warum wird juden vom koran beigesellung vorgeworfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, könntest du mir die Stelle zeigen wo es steht. Ich glaube du hast was falsch verstanden. Im Islam werden alle außer die Muslime als Kafir bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Judentum wird nicht im Kuran als Polytheistische Religion angesehen...
Damals gab es halt viele Götzendiener in Mekka..
Kann es sein dass du es verwechselt hast? ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ute3434
01.06.2016, 10:08

waren darunter Juden? 

0
Kommentar von Rillepeter05
01.06.2016, 10:14

Es lebten damals Christen Juden Götzendiener und menschen die mit gar keiner Religion in Verbindung standen in Mekka. ob jetzt ein Götzendiener ein Jude war, wäre dies nicht ein Widerspruch? Das kann man nicht sagen...Aber ich glaube du verwechselst einige Sachen

0

Ich glaube da hast du etwas missverstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Juden sind, soweit mir bekannt, keine Polytheisten. Sie sind Kuffar(Nicht-Gläubige). 

Woher hast du die Aussage, dass Juden Polytheisten seien. Hast du Beweise aus dem Koran? Dies würde mich schon sehr interessieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ute3434
01.06.2016, 11:24

135 Die Juden sagen: "Seid Juden, so geht ihr den richtigen Weg!" Die Christen sagen: "Seid Christen, so geht ihr den richtigen Weg!" Sage du ihnen: "Eher sollte man sich zum reinen Glauben Ibrahims bekennen, der Gott nichts beigesellte."

Mit Glauben Ibrahims ist der Monotheismus gemeint. Dadurch das vorher Juden & Christen erwähnt werden impliziert die Aussage meiner Meinung nach, dass Christen und auch Juden ihrer Meinung nach Polytheismus betreiben.

0

Was möchtest Du wissen?