Warum wird man beim MRT bis zum Anschlag in die Röhre geschoben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist eigentlich nicht möglich, es sei denn, etwas anderes als das Knie wurde untersucht! Die Technik erfordert, das das zu untersuchende Organ genau in der Mitte der Röhre sein muss...da ist das Magnetfeld am homogensten und auch nur in dieser Position arbeitet das Gerät! Also entweder wurde nicht das Knie, sondern vielleicht die Hüfte untersucht oder 2. du veräppelst uns hier oder 3. du hast es in Deiner Panik falsch wahrgenommen.... Die Röntgenschwester war nicht Sado-maso....schon weil es keine Röntgenschwestern gibt! MRT werden von MTRAs gemacht, gelegentlich von Arzthelferinnen, die das jedoch nicht richtig gelernt haben...aber auch in diesem Fall müssen letztendlich irgendwelche Bilder rauskommen...guck Dir Deine mal an.. ob wirklich das Knie untersucht wurde?! Außerdem gibt man beim Knie nur um den allerseltensten Fällen Kontrastmittel!  P.S. Bin seit mehr als 30 Jahren MTRA und mache seit 1995 MRT... 

konzato1 01.11.2017, 08:19

Prinzipiell erstmal Danke für deine Antwort. 

Allerdings möchte ich betonen, dass ich weder euch anlüge, dass es definitiv um ein MRT meines geschwollenen Knies geht (denn so stand es ja auch auf der Überweisung des Arztes [Orthopäden] drauf) und dass ich Entfernungen bezüglich meiner Nasenspitze zum Knie bzw. zur Maschinenkante perfekt einschätzen kann. 

Ach ja, Kontrastmittel wurde mir natürlich gespritzt, das ist auch keine Erfindung. Habe mich sogar mit der MTRA! drüber unterhalten, dass ich das Zeug in den linken Arm haben möchte. Weil ich nun mal bezüglich Spritzen / Blutziehen / Blutspenden.... ausschließlich meinen linken Arm zur Verfügung stelle. 

Bezüglich der Bilder kann ich erst Ende der Woche meinen Arzt fragen, denn da habe ich den Termin zur Auswertung. Die Unterlagen habe ich auch nicht in die Hand bekommen, die werden dem Arzt zugeschickt. 

Sinn könnte deine Aussage in der Richtung machen, dass das Gerät in der Mitte am effektivsten / genauesten arbeitet. Diese Praxis bietet auch Ganzkörperscans an (muss man privat bezahlen), so dass ich vielleicht in einer Röhre war, in der man auch andere, komplexere Untersuchungen machen könnte. Es scheint in dieser Praxis mehrere verschiedene Röhren zu geben. 

0
konzato1 01.11.2017, 08:22
@konzato1

Ach so, das MRT fand in Würzburg statt. Also dort, wo die Röntgenärzte / Röntgenschwestern / MRTAs..... ausgebildet werden bzw. studieren. Deswegen bekommt man dort sehr schnell einen Termin, weil sich (vermutlich) viele Ärzte dort niederlassen. 

0
ahilmicio 02.11.2017, 08:23
@konzato1

Nocheinmal.... es gibt keine MRT-Röhren, die länger sind als 1,80m..... zum 2. beim Ganzkörper-MRT fährt der Tisch auf dem der Patient liegt hin und her... Röhrenlänge egal... 3.wenn es Kontrastmittel gab, ging es um eine Entzündung oder ähnliches.... 4. Radiologen und MTRA werden in ganz Deutschland ausgebildet.  5. Die Anzahl der Niederlassungen von Radiologen in Deutschland ist stark begrenzt.... weil die Kosten für die Kassen viel zu hoch sind.... 

Ich denke noch immer, das die Panik Dein Problem ist/war.... schick mir mal den Namen des Röntgeninstitus... da kann ich dann auch nochmal schauen, was für ein Gerät das war.....

0
konzato1 03.11.2017, 15:00
@ahilmicio

1. Ich war bis zur Nasenspitze in der Röhre drin und das wegen eines Knie MRTs.

2. Mir wurde ein Kontrastmittel gespritzt und das wegen eines Knie MRTs.

3. In Würzburg bekommt man innerhalb von 2 - 3 Tagen einen Termin, bei mir wartet man Wochen bis Monate.

4. Es ist richtig, dass ich mich in der Röhre sehr unwohl fühle, wenn ich mit dem ganzen Körper drin bin. Die bisherigen MRTs meines Knies war ich definitiv nicht so weit drin. Da das aber schon paar Jahre zurückliegt, kann ich mich an die genaue Position nicht mehr erinnern. Aber eben ganz klar nicht bis zur Nasenspitze, denn dann bekomme ich ja Panik. 

5. Radiologisches Zentrum Mainfranken

6. Jetzt noch paar Zeilen des Befundes:

Indirekte Hochfeld -MR-Artrographie (1,5 T) des rechten Kniegelenkes vom xx.10.2017

Nach intravenöser Kontrastmittelapplikation und nachfolgender Mobilisation erfolgen Studien unter Nutzung von DESS-3D-,TSE-Sequenzen partiell fettsaturiert in sagittaler, coronarer, paraxial-coronarer, paramedian-sagittaler axialer Schichtführung.

Man sichert einen deutlichen intraartikulären Erguss.........

7. Soweit ich mich erinnern kann, hat dieses radiologische Zentrum nicht nur eine Röhre. 

0
ahilmicio 04.11.2017, 08:23
@konzato1

Hab mir die Praxis angesehen... 2 MRT... ein älteres und ein Neues.... aber beide haben normale Länge.... mir bleibt als einzige Erklärung, dass sie dich vielleicht mit dem Kopf zuerst reingeschoben haben.... das ältere Gerät sieht aus als sei es in die Wand eingebaut und hinten verschlossen.... das könnte Deinen Eindruck vielleicht machen..... aber normal ist es nicht, auch nicht bei einer Arthrographie.....

0
konzato1 04.11.2017, 09:42
@ahilmicio

Glaube es mir, ich wurde nicht mit dem Kopf zuerst reingeschoben. Füße zuerst und dann immer weiter. Ich musste dem Kopf nach hinten überstrecken, um die Decke sehen zu können. Dort habe ich dann zur Beruhigung und Ablenkung minutenlang die LED Lampen gezählt (19 Stück) und in "verschiedene Muster" einsortiert. 

0
ahilmicio 05.11.2017, 07:35
@konzato1

Es bleibt unerklärlich ... aber egal... zurück zur ursprünglichen Frage: normalerweise geschieht sowas nicht! Und ich mache MRT seit mehr als 20 Jahren!

1

Nein, beim Knie ist man nur so bis zum Oberkörper drin

konzato1 31.10.2017, 14:39

Nein, ich war aber bis zur Nasenspitze drin. Hab ich doch geschrieben. 

Deswegen auch meine Frage. 

0
Paulina42 31.10.2017, 16:23

Hättest mal was gesagt. Nötig wäre es bestimmt nicht gewesen

0

Ich hatte gestern auch ein MRT vom Knie erst gehabt  (nicht das 1.x) und war nur bis etwa Bauchnabel drin. 

Wundert mich etwas, dass du soweit drin warst.

konzato1 31.10.2017, 10:25

Puh, jetzt bin ich aber erstaunt.

Wie gesagt, bis Nasenspitze war ich drin. 

0
MiniWini2016 31.10.2017, 10:28
@konzato1

Ich war bisher nur komplett drin als ich ein MRT von der LWS hatte. 

Selbst bei der Hüfte habe ich noch mit dem Kopf rausgeschaut und ich bin gute 20 cm kleiner. 

Wunder mich deshalb etwas, dass sie dich da soweit reingeschoben haben.

1
konzato1 31.10.2017, 10:35
@MiniWini2016

Das ist ja wirklich seltsam. Entweder hatte ich ne Röntgenschwester, sie auf Saso Maso steht oder eine andere Röhre irgendwie......

0
MiniWini2016 31.10.2017, 10:38
@konzato1

Glaube die Röhren sind alle gleich (auch wenn es andere Firmen sind). 

Gestern war das MRT-Gerät von Siemens. Das letzte mal glaube ich von Philips. 

Ich hätte sie einfach gefragt warum sie dich soweit reinschieben. 

0

Was möchtest Du wissen?