sind ein Indikator für besonders warme, schwüle Luft. Wer seinen Einkauf bei solchem Wetter lange im Auto liegen lässt, wo es über 40 Grad heiß werden kann, oder die Milch bei hochsommerlichem Nachmittagskaffee ins Kännchen umfüllt, riskiert auch heute noch, dass selbige sauer wird. Mit dem Gewitter selbst, mit Druckunterschieden oder elektrischen Impulsen hat dies nach bisherigem Kenntnisstand nichts zu tun. Die altbekannte Bauernregel schärft bloß unsere Aufmerksamkeit für den Zusammenhang.

Auch Sahne, heißt es, werde bei Gewitter nicht steif. Sie ist ebenfalls kein Blitzopfer, sondern erleidet eher einen harmlosen Hitzschlag. Bei zu großer Wärme trennt sich Milchfett leichter vom Wasser, so dass die Sahne buttrig wird, oder das Fett verflüssigt sich nach dem Schlagen schnell wieder. Dann zerläuft sie.

ich denke mal du meinst folgendes: bei gewitter kann die konzentration von radikalen in der luft so stark erhoeht sein, dass milch innerhalb von minuten dickgelegt wird. schuld daran sind milchproteine, die sehr sensibel sind, um das mal allgemeinverstaendlich auszudruecken. die milch ist deswegen nicht gleich schlecht, sondern nur in ein anderes milchprodukt uebergegangen.

Interessant. Wo finde ich dazu Ausführlicheres?

0
@MamaSchneider

ausfuehrlicheres findet man an keinem konkreten ort. man braucht fundierte kenntnisse ueber die substanzen in lebensmitteln im allgemeinen und v.a. ueber milchinhaltsstoffe im speziellen. dann muss man die vorgaenge bei gewittern wissenschaftlich analysieren. nimmt man dann die milchinhaltsstoffe, die fuer die dicklegung verantwortlich sind und stellt sie den gewitter-produkten (substanzen) gegenueber, so findet man schnell paare, die sich bei diesemn speed-date moegen und eine reaktion eingehen. wenn du was wissen willst musst du gezielt fragen - allgemeine zusammenfassungen von solchen fragen gibt's nicht. ich wuerde allerdings nicht in diesem forum fragen. hier bekommen v.a "bequeme antworten" oder "weit verbreitete irrtuemer" die meisten daumen-hoch. liegt wahrscheinlich daran, dass niemand wirklich ahnung hat - und die bildungsfreien dh-geber solche antworten auch gut verstehen. sinnvoller waere es, wenn hier keine wissensfragen gestellt werden duerfen, oder wenigstens einigermassen gebildetes personal die daumen-hoch vergibt. kannst diesbezueglich ja mal meine antworten und kommentare durchstoebern.

0

Ich habe mir darüber grade auch gedanken gemacht, besonders als ich mehrfach die Frage gelesen habe "warum wird meine Milch bei Gewittern im Kühlschrank schlecht !".

Ich würde sagen mein vorredner hat recht mit seiner erklärung. Die Radikale in der Luft entstehen durch das Gewitter selbst, und zwar entsteht bei den Blitzen Ozon in grösseren mengen ( das ist auch das was man riecht bei einem Gewitter ). Und Ozon ist ein Radikal.

Kann das jemand bestätigen ? würde mich interresieren.

Was möchtest Du wissen?