warum wird man politiker?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oft steht am Anfang der idealistische Wunsch, etwas zu verbessern und dabei zu helfen, diverse gesellschaftliche Missstände, über die man sich vielleicht auch selber ärgert, zu beheben. Sobald dann aber der Erfolg da ist, war's das dann auch mit den alten Idealen & man verspricht den Wählern Dinge, um gleich wieder zu brechen sofern man gewählt wurde -----> wer einmal Erfolg und Macht riecht setzt alles dran, das sein Leben lang tun zu können.

Früher dachte ich eigentlich "Um etwas zu bewegen".

Mittlerweile tendiere ich aber eher dafür: "Da kann man gut Geld verdienen."

* Sicherlich nicht alle, aber eine menge von da oben.

weil man ein Gutmensch sein will, weil man Machtgeil ist, weil man ein Postenjäger ist.

weil man Gesellschaftlich Bedeutung erlangen will.

Um schnell eine lebenslange Pension zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?