Warum wird Koffein immer als eine so schwache Droge dargestellt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil die normalen Mengen diese Effekte nicht haben.

Wenn du Koffein als harte Droge klassifizierst kannst du Kochsalz auch als Gift einstufen.

Es kommt wie bei allem auf die Menge drauf an.

Weil die "therapeutische Bandbreite" also der Bereich in dem die gewünschte Wirkung eintritt und keine langfristigen, schädlichen Nebenwirkungen auftreten recht groß ist, von Laien problemlos beherrscht werden kann und vor allem das Suchtpotential so niedrig ist, dass es nahezu jedem möglich ist einen Koffein-entzug durchzustehen.


und nicht zu vergessen wegen der Kaffee-Steuer :)


Wenn man eine hoche Dosis gewohnt ist dann wird eine so leichte Abhängigkeit locker zum Problem beim Überleben.

0
@Apfistfrtress

Die physiologische Wirkung des Koffeins beruht darauf, dass im Gehirn die Rezeptoren für den Botenstoff, der die Aktivität der Nervenzellen drosselt besetzt werden, so dass dieser Botenstoff nicht andocken kann. Das Gehirn gleicht diese "Fehlfunktion" dadurch aus, dass die Nervenzellen mehr Rezeptoren ausbilden. Das führt zum Gewöhnungseffekt, man braucht mehr Kaffee um wach zu bleiben. Und wenn man auf Entzug kommt wird man müde und abgeschlagen, weil jetzt zu viele Rezeptoren aktiv werden. Das Gehirn benötigt aber nur relativ kurze Zeit (wenige Tage bis Wochen) um die Anzahl der Rezeptoren wieder zu normalisieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Coffein#Wirkungsmechanismus

und die folgenden Kapitel "Toleranz" und "Entzug"

Wie immer bei Wikipedia stehen die Primärquellen unten auf der Seite

0

weil es schon zu gesellschaftlich anerkannt ist.. ich wette 50% der Leute wissen nichtmal dass es eine Droge ist. höre auch zu oft Sachen wie "Alkohol und Drogen".. so dumm.

aber ich glaube es liegt eher daran, dass es im Verhältnis anderer Drogen, im Vergleich zu der Dosis, wirklich schwach ist. 

Hallo! Man  muss das immer in Relation zu anderen Drogen sehen und da ist Coffein wirklich schwach. Und in großen Mengen ist fast alles schädlich  - sogar Wasser.



Ich wünsche Dir alles Gute.






Naja, wenn man von koffeinhaltigen Getränken ausgeht stimmt das, aber reines Koffein... naja, da geht es deutlich schneller.

1

Wahrscheinlich, weil eine sehr hohe Dosis nötig ist, um den gewünschten Effekt zu erzielen ... ?

Eine Kanne mit genug Matetee und dann geht es sehr schnell

0
@gsys1337

Eine Kanne (in meinem Fall) ist sehr wenig, ich trinke häufig mal in einer Minute eine Kanne mit schwarzem Tee.

0
@Apfistfrtress

Richtig, in der Frage war aber die Rede von einer Dosis, welche weit über der des Kaffees am Morgen liegt. Insofern sind das widersprüchliche Aussagen.

0

Toxikologische Daten Coffein
192 mg·kg−1 (LD50, Ratte, oral)
127 mg·kg−1 (LD50, Maus, oral)
14,7 mg·kg−1 (TDLo, Kind, oral)
51 mg·kg−1 (TDLo, Mann, oral)
96 mg·kg−1 (TDLo, Frau, oral)
400 mg·kg−1 (TDLo, Frau, oral)
(Quelle: Wikipedia)

deswegen gibt es doch Reglementierungen :D

Was möchtest Du wissen?