Warum wird immer so negativ über Poker berichtet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

zu Deiner Frage:

Warum wird immer so negativ über Poker berichtet?

Es gibt Menschen, die meinen nur weil sie Mal ein paar Poker Runden gespielt haben und vielleicht sogar das Glück hatten, Geld zu gewinnen, dass sie gleich Experten sind und DIE Poker Profs.

Poker ist ein sehr komplexes Spiel und die Range zwischen Glückspiel und Geschicklichkeitsspiel ist sehr gering. Es ist eine Gradwanderung zwischen Glückspiel und Geschicklichkeitsspiel.

Nur die wirklich guten Spieler, mit sehr viel Erfahrung, können dauerhaft positive Bilanzen ziehen.

Dafür bedarf es jahrelanger Übung.

Man unterschätzt das Spiel gern und sich selbst neigt man zu überschätzen.

Wenn man das nicht erkennt, kann es zwangsweise zu Depressionen führen.

Wichtig ist, wie bei fast allem im Leben, das Bewustsein. Man sollte immer bewust pokern und niemals so einfach nebenbei.

Dringendst abraten kann ich vom Pokern während man alkoholisiert ist oder körperlich nicht in bester Verfassung.

Um erfolgreich zu Pokern bedarf es der kompletten Aufmerksamkeit, auch wenn am Tisch gerade scheinbar nicht viel passiert.

Gruß, RayAnderson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich gibt es Leute, die am Poker zugrunde gegangen sind. Genauso, wie Leute durch Frauen, Männer, Drogen, Arbeit (!) und tausend andere Sachen zerstört wurden. Oder, genauer: sich durch diese Dinge zerstören liessen.

Wenn man die mathematischen Hintergründe und die Psychologie des Spiels versteht, wird man Haus und Hof nicht verspielen. Wenn man es wirklich versteht.

Erste Regel: 

Spiele nie nie niemals um Geld, dessen Verlust du dir nicht leisten kannst.

Der schlechte Ruf ist wohl auf viele schlechte Filme zurückzuführen, gepaart mit geballtem Unwissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10 Dollar beim Online-Poker zu verlieren, ist schon viel. Wenn man mehr als Cent-Beträge (real) verliert, stimmt was nicht. Entweder spielt man hundserbärmlich oder wettet saudumm, spielt viel zu hohe Klassen oder hat das mit dem Bankroll-Management nicht begriffen - oder man kann schlicht und einfach nicht pokern und sollte es vorerst lassen.

Mein Tipp: Lerne das Pokern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PotenzenHilfe
09.09.2016, 17:17

Ich könnte stunden spielen und auf 10 Dollar bleiben + - ein paar Dollar...Was bringt mir das außer Star Coins ?

0

Deutschland halt. In Deutschland werden auch Kreditkarten und bei vielen Leuten Online-Käufe verteufelt. Ist halt so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts spricht gegen ein wenig Poker in der Freizeit.

Wenn du um höhere Beträge spielen willst, dann lege dir mtl. etwas Geld auf die Seite und nutze es, wenn du den für die relevanten Betrag zusammen hast.

Verlierst du das Geld, ist es nunmal weg.

Man muss sich einfach ein Limit setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim TV pokern spielen die nicht um ihre existenz. Da geht es um turniere  sponsoren und ums preisgeld

Bei spielsüchtigen (zu den du bald auch gehörst, wenn du so weitermachst) geht es nur ums geld. (Überwiegend um dein geld).

Seh dir doch mal die ganzen kaputten süchtigen online poker spieler an, die tag und nacht vor ihren monitoren sitzen. Und sich um kopf und kragen spielen. Sind sie auch so reich und schön und gepflegt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?