warum wird immer nur von Afrika geredet beim hunger?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

der link weil ich ihn nicht schreibe kann oben 0%
http://documents.wfp.org/stellent/groups/public/documents/newsroom/wfp271776.pdf 0%

3 Antworten

Hungersnöte in Afrika sind uns in Europa nun mal schon länger bekannt, als Hungersnöte in Asien. Vielleicht wird deswegen zuerst Afrika damit assoziiert.

Dazu sind die meisten asiatischen Länder wohlhabender als die meisten afrikanischen. Die Mittel wären dort schon vorhanden, Hungersnöte in Asien haben meist eher ihren Ursprung in fehlerhaften politischen Systemen bzw ungerechter Verteilung. In Afrika spielt das zwar natürlich auch eine Rolle, aber die wirtschaftlichen und landwirtschaftlichen Eigenheiten des Landes sind auch ausschlaggebend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ganz einfach eine Art Stereotyp - natürlich weiß man, dass in anderen Ländern auch gehungert wird, aber Afrika ist "Standard" und jeder weiß, was gemeint ist. Traurig,  ist aber so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du von einer zivilisierten Welt sprichst, denkst du auch an Europa oder die USA, obwohl Australien genauso zivilisiert ist.

Das hat sich in die Köpfe eingeprägt und ist nichtmehr so schnell zu verlernen.

Es kann auch sein, dass Afrika für dich nähr ist als Asien und du somit eine stärkere Beziehung dazu hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?