Warum wird man ausgegrenzt wenn man arm ist? Aber auch wenn man reich ist?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Weil viele gleich die Armen Leute als "Assis" bezeichnen. Das sind halt die typischen Vorurteile. Aber viele Eltern leben es ihren Kindern auch vor. Leider. & mit denen möchte niemand was zu tun haben. Da kommen dann nämlich die nächsten Vorurteile (Alkohol bzw besoffen sein, Gewalt/Aggressivität usw).
Bei den reichen ist es dann entweder der Neid, weil die sich Sachen leisten können, was die "normalen" irgendwo nicht können oder weil reich auch gleich mit Arroganz & eingebildet gleichgesetzt wird.
Man selbst kann da einiges machen. Wenn man reich ist, sollte man dann vielleicht nicht mit seinem Besitz prahlen & nicht so tun, als sei man was besseres.
Wenn man eher Arm ist, sollte man sich einfach benehmen, wie es sich halt gehört.
Wenn du schon schreibst, dass er dreckige Schuhe hat, dann sollte er diese mal reinigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Roman1223

An unserer Schule ist das nie passiert. Wir hatten einen sehr guten Zusammenhalt, jeder wurde mit seiner Art akzeptiert. :) Wahrscheinlich trauen sich die meisten Schüler/innen sich nicht für den (vermutlich) armen Jungen einzusetzen, aus der Angst, sich selbst zu "outen". Und in Kreisen wird die Abneigung nochmals verstärkt. Gleichzeitig entsteht da natürlich ein gewisser Neid auf die reiche Person. Besonders wenn sie euch die Wertgegenstände präsentiert.

Gute Freunde erkennt man an inneren Werten und nicht am Kontostand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du beschreibst die Situation eigentlich selbst schon sehr treffend: "Arm" und "reich", also die beiden Extreme, werden ausgegrenzt.

Wer wiederum nicht weiter auffällt und wohl "unwahrscheinlicher" zum Außenseiter wird, ist der Mittelstand, beziehungsweise derjenige, der sich so verhält, wie jeder andere (die Mehrheit) auch.

Hier könnte man nun noch wesentlich weiter in die Tiefe gehen, allerdings sollte das deine Frage zunächst mal beantworten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du stellst die Frage falsch. Was müsst ihr tun damit diese Personen nicht ausgegrenzt werden und nicht umgekehrt. Sie grenzen sich ja nicht selbst aus sondern "ihr", die Mehrheit grenzt die beiden aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder der andees ist, wird aus einem unerfindlichen Grund ausgegrenzt. Versteh ich nicht, sollte auffhören (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele die so reich wirken , da haben die Eltern auch Schulden, wenn man da mal genauer nach fragt und dann hat man eher Mitleid, wegen den Schulden^^

Arm ist keine Schande, aber Unsauberkeit.schon.Da sollte der Typ an sich was tun, denn Reinigungsmittel sind nicht teuer.

Dann klappt das besser mit den Mitmenschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roman1223
21.08.2016, 02:57

Emm wir sind in der 9 klasse also der wird noch keine Schulden haben

0

Materialismus Herrscht in dieser Zeit. Das ist das Problem... Man bewertet Menschen nach dem was sie an Besitz haben und nicht an ihrer Menschlichkeit und Nächstenliebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roman1223
21.08.2016, 02:43

Aber warum werden beide ausgegrenzt??
Ich meine was soll man denn dann tun um nicht ausgegrenzt zu werden?

0
Kommentar von FragenstellerKA
21.08.2016, 02:46

Kann man nichts tun, die Menschheit denkt einfach Falsch entweder man wird akzeptiert wenn du "normal" bist und wenn du zuviel oder zuwenig besitzt was nix mit dem Charakter zutun hat wirst du ausgegerenzt... bei dem Reichen mehr aus Neid

0

bei dem reichen - er wird definitiv ausgegrenzt wegen neid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur so btw aber Freunde sind nicht alles damn-.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?