Warum wird man von Nasenspray abhängig?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Abhängigkeit bezieht sich dabei vor allem auf Veränderungen an den Nasenschleimhäuten ( Durchblutung / Sekretion und ggf. Schwellung ) mit zunehmender Anwendungsdauer von Nasensprays. 

Bei einigen speziellen Nasensprays können u.U. auch besonders wirksame Zubestandsteile zum Einsatz kommen, die über die Schleimhäute in den Blutkreislauf gelangen und hier dann eventuell körper-reaktiv entweder zu einer Art Gewöhnungseffekt ( sinkende Wirksamkeit bei gleichbleibender Dosierung ) bis seltener auch zu psychisch oder gar körperlichen Abhängigkeitssymtomen führen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

4 Wochen Nasenspray finde ich auch schon sehr sehr viel. Da hätte ich mir nochmal uU. eine Zweitmeinung eingeholt. Soweit ich weiß, steht sogar auf den Beipackzetteln, dass man eigentlich nur 7 Tage in Folge Nasenspray nutzen soll. 

Abhängig macht es übrigens wie schon erwähnt aufgrund einiger Wirkstoffe, die die Nasenschleimhäute beeinflussen. Diese werden sozusagen "verwöhnt" und "verlernen" eigenständig zu arbeiten, weil ihnen ja alle abschwellenden Stoffe durch den Spray zur Verfügung gestellt werden. Wenn man diesen dann wieder absetzt, müssen sie sich erst wieder daran gewöhnen, selbst alles zu regeln und zu produzieren. 

Mit welcher Begründung wurden dir denn die 4 Wochen Einnahme verordnet? Ich könnte mir maximal eine HNO-OP vorstellen oder so, nach welcher du erstmal möglichst die Nase nicht putzen solltest oder so? Lass dich da im Zweifelsfalle wirklich nochmal an anderer Stelle beraten! 

Viele Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HannaElisa1999 03.07.2017, 15:06

Wegen einem Tubenkatarrh der nicht weggehen will.

0

Man wird davon nur in sofern abhängig, dass die Nase, wenn man das Zeug länger nimmt (normal max. 1 Woche!) sich daran gewöhnt und immer wieder zugeht, bis sie dauerhaft zugeht und selbst mit Spray kaum noch auf.

Eine Entwöhnung kann sich dann über mehrere Wochen hinziehen.

Wofür nimmst du das Zeug und warum so lange?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HannaElisa1999 03.07.2017, 15:02

Wegen einem Tubenkatarrh der einfach nicht weg will

0
HannaElisa1999 03.07.2017, 15:02

Hab jetzt aber schon öfter gelesen, dass man mal eine Pause einlegen soll, davon hat mein Arzt aber nichts gesagt

0
IlmMumK 03.07.2017, 15:15
@HannaElisa1999

Woher kommt der Katarrh?

Geh mal damit zum HNO! Je nachdem woher das kommt kann er mit einer sog. Tubensprengung / Tubendurchblasung arbeiten oder dem fällt noch was anderes ein. => siehe Wikipedia!

Nasenspray ist garantiert auf dem Mist deines Hausarztes gewachsen.

Wenn das doch ein HNO-Arzt war, dann geh nochmal bei einem anderen vorbei.

Nasenspray ist jedenfalls keine Dauerlösung! Die Schleimhäute werden wund und trocken aus.

Gestern hatte ich erst jemandem geantwortet, der jetzt schon seit 2 Monaten versucht davon los zu kommen und es nicht schafft.

Mal abgesehen davon: Die Nebenwirkungen sind auch nicht ohne: u.A. Bluthochdruck und Kopfweh - unter Anderem!!!

0
HannaElisa1999 03.07.2017, 15:32

Barotrauma wie es aussieht, aber ich werde immer nur gefragt ob ich erkältet war. Alles andere ist ihnen egal und sagen, das geht schon weg. Mittlerweile sind es aber fast schon 4 Wochen und es wird nur langsam besser.

Doch es war ein HNO, sogar zwei und Ärzte aus dem KH. Der aus dem KH meinte 2 Wochen Spray, geht es nicht weg nach 3-5 Tagen noch mal HNO. War bei einem anderen der meinte,4 Wochen Spray, geht es nicht weg, wiederkommen. Das wär dann noch 3 Wochen Nasenspray, mittlerweile nehm ich ihn schon seit fast 3, aber unregelmäßiger, weil es mir zu viel wird. Hab mir einen Meerwasserspray geholt, den man in den Pausen nehme kann.

Ich hab das Gefühl die wollen mich vertrösten. Und bis heute hat mir keiner gesagt was ich eigentlich genau habe...

Der 1. hat mir nach einer Woche Cortison verschrieben, das abschwellend wirkt für 3 Wochen. Nach einer Woche hab ich es abgesetzt, weil so benommen wie ich war, nicht mal mehr klar denken konnte.

0
IlmMumK 03.07.2017, 15:49
@HannaElisa1999

Ich fürchte hier kann dir niemand helfen.

Sprich mal deinen HNO auf diese Möglichkeiten an:

Valsalva-Manöver und Politzer-Ballon (Wikipedia). Manchmal muß man Ärzten auf die Sprünge helfen. Ich kann davon auch ein Liedchen singen.

Aber vorweg: Die fühlen sich immer schnell auf den Schlips getreten!

0

Abhänigkeit entsteht, wenn der Körper ohne das Nasenspray nicht mehr frei wird. Wenn man sich nit entwöhnt und immer weiterhin Nasenspray benutzt, wird sie irgendwann dauerhaft zu sein und selbst mit dem Spray schwer zu befreien sein. Ich würde deinen Arzt nochmal fragen, ob es 4 Wochen sein müssen, weil meistens reicht da 1-max 2 Wochen aus. Lg und gute Besserung, Octa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Grund ist, dass das Nasenspray die Nasenhöhle weitet und man dadurch besser Luft bekommt. (Diese schwellen durch Nasenspray ab) Wenn man aber jetzt wieder ein paar Tage kein Nasenspray benutzt schwellen diese wieder an und man hat das Gefühl keine Luft zu bekommen.

Hängt aber auch von dem jeweiligen Nasenspray ab.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tommy4gsus 03.07.2017, 15:05

Korrekt wäre: Die Gefäße werden verengt, wodurch indirekt die Luftkanäle geweitet werden.

0

Deine Nase gewöhnt sich auch daran. Und bleibt dann nach so langer zeit erst mal zu, auch wenn du nicht mehr krank bist. Zudem ist es auch nicht gesund für die Schleimhäute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4 Wochen Nasenspray? Allein das ist schon zu viel. Normalerweise soll man Nasenspray nicht länger als 14 Tage verwenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HannaElisa1999 03.07.2017, 15:04

Der Arzt meinte zu mir 4 Wochen Nasenspray und wenn es dann nicht besser ist wiederkommen. Wegen einem Tubenkatarrh der nicht recht gehen will. Ich hab gehört man soll dazwischen mal ein paar Tage Pause machen, davon hat er aber nichts gesagt

0

Es geht. Abgesehen von bestimmten Mitteln darin, die oft eine Beruhigende Wirkung haben, ist es auch die Gewohnheit, also Psyche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?