Warum wird immer gesagt: Hochbegabte würden so gerne lernen?

10 Antworten

Ihr beide, der Professor und Du, versteht etwas anderes unter "Lernen" als hier gemeint ist: Wenn man sagt, Hochbegabte würden gerne "lernen", meint man, sie denken gerne nach, beschäftigen sich mit ihrer Umwelt, anfallenden Problemen oder Inhalten und lernen dabei automatisch, wie Kinder (oder interessierte Erwachsene, die etwas über ihre Interessensbereiche erfahren/ wollen).


Damit ist nicht gemeint, dass man sich hinsetzt und stumpf irgendetwas für einen Sinnloses paukt! Das macht keiner gern.


Über Hochbegabte habe ich mal gelesen, dass sie oft automatisch lernen und sich immer eigene Herausforderungen suchen, auch im banalen Alltag. Sie merken sich also mehr, weil sie mehr interessiert, nicht weil sie das beuwsst und stumpf auswendig lernen.

Ich denke mal, dass ist so, als ob jemand sich für etwas bestimmtes interessiert, das fällt ihm dann auf, ihm fällt auch inhaltlich etwas anderes/ mehr auf als anderen und er merkt es sich automatisch. Wenn Du bspw. Autos mit Kennzeichen siehst, die ein Wort ergeben und das Wort für Dich noch eine Bedeutung hat, weil es an Deinen Namen oder ein Hobby oder so erinnert, merkst Du Dir diese Kennzeichen. Du lernst sie nicht mühevoll auswendig und wiederholst sie immer wieder, um sie zu behalten. Wenn jemand etwas sagt, das Dich interessiert und für Dich neu ist, merkst Du Dir das. Wenn Du Dir eine Kamera kaufen willst, fallen Dir entsprechende Angebote auf und Du behältst eher, wo wann für welchen Preis welches Modell angeboten wird. Wenn Du eine Milchallergie hast, fallen Dir eher Angebote von Mandel- oder Kokosmich auf.

Wenn beides nicht zutrifft, müsstest Du die Kameraangebote bewusst auswendig lernen und das wäre schwierig und uninteressant und beides würde dafür sorgen, dass Du sie schnell wieder vergessen würdest. Solltest Du einfach so nach Angeboten und Preisen für Milchalternativen suchen, würdest Du vermutlich die Aufgabe schnell vergessen oder die Preise und Anbieter vergessen, wenn Du etwas Interessanteres siehst. 

Hochbegabte laufen nun vermutlich eher mit solchen Motivationen im Kopf herum, die sie dazu bringen, sich für etwas zu interessieren, etwas Interesantes zu finden und das dann auch automatisch zu behalten. Das ist sicherlich mit "gerne lernen" gemeint. Nicht stumpfes Pauken, am besten noch ohne Grund. Keiner hat Lust auf stumpfes Pauken, es gibt aber einige Gründe, warum bestimmte Paukaufgaben Spaß machen können, entweder, weil man inhaltlich interessiert ist, oder Gedächtnistraining übt oder einen Teil daran faszinierend findet.

Hallo! Ich bin gut in der Schule, würde mich selbst aber nie als hochbegabt darstellen, denn das wurde nie festgestellt.
Jedoch kann ich dir mit Sicherheit sagen, dass Menschen, die aufrichtig Spaß am Lernen haben, auch Wissen gerne wiederabrufen und nachschlagen.
Ich persönlich liebe es zu Lernen, auf jeder möglichen Art und Weise. Selbst das lästige Vokabellernen bereitet mir Freude,
nur ab und zu trüben leider die mit der Pubertät einhergehenden Stimmungsschwankungen diese Freude. ;)

LG Birdo

33

Ich hoffe dass dir bewusst, dass deine guten Noten kein Indiz für Intelligenz oder gar eine Hochbegabung sind.

0
5
@einfachichseinn

Ich hoffe, dass du dir bewusst bist, dass du eine Antwort genau lesen solltest, bevor du sie kommentierst. ^^ LG

2

Bin zwar nicht hochbegabt, zumindest nicht in allen Bereichen. ;-)

Lernen ist viel mehr, als nur irgendwas wiederholen. Lernen passiert ständig, oft ohne dass man es merkt. Wer lebendig ist, lernt. Geht garnicht anders.

Ich würde sagen Lernen macht Spaß, wenn man sich mit einer Sache beschäftigt, die einen interessiert. Dann lernt man ja automatisch. Keinen Spaß macht es, Dinge lernen zu müssen, die man nicht lernen will, weil sie einen nicht interessieren.

Anders: man merkt sich Dinge, Zusammenhänge, Infos dann besonders gut, wenn sie für einen selbst von Bedeutung sind. Dann muss man auch nicht ständig wiederholen. Wiederholungen sind vor allem für den "Feinschliff" da...z.B. wenn du ein Instrument spielen lernst und die Spieltechnik übst.

Arabisch lernen schwer?

Hallo :) Ich bin seit kleinauf sehr interessiert in Sprachen lernen, es macht mir einfach unheimlich Spaß.. und da mich auch die arabische Kultur usw interessiert habe ich mir vorgenommen arabisch zu lernen. Doch ist die Sprache sehr schwer zu lernen? Hat hier jemand Erfahrungen? :)

...zur Frage

Warum macht lernen absolut keinen Spaß?

Ich hasse es

...zur Frage

Fotografisches Gedächtnis abrufen

Hallo an euch. Ich glaube meine Tochter 9JAHRE hat ein Fotografisches Gedächtnis. Wie kann ich ihr lernen,das wissen abzurufen wenn es gebraucht wird. LG Markus

...zur Frage

will Gitarre spielen lernen ,lohnt sich die Musikschule?

Hei ich möchte gerne Gitarre spielen lernen und wollte fragen, ob es sich lohnt in eine Musikschule zu gehen. Also ich kann bereits Tabs und Akkorde lesen aber keine Noten.Und ja findet ihr man lernt gut in der Musikschule und macht es euch Spaß. Würde auch gerne singen lernen ,aber denke das ist mir irgendwie peinlich vor fremden zu singen ..Naja wollte einfach mal wissen ob ihr meint es lohnt sich Gitarre spielen in der Musikschule zu lernen ,oder würdet ihr es lieber selber lernen ??Oder kennt ihr andere Alternativen wo man Gitarre lernen kann?Kenne leider niemand der es spielen kann.

...zur Frage

Büro macht mir keinen Spaß. Soll ich umschulen?

Mir macht meine Arbeit kein Spaß. Ich würde liebend gerne etwas anderes machen. Mit Menschen arbeiten. Kreativ sein. Was soll ich tun?

...zur Frage

Zeichnen lernen talent oder übung

Hallo ich würde gerne zeichnen lernen weils mir recht viel spaß macht jetzt eine frage braucht man dafür ein talent oder kann das jeder lernen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?