Warum wird man oft von Hunden angebellt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

das ist ganz einfach. du kommst , der hund bellt, weil du dich seinem revier näherst. du gehst vorbei und weiter. der hund denkt, klasse den habe ich verscheucht.

also bellt er jedes mal.

würdest du jedes mal 10 minuten stehenbleiben, würde er irgendwann lernen, das du zum seinem revier dazugehörst und dann wäre es gut

Klingt logisch, bleibe da nächstes mal 30min stehen :D

0

Die Tiere und ganz spezielle Hunde, zeigen hiermit an, wo ihr Revier beginnt. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur sagen; es sind meistens nur Drohgebärden. Oftmals bellen sie auch aus Angst. Ich bin schon oft von Hunden angebellt worden, bin aber ruhig auf sie zugegangen und habe ihm meine flache Hand entgegen gestreckt. Ich bin noch nie im Leben von einem Hund gebissen worden. Du solltest aber zur Sicherheit immer auf Abstand bleiben, wenn du unsicher bist, weil die Tiere so etwas spüren und dann erst Recht ihre Stärke beweisen wollen. Leider gibt es auch ausgesprochene Kläffer. Das liegt aber nicht am Tier, sondern an der Erziehung der unfähigen Besitzer. Gruß vom Seestern *

Das ist öfters so, weil viele Hunde "ihr Revier" verteidigen. Die meisten haben Erfolg damit, weil sie merken, dass die Person verschwindet. Also machen sie das immer weiter. Du kannst ja einfach mal stehen bleiben, wenn ein Hund anfängt zu Bellen. Du solltest so lange stehen bleiben (du solltest den Hund dabei aber ignorieren), bis der Hund aufhört. Irgendwann wird er merken, dass die Show bei dir nicht funktioniert.

Diese "Viecher" bellen aus den verschiedensten Gründen. Aber ich denke das sind meist solche "Komm bloß nicht näher"-Beller. Sie bewachen das Grundstück, ihr Grundstück. Das wird wohl in den meisten Fällen der Grund sein. Aber nur die wenigsten Hunde würden zubeissen wenn der Zaun nicht da wäre!

sie wollen ihr revier verteidigen. Wenn man sie ignorioert und weitergeht dann hören sie auf

Ich glaube die bellen um ihr Revier zu verteidigen !

Die Sagen Eigentlich nur,da kommt ein Fremder mehr nicht.

er ist eifersüchtig auf folgendes:

  • kann nicht frei umhergehen
  • muss seinem "Herrchen" gehorchen
  • Kann nicht auf zwei beinen stehen
  • muss ständig nackt rumlaufen
  • kann nicht Geschl.echtsverkehr haben zum Spass (Tiere, mit Ausnahme von Schweinen, haben Sex nicht wegen des Spasses)
  • und weil er haarig ist, nicht so wie wir Menschen

deshalb ist er wütend auf die Menschen, und jeder den er sieht, an dem lässt er dies aus! :P

Die verteidigen ihr Revier.

Das wirklich schlimme ist, die armen Tiere müssen bei Deinem Anblick so reagieren. ;-))) Humor ist wenn man trotzdem lacht.

total einfach...der hund bewacht das, was sein herr besitzt, also in dem sinne das haus...du hast da ja schliesslich nichts zu suchen :)

Aber ich gehe ja nur die Straße entlang, und betrete nicht Ihr Grundstück ...

0
@Sommer1994

Woher soll der Hund wissen was eine Grundstücksgrenze ist bzw. dass du da nur dran vorbei läufst? Viele bellende Hunde könnten locker über den Zaun drüber springen, tun sie aber nicht, weil du ja außerhalb des Reviers bist - geben dir aber zu verstehen, dass du´s ja nicht zu versuchen brauchst.

0

Was möchtest Du wissen?