Warum wird in den Medien Angst ggü dem Aufstieg der Neuen Rechten suggeriert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Niemand "suggeriert" Angst vor dem Neuaufstieg der Rechten. Partielle Erfolge der Rechten in Deutschland verängstigen real!

Denn wirft man einen Blick in die Geschichte, so mündete der Aufstieg der Rechten in Deutschland immer in demokratie-, freiheits- und rechtsstaatlichkeitsfeindliche Großkatastrophen ein - siehe den 1. und 2. WK.

Und auch aktuell "reüssiert" die Rechte in Ländern, in denen sie die Regierung stellt (Ungarn, Polen), mit einem Abbau an Freiheiten, Grundrechten und Rechtsstaatlichkeit.

Insofern ist nur verständlich, dass auch in Deutschland die Rechte - namentlich die AfD - kritisch unter die Lupe genommen wird, zumal die sich ja auch selber teilweise rechtsextremistischer und rassistischer Tendenzen attestiert.

Weil Deutschland ziemlich schlechte Erfahrung mit der "alten Rechten" gemacht hat. 

Wer die Zukunft in der Vergangenheit sucht, hat selbst keine.

Wenn jemand eine real existierende Gefahr als Tatsache beschreibt, dann suggeriert er keine Angst. 

Wo bitte steigt hier was auf?

Wenn, dann ist es allenfalls eine hohle Blase, die bereits bei geringem Widerstand zerplatzt.

Wird sie das tatsächlich? Mir machen diese Leute keine Angst - Suggestion hin oder her.


"Suggeriert"?

Ich denke die Gefahren sind real, sieh dir doch alle Länder an die rechts und angeblich partriotisch regiert werden: Ungarn, Polen, Rußland, Türkei, teilweise auch USA.

Überall Hass schürend auf Andersdenkende und Andersmeinende und Andersaussehende. Demokratieabbau, Pressefreiheit beschneiden etc.

Reicht das nicht für Ängste?

Sie wird nicht suggeriert.

Angesichts der Ideologie der Neu-Braunen sind Befürchtungen durchaus berechtigt.

Mal wieder eine Aufmischfrage aus der rechten Ecke?

9

Was möchtest Du wissen?