Warum wird immer wieder behauptet die Zeugen Jehovas seien eine Sekte?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aus dem gleichen Grund, aus dem im 1. Jh. die von Christus gegründete Urkirche als Sekte bezeichnet wurde:

“Wir denken aber, daß es angebracht ist, von dir zu hören, was deine Gedanken sind, denn in der Tat, was diese Sekte betrifft, ist uns bekannt, daß ihr überall widersprochen wird.“ (Apg. 28:22)

E. W. Barnes führt in seinem Buch The Rise of Christianity aus:

„In ihren ältesten maßgeblichen Dokumenten wird die christliche Bewegung als im wesentlichen sittlich und gesetzestreu dargestellt. Von ihren Mitgliedern wurde verlangt, gute Bürger und loyale Untertanen zu sein.

Sie mieden die Schwächen und Laster des Heidentums.

In ihrem Privatleben bemühten sie sich, friedliche Nachbarn und vertrauenswürdige Freunde zu sein.

Ihnen wurde gelehrt, ernsthaft und fleißig zu sein und einen einwandfreien Lebenswandel zu führen.

Inmitten der vorherrschenden Korruption und Zügellosigkeit waren sie, wenn sie ihren Grundsätzen treu blieben, ehrlich und vertrauenswürdig.

Sie vertraten einen hohen Sittenmaßstab: Die Ehebande wurden respektiert, und das Familienleben war rein.

Angesichts solcher Tugenden konnten sie gar nicht, wie man meinte, aufrührerische Bürger sein. Doch sie wurden lange Zeit verachtet, verleumdet und gehaßt.“

Warum wurde die „Sekte“ des Christus trotzdem überall verachtet?

Damals verstand man die Lehre des Christus einfach nicht. Viele beteten andere Götter an oder verehrten den Kaiser. Wenn dann jemand mit JEHOVA kam, war er unten durch — erst recht, wenn er sich weigerte, die Sitten und Bräuche falscher Religion mitzumachen — und nicht mal Gladiatorenkämpfe besuchte — und den Kriegsdienst ablehnte — und eheliche Treue praktizierte — und sich gegen Abtreibung aussprach — und kein Blut aß — und ...

Ich sehe heute Parallelen: solche Leute müssen eine Sekte sein. Zumal sie „Proselytenmacher“ sind — und den Namen JEHOVA benutzen, wo er doch von den Kirchen fast in Vergessenheit gebracht wurde — und die unterstützen keine Ökumene, weil Jesus das auch nicht tat — und politisch neutral sind sie auch noch.

Solche „Sekte“ gehört doch verboten — oder?

Oder sind die eine Sekte, die sich von den Lehren Christi abgewandt haben? Die Kriege segnen und einen trinitarischen Gott anbeten, und mit der Hölle drohen, und heidnische Feste christianisiert haben, und Homosexualität dulden, und ihr Hemdchen nach dem Zeitgeist hängen, und anzweifeln, dass „die ganze Schrift von Gott inspiriert“ ist (2. Tim. 3:15)?

Kann sich jeder aussuchen ...

Liebe Grüsse ...

Ich bin beeindruckt. Das war ja richtig informativ und konstruktiv!

3

Eine sehr gute Antwort, der ich voll uns ganz zustimme, besonders auch deshalb, weil sich - wie es in der Antwort schon anklingt - Jehovas Zeugen als einzige weltweite und weltumspannende Glaubensgemeinschaft nirgendwo an kriegerische oder gewalttätigen Auseinandersetzungen beteiligen - auch nicht in den 30 Ländern, in denen sie dieser Haltung wegen verfolgt werden.

Allein schon dieses neutrale Verhalten ist eine Facette des Merkmales, an denen man nach Jesu Worten einen Christen erkennt:

Wörtlich: "Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe unter euch habt" (Johannes 13:35).

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5
@Abundumzu

Eine neutrale Haltung hat in Gottes Augen kaum Sinn, wenn Glieder der Gemeinschaft innerhalb der Familie eine streitsüchtige Einstellung zum Ausdruck bringen.

Zeugen Jehovas kennen ebenfalls das Problem von Macht Missbrauch in Ehe und Familie.

Warum also die äußere Form herzeigen, wenn es innen fehlt?

2

Danke für das Sternchen ...

0
@OhNobody

Ich hatte keine andere Wahl bei der Antwort.

1
In ihrem Privatleben bemühten sie sich, friedliche Nachbarn und vertrauenswürdige Freunde zu sein

Da war Jakobus anderer Meinung:

Woher kommen denn die Kriege und Streitereien unter euch? Sind es nicht eure eigenen Begierden, die sich regelrechte Schlachten in euren Gliedern liefern? Ihr seid gierig und bekommt doch nichts. Ihr mordet und neidet und könnt auch so eure Wünsche nicht erfüllen. Ihr streitet und bekriegt euch - und habt nichts, weil ihr nicht darum bittet.

Jakobus 4:1‭-‬2 NBH

https://bible.com/bible/877/jas.4.1-2.NBH

Da hat sich heute nichts dran geändert....

1

Warum das nun eine hilfreiche Antwort ist erschließt sich mir nicht. Das ist lediglich eine maßlose Selbstüberschätzung. Zeugen Jehovas haben mit den Urchristen absolut nichts gemeinsam.

Paulus schreibt an alle Christen, die den Namen des Herrn Jesus Christus ANRUFEN, also anbeten. DAS lehnen ZJ ab.

Jesus ist laut der Bibel Gott, der Mensch wurde, für ZJ ist er ein Engel
Laut Bibel kommen alle Christen in den Himmel, ZJ lehnen das ab

Die ersten Christen haben alles geteilt und an die Armen verteilt. So etwas gibt es bei ZJ nicht

Die ersten Christen waren autarke Gemeinden, es gab keinerlei Organisation oder Führung. ZJ dagegen sind eine straff organisierte Religion mit absoluter Führung.

Die ersten Christen verwendeten den Namen Jehova überhaupt nicht, im NT kommt dieser Name nicht einmal vor. ZJ fälschen die Bibel und setzen 237 diesen Namen ein. Christen haben Jesus als Herrn und Gott angesehen, nicht Jehova

Christen sind tolerant, ZJ sind intolerant, sie werfen jeden raus, der nicht ihrer Meinung ist.

Im übrigen wurde der Name Jehova von einem katholischen Mönch erfunden und Jahrhundertelang benutzt lange bevor ZJ diesen Namen für sich in Anspruch nahmen.

Was Moral betrifft zeigen die Skandale um Kindesmissbrauch dass auch ZJ wie fast alle anderen Sekten und Kirchen massive Probleme haben. Im Gegensatz zur KK ignorieren sie diese Probleme und vertuschen alles.

Wenn also ein ZJ behauptet man würde sie Sekte nennen weil sie den Urchristen gleichen so ist das ein Witz.

Sie sind eine Sekte weil sie alle Merkmale einer Sekte haben.

2

Hallo Fanta421

 

zufolge der Texttransportbeschränkung kann ich nur in Teilen liefern

 

Zuerst einmal herzlichen Gruß zum schon wiederholten Wiederzusammentreffen.

 

Teil 1

präp

Übersetzungsgrundlage der Bibelzitate: Einheitsübersetzung

Begriff „Sekte“

 

Definition lt. Brockhaus

Ursprünglich neutrale Bezeichnung einer philosophischen, politischen oder religiösen Richtung oder „Gefolgschaft; heute meist wertende Bezeichnung für religiöse Gemeinschaften unter dem Gesichtspunkt ihrer Abweichung von der in den christlichen Kirchen geltenden Abweichung von der in den christlichen Kirchen geltenden Wahrheit und ihres Abfalls von deren Einheit.

 

Definition lt. Bibel

           Ursprünglich neutrale Bezeichnung einer philosophischen, politischen oder religiösen Richtung oder „Gefolgschaft“; abwertende Bezeichnung für religiöse Gemeinschaften unter dem Gesichtspunkt ihrer Abweichung von der biblischen Wahrheit und ihres Abfalls von deren Aussagen.

 

ursprüngliche Bedeutung

Apg.5/17 (Ei)…….. Da erhoben sich voll Eifersucht der Hohepriester und alle, die auf seiner Seite standen, nämlich die Gruppe[1]) der Sadduzäer.

Apg.15/5 (Ei)..... Da erhoben sich einige aus dem Kreis1) der Pharisäer, die gläubig geworden waren, und sagten: Man muss sie beschneiden und von ihnen fordern, am Gesetz des Mose fest zu halten.

Apg.26/5 (Ei)..... Ich bin ihnen von früher her bekannt, und wenn sie wollen, können sie bezeugen, dass ich nach der strengsten Richtung1) unserer Religion gelebt habe, nämlich als Pharisäer.

           Das griechische Wort „αίρεσις“, manchmal durch den grammatikalischen Fall abgewandelt, wird in konsequenten Übersetzungen durchwegs mit „Sekte“ wiedergegeben.

 

sind Christen eine Sekte?

Apg.24/5 (Ei)....... Wir finden nämlich, dieser Mann ist eine Pest, ein Unruhestifter bei allen Juden in der Welt und ein Rädelsführer der Nazoräersekte.

Apg.24/14 (EI)....... Das allerdings bekenne ich dir: Dem (neuen) Weg entsprechend, den sie eine Sekte nennen, diene ich dem Gott meiner Väter. Ich glaube an alles, was im Gesetz und in den Propheten steht,

Apg.28/22 (JB)....... Wir wünschen aber von dir zu hören, was du denkst; denn von dieser Sekte ist uns bekannt, dass sie überall auf Widerspruch stößt.

          Aus diesen Aussagen ist ersichtlich, dass die Juden alle Christen als eine Sekte bezeichneten, weil sie gemäß ihrem Dafürhalten der jüdischen Religion gegenüber abtrünnig geworden sind.

 

diverse Versuche, aus dem Urchristentum eine Sekte zu machen

           Aus der Beschreibung, die die Bibel über solche gemachten Versuche gibt, ist am besten erkennbar, was die Bibelschreiber unter einer Sekte verstanden haben.

1.Kor.1/10-13 (Ei)..... Ich ermahne euch aber, Brüder, im Namen Jesu Christi, unseres Herrn: Seid alle einmütig und duldet keine Spaltungen unter euch; seid ganz eines Sinnes und einer Meinung.11Es wurde mir nämlich, meine Brüder, von den Leuten der Chloë berichtet, dass es Zank und Streit unter euch gibt.12Ich meine damit, dass jeder von euch etwas anderes sagt: Ich halte zu Paulus - ich zu Apollos - ich zu Kephas - ich zu Christus.13Ist denn Christus zerteilt? Wurde etwa Paulus für euch gekreuzigt? Oder seid ihr auf den Namen des Paulus getauft worden?

           Eine Variante bestand darin, sich menschliche Führer zu erwählen, statt Christus als primären Führer anzuerkennen.

2.Tim.2/16-18 (Ei)...... Gottlosem Geschwätz geh aus dem Weg; solche Menschen geraten immer tiefer in die Gottlosigkeit 17und ihre Lehre wird um sich fressen wie ein Krebsgeschwür. Zu ihnen gehören Hymenäus und Philetus, 18die von der Wahrheit abgeirrt sind und behaupten, die Auferstehung sei schon geschehen. So zerstören sie bei manchen den Glauben.

1.Kor.15/12 (Ei)….. Wenn aber verkündigt wird, dass Christus von den Toten auferweckt worden ist, wie können dann einige von euch sagen: Eine Auferstehung der Toten gibt es nicht?

           Eine zweite Variante besteht in der Verbreitung falscher – von der Wahrheit abweichender – Lehren.

 

1.Kor.4/8 (Ei).......... Ihr seid schon satt, ihr seid schon reich geworden, ohne uns seid ihr zur Herrschaft gelangt. Wäret ihr doch nur zur Herrschaft gelangt! Dann könnten auch wir mit euch zusammen herrschen.

           Eine dritte Variante besteht gemäß dieser Aussage darin, die von Gott bestimmte Zeitperiode von 1000 Jahren vorzuverlegen, in der Christus regieren würde (Offb.20/6).

 

spätere Sektenbildung durch Abfall von der Wahrheit

Mat.13/24-30 (Ei).......Und Jesus erzählte ihnen noch ein anderes Gleichnis: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Mann, der guten Samen auf seinen Acker säte. Während nun die Leute schliefen, kam sein Feind, säte Unkraut unter den Weizen und ging wieder weg. Als die Saat aufging und sich die Ähren bildeten, kam auch das Unkraut zum Vorschein. Da gingen die Knechte zu dem Gutsherrn und sagten: Herr, hast du nicht guten Samen auf deinen Acker gesät? Woher kommt dann das Unkraut? Er antwortete: das hat ein Feind von mir getan. Da sagten die Knechte zu ihm: Sollen wir gehen und es ausreißen? Er entgegnete: Nein, sonst reißt ihr zusammen mit dem Unkraut auch den Weizen aus. Laßt beides wachsen bis zur Ernte. Wenn dann die Zeit der Ernte da ist, werde ich den Arbeitern sagen: Sammelt zuerst das Unkraut und bindet es in Bündel, um es zu verbrennen; den Weizen aber bringt in meine Scheune.

           Jesus erklärte dieses Gleichnis zum guten Teil selbst

Mat.13/37-43 (Ei)....... Er antwortete: Der Mann, der den guten Samen sät, ist der Menschensohn; 38der Acker ist die Welt; der gute Samen, das sind die Söhne des Reiches; das Unkraut sind die Söhne des Bösen; 39der Feind, der es gesät hat, ist der Teufel; die Ernte ist das Ende der Welt; die Arbeiter bei dieser Ernte sind die Engel. 40Wie nun das Unkraut aufgesammelt und im Feuer verbrannt wird, so wird es auch am Ende der Welt sein: 41Der Menschensohn wird seine Engel aussenden und sie werden aus seinem Reich alle zusammenholen, die andere verführt und Gottes Gesetz übertreten haben, 42und werden sie in den Ofen werfen, in dem das Feuer brennt. Dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen. 43Dann werden die Gerechten im Reich ihres Vaters wie die Sonne leuchten. Wer Ohren hat, der höre!

           Jesus säte den guten Samen aus: echte Christen, die die Wahrheit lehrten. In der Zeit des Abfalls entstand das „Unkraut“ bzw. die Christenheit als Summe der Scheinchristen. Die Wahrheit war verdunkelt. In der Endzeit aber würde „Weizen“ und „Unkraut“ voneinander getrennt werden. Menschen, die Liebe zur Wahrheit haben, würden forschen (Dan.12/4,10) und sie wieder herausfinden; Menschen mit gleicher Gesinnung würden sich anschließen. Die übrigen aber würden bei ihren im Lauf der Jahrhunderte entwickelten unbiblischen Lehren bleiben und weiterhin die Gesamtzahl der Sekten bilden.

 

weitere biblische Aussagen zur Sektenbildung

2.Petr.2/1,2 (Ei)……..Es gab aber auch falsche Propheten im Volk; so wird es auch bei euch falsche Lehrer geben. Sie werden verderbliche Irrlehren verbreiten und den Herrscher, der sie freigekauft hat, verleugnen; doch dadurch werden sie sich selbst bald ins Verderben stürzen. Bei ihren Ausschweifungen werden sie viele Anhänger finden, und ihretwegen wird der Weg der Wahrheit in Verruf kommen.

2.Thess.2/2-10 (Ei)........Lasst euch nicht so schnell aus der Fassung bringen und in Schrecken jagen, wenn in einem prophetischen Wort oder einer Rede oder in einem Brief, der angeblich von uns stammt, behauptet wird, der Tag des Herrn sei schon da. 3Lasst euch durch niemand und auf keine Weise täuschen! Denn zuerst muss der Abfall von Gott kommen und der Mensch der Gesetzwidrigkeit erscheinen, der Sohn des Verderbens, 4der Widersacher, der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so sehr erhebt, dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt. 5Erinnert ihr euch nicht, dass ich euch dies schon gesagt habe, als ich bei euch war? 6Ihr wisst auch, was ihn jetzt noch zurückhält, damit er erst zur festgesetzten Zeit offenbar wird. 7Denn die geheime Macht der Gesetzwidrigkeit ist schon am Werk; nur muss erst der beseitigt werden, der sie bis jetzt noch zurückhält. 8Dann wird der gesetzwidrige Mensch allen sichtbar werden. Jesus, der Herr, wird ihn durch den Hauch seines Mundes töten und durch seine Ankunft und Erscheinung vernichten. 9Der Gesetzwidrige aber wird, wenn er kommt, die Kraft des Satans haben. Er wird mit großer Macht auftreten und trügerische Zeichen und Wunder tun. 10Er wird alle, die verloren gehen, betrügen und zur Ungerechtigkeit verführen; sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur Wahrheit verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten.

           Paulus spricht hier eine deutliche Sprache; vor der Wiederkunft Christi würde nicht ein sondern der Abfall kommen!

Apg.20/29,30 (Ei)……Ich weiß: Nach meinem Weggang werden reißende Wölfe bei euch eindringen und die Herde nicht schonen. und selbst aus eurer Mitte werden Männer auftreten, die mit ihren falschen Reden die Jünger auf ihre Seite ziehen.

 

           Nach der Beseitigung des letzten Hemmnisses (Tod des Apostels Johannes) würde der Abfall voll hervortreten:

2.Joh 7 (Ei)..... Viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen; sie bekennen nicht, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.

Röm.16/17 (Ei)..... Ich ermahne euch, meine Brüder, auf die Acht zu geben, die im Widerspruch zu der Lehre, die ihr gelernt habt, Spaltung und Verwirrung verursachen: Haltet euch von ihnen fern!

Tit.3/10,11 (Ei)..... Wenn du einen Sektierer einmal und ein zweites Mal ermahnt hast, so meide ihn. 11Du weißt, ein solcher Mensch ist auf dem verkehrten Weg; er sündigt und spricht sich selbst das Urteil.

Offb.2/14-16 (Ei)..... Aber ich habe etwas gegen dich: Bei dir gibt es Leute, die an der Lehre Bileams festhalten; Bileam lehrte Balak, er solle die Israeliten dazu verführen, Fleisch zu essen, das den Götzen geweiht war, und Unzucht zu treiben. 15So gibt es auch bei dir Leute, die in gleicher Weise an der Lehre der Nikolaiten festhalten. 16Kehr nun um! Sonst komme ich bald und werde sie mit dem Schwert aus meinem Mund bekämpfen.

 

Unterscheidungsmerkmale

echte Gläubige: verlassen sich primär auf Gottes Wort und Interpretationen, die mit dem ganzen Wort der Heiligen Schrift in Einklang sind. (Interpretation nach der Regel: die Bibel (nicht ein Mensch) erklärt die Bibel)

Sektierer: verlassen sich primär auf die Interpretation diverser religiöser Führer, ohne zu prüfen, ob diese mit dem ganzen Bibelwort übereinstimmen. Vielfach vertrauen sie blind auf Dogmen, die man nicht hinterfragen darf (Mat.15/14).

 

echte Gläubige: Ihnen ist ein Verständnis der Heiligen Schrift gegeben (Offb.1/1; Dan.12/10), wenngleich sie im Falle von Prophetie nicht jedes Detail im Vorneherein erkennen.

Sektierer: Ihre Lehren sind Lehren des Widerspruchs (Mat.15/14).

[1]) Sekte

Danke für die umfangreiche Antwort!

0

du hast ein massiven denkfehler. Sekte wird nicht nur von Christen oder gläubigen verwendet daher ist die definition der Bibel völlig irrelevant. eine Sekte hat mit Religion nicht per se etwas zu tun. Eine Sekte kann auch eine "Firma" sein die an nichts glaubt und mit Bibel oder Göttern nichts gemein haben...

1

Gut reagiert, somit ist die katholische Kirche eine Sekte, weil sie biblische Lehren nicht wahrheitsgemäß wiedergibt.

0

Was ist das für ein Mist?

1

Die ZJ betrachten, bzw. sehen sich als die einzig wahren Christen. Sie haben an sich einen Absolutheitsanspruch. Und dieses Selbstverständnis trennt sie von den Grosskirchen.

Das macht den Umgang mit Mitgliedern dieser Gemeinschaft nicht gerade einfach.

Das ist eine bestimmte Sektion (umgangssprachlich auch Sekte). Ist der Arbeitsbegriff für Sondergemeinschaften, allerdings negativ behaftet..

und gegenüber Sekten grenzen sich theologisch auch die großen Kirchen ab..

LA

Warum antworten hier so viele Ahnungslose?

3
@stefanbluemchen

Wie kommst du denn darauf? Fast alle haben doch die gleiche Antwort gegeben wie du.

1
@stefanbluemchen

Ja, so langsam wird es mir auch zu viel Kindergarten mit dir. Viele Leute mit der gleichen Aussage wie du und du kannst etwas nicht bestätigen.

Dann rede doch am besten mit dir selbst weiter, weil die deutsche Sprache scheinst du ja abzulehnen und nicht einmal inhaltlich identische Antworten einordnen zu können.

1
@stefanbluemchen

Und das soll jetzt die Glaubwürdigkeit von welchen deiner Verschwörungstheorien untermauern? Vielleicht dass die Evolutionstheorie eine Art Sektierertum ist? Willst du das mit dieser überflüssigen Peinlichkeit in deiner Antwort untermauern?

0

Sind die Zeugen Jehovas als Religion anerkannt oder als Sekte?

Ich hielt die Zeugen Jehovas immer für eine Art Gemeinschaft mit christlichem Glauben oder Anzeichen davon... Es wird ja auch oft als Sekte bezeichnet, aber was ist überhaupt eine Sekte? Und sind die Zeugen Jehovas eine Sekte oder als Religion anerkannt?

...zur Frage

Zeugen Jehovas Sekte?

Sind die Zeugen Jehovas eigentlich erlaubt oder verboten oder werden sie nur beobachtet? Sind Zeugen Jehovas eine Sekte, wenn ja warum?

...zur Frage

Warum wird man ein Zeuge Jehovas?

Ich habe gehört, dass die Zeugen Jehovas eine Sekte seien. Wieso wird man dann ein Zeuge Jehovas?

...zur Frage

Zeugen Jehovas - Ich habe von Geschichten gehört, dass es in Zeugen-Jehovas-Kreisen Kindervergewaltingungen gab und diese unter dem Teppich gekehrt wurden....?

Wie stehen Zeugen Jehovas dazu? Ich überlege, in die Religion einzutreten. Aber manche Sachen gehen für mich einfach nicht. Wenn ich wüsste, dass ein ZJ sowas macht, würde ich ihn sofort der Polizei melden. Muss ich dann damit rechnen, von den ZJ's abgelehnt zu werden. Denn ich habe gelesen, dass in diesen Themen Stillschweigen verlangt wird.

...zur Frage

Warum sind die Zeugen Jehovas eine Sekte?

...zur Frage

Ist Weihnachten eine christliche bzw. eine biblisch gewollte Feier?

Nabend:

warum feiert ihr Weihnachten?

Ist Weihnachten -wie manche sagen- heidnischen Ursprungs?

Gibt es irgendwelche Aufrufe in der Bibel, die dazu veranlassen die Geburt Christi zu feiern?

Was Jesus wollte: Lukas 22:19 > Auch nahm er ein Brot, dankte, brach es und gab es ihnen, indem er sprach: „Dies bedeutet meinen Leib, der zu euren Gunsten gegeben wird. Tut dies immer wieder zur Erinnerung an mich. (Stichpunkt: Abendmahl)

Warum bezog er sich nicht ebenso auf andere, heute gefeierte Rituale weltweiter Christen?

Sollte man als Christ überhaupt Weihnachten und co. feiern?

Gruß

xxPHILOSOPHINxx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?