Warum wird immer behauptet, Arbeitslose würden ihr Geld " zweckentfremden "?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r futureworld,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und um einen Rat scheint es Dir nicht zu gehen, oder? Wenn Du diskutieren möchtest ist das Forum der richtige Ort dafür: http://www.gutefrage.net/forum

Bitte beachte zukünftig unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Klara vom gutefrage.net-Support

19 Antworten

nun ja, das jeder arbeitslose Trinkt ist wohl falsch. Aber es ist leider so, das sehr viele "Langzeitarbeitslose" oder Harz4 empfänger die vergessenen userer Gesellschaft sind. das man in dieses Raster Fällt, ist leider mittlerweile sehr schnell möglich. Früher gab es Arbeitsverträge, die eine Kündigungsfrist nach der probezeit von 1 Jahr hatten. heute hat man nach der Probezeit in einem Betrieb eine Kündigungsfrist von 2 wochen. also das system von "Higher und fire" wird mittlerweile auch in Deutschland sehr stark angewannt. Das Problem ist allerdings, das man in deutschland mittlerweile eben desshalb unter permanentem Druck steht, immer sein Bestes zu geben. nun hat man aber schon in den 50ern und 60ern in verschiedenen Langzeitstudien festgstellt, das man als mensch solchen Dauerstresssituationen nicht lange ohne "berauschende" Mittel Stand hält. also ergiebt sich leider die Tatsache, das so mancher Harz4 Empfänger vor seinem ausscheiden aus einer Firma schon dem Konsum der Droge Alkohol verfallen war.

Nun stellt sich die Frage: Ist Harz 4 ein Produkt von Alkoholissmus oder ist der Alkoholismus das Produkt von Harz4 ????

In unserem Schönen Bundestag in Berlin, hat man auf den Toiletten sogenannte "Wischtests" gemacht, um diverse Substanzen zu finden, die eigentlich dem Konsumenten verwährt währen. zu deutsch man hat nach Drogenresten auf den Toiletten gesucht. Komischerweise wurde man sogar sehr stark Fündig. Bei den Toiletten der CDU fand man spuren von Kokain, bei der SPD Heroin und bei den Grünen "wie sollte es auch anders sein" Gras (ThC-Hanf). bei der FDP und den Linken fand man burbon und Obstbrände in diverser ausführung. also Alkoholika.

das hört sich eventuell wie ein schlechter scherz an, aber ich habs genau verfolgt und fands echt der Hammer.

Leider ist in unserer derzeitigen gesellschaft alkohol wieder auf dem Vormarsch und gehört mittlerweile wieder "zum guten Ton". ich kann mich noch an Zeiten erinner, in denen es hies, das ein Mensch mit 2.8 Promille klinisch tot ist. seit wir unsere Russischen nachbarn mit samt ihrem Wodka Gorbatschow bei uns als nachbarn und mitmenschn begrüsen dürfen, haben die gesundheitsbehörden leider festgestellt, das es menschen mit 7 Promille im Blut immer noch möglich ist, das man aufrecht stehen und sogar noch einigermaßen gerade laufen kann. diese entwicklung ist sehr erschreckend aber lenkt von Haupttema nicht wirklich ab. Sind Langzeitarbeitslose und Harz4 Empfänger die größeren Säufer??? Nein, die Gesellschaft Sauft an sich viel zu viel. bei den LA und H4 passiert es einfach nur Öffentlich und bei den "Gesellschaftswichtigen" leuten passiert es nur heimlich.

oder wie soll man sich den Jugentlichen "Tamponfollschrausch" sonst erklären? Jugentliche 12-18 Jahre alt, kaufen sich eine Flasche wodka und eine Packung Tampons. Ja genau die teile die für die Flüssigkeitsaufnahme einer Sekretaischen flüssigkeit im inneren eines Frauenkörpers erschaffen wurden. Diesen Tampon stecken nun die Jugendlichen in ein Schnapsglas und tränken ihn mit Wodka. wenn der Tampon vollgesogen ist mit derSpirituose, so wird sich der Tampon in den Arnus eingeführt. dieses bewirkt das der Alkohol vorbei an der Leber und sonstigen inneren Organen direkt von der anddarmschleimhaut aufgenommen werden kann und gelangt dadurch direkt in den Blutgreislauf. dieses hat nun zur volge, das der Jugendliche einen sofortigen Vollrausch erleidet. ABER!!!! Im Atem des jugendlichen kann in der ersten halben stunde kein Alkohol nachgewiesen werden. solange der Tampon noch eingeführt ist, kann der Enddarm immer weiter Alkohol in die Blutgefäße pumpen. wenn es ganz dumm läuft, kann dieser Exzess sogar zur bewusstlosigkeit und zum Koma durch alkohol führen. alle Schutzmechanissmen des Körpers wurden umgangen.

Wenn also unsere Gesellschaft auf solche ideen kommt, sich selbst so das licht auszuschießen, wieso wundern wir uns dann über leute, die sich für 5 Euro eine Flasche Wodka im Supermarkt kaufen, nur um ihrem Alltag zu entfliehen?

maske1 11.07.2011, 02:23

dir hätte ich am liebsten 5 mal dh gegeben....bravo....Nun stellt sich die Frage: Ist Harz 4 ein Produkt von Alkoholissmus oder ist der Alkoholismus das Produkt von Harz4 ????....wieso wundern wir uns dann über leute, die sich für 5 Euro eine Flasche Wodka im Supermarkt kaufen, nur um ihrem Alltag zu entfliehen?....perfekt, perfekt, perfekt....

0
futureworld 11.07.2011, 03:01
@Steeve37

Noch NIE habe ich eine so aufschlussreiche Antwort zu einem derart brisantem Thema erhalten. Ich bin wirklich sehr, sehr beindruckt ! Respekt ! Vielen lieb Dank auch all den anderen für ihre Mühe und guten Antworten.

0
kiniro 12.07.2011, 08:24

Du meintest wohl "hire and fire".

0
Mandava 12.07.2011, 15:02

Ich kann dir in fast allen Punkten Recht geben, aber die Vermutung/These, dass Alkoholismus ein Produkt von Hartz 4 ist, finde ich bedenklich. Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich und man sollte die Verantwortung auch nicht auf das System, die Gesellschaft oder die Arbeitslosigkeit abschieben und diese als Entschuldigungsgrund missbrauchen, sondern erst einmal bei sich selbst suchen. Wie du schon sagtest gibt es auch Hartz4 Empfänger die nicht Alkoholiker geworden sind. Es geht anscheinend auch ohne - auch wenn ich nicht abstreite dass die psychische Belastung hoch ist, kann man damit umgehen - wenn man es denn versucht. Dass man sich stattdessen den Alkohol als Frustkiller aussucht, liegt an einem selbst - nicht an Hartz4!

Dasselbe gilt btw auch für Aussagen wie "Onlinegames machen süchtig" o.ä.

1
Steeve37 13.07.2011, 22:35
@Mandava

ich würde nie behaupten wollen, das Harz4 der Ausschlaggeber für Alkoholismus ist. dann müsste jeder Harz4empfänger Alkoholiker sein, was ja nicht so ist. Ich wollte nur aufzeigen, das es in unserer Gesellschaft sehr viele dunkle Kapittel giebt, die leider zu solchen "Entgleisungen" führen. Nur wer behauptet, das Harz4er Alkoholiker sind, muss die frage beantworten, ob Harz4 das Produkt oder der Ursprung ist. ich denke das eine hat mit dem anderen gänzlich garnichts zu tun. nur der Effekt, das die selischen Belastungen einen Menschen zu solchen Rauschmitteln führen, der ist überall gleich. ob bei harz 4 oder Stres in der Beziehung oder im Beruf. Ein Mensch, der glücklich lebt, braucht keine Rauschmittel.

0
maske1 14.07.2011, 10:59
@Steeve37

genau, ein mensch, der glücklich lebt, (in einer gesellschaft, die ihm das auch ermöglicht,) braucht keine rauschmittel....

0
RuhrPottBunny 12.07.2011, 20:54

@Steeve37 Deine Antwort ist super! Ich vermute die beste die ich je zu diesem gelesen habe:.

0

Weil RTL und Co. das der arbeitenden Bevölkerung "einreden" möchte. Sendungen mit der Hartz-4-Großfamilie, in der Muddern und Vaddern rauchen, saufen sowie ihren Kindern beim kleinsten Mucks eins links und rechts geben für bessere Quoten sorgen als Tatsachen.

Mit dieser Einstellung wird es Menschen, die Hartz 4 beziehen und nicht zur o.g. Gruppe gehören, schwer gemacht.

Manche reden auch ziemlichen Müll. "Ich zahle die Wohnung" (Hausmeister zum Mitbewohner, der H4 bezieht). Gleichzeitig wird aber der Hausmeister auch anteilig vom Amt bezahlt, weil die ja die Miete sowie Nebenkosten zahlen.

Nur nebenbei: Hausmeister ist Mr. Wichtig, raucht und kommt nur teilweise seinen Aufgaben nach.

nur kurz: frauen lassen sich fingernägel gelen: kostet im monat bis zu 25 euro. viele haben tatoos: kostet bis 50 euro aufsteigend. viele rauchen viel: kostet am tag ca. 5 euro. einige trinken alkohol: kostet täglich bis zu 5 euro. nun rechne das auf den monat alles hoch. das ist zweckentfremdet!!!!!!

kiniro 12.07.2011, 08:29

Ich lasse mir meine Fingernägel nicht gelen.

Ich gehe auch nicht zum Friseur - meine Spitzen kann ich mir selbst schneiden.

Rauchen? Nee, danke.

Alkohol? Ja - aber ich bin da ein Genießer und trinke - wenn es hochkommt - vielleicht 6x im Jahr. Da gönne ich mir auch ein gutes Tröpfchen und keinen Tetrapakwein oder Bier aus der Plastikflasche.

0
maske1 14.07.2011, 11:20

sicher gibt es diese fälle auch, wahrscheinlich auch ziemlich häufig, aber dann sollte man auch fragen, warum? was haben menschen mit hartz4 denn noch außer ihrem äußeren und der flucht in die sucht....sie haben nicht die möglichkeit wirklich an dieser gesellschaft zu partizipieren, können auch nicht auf irgendetwas sparen, also bekämpfen sie ihren frust, mit dem kleinen, schnellen glück....

0

Das ist doch ganz einfach:

Würde der Bevölkerung ehrlich erklärt dass Helmut Kohl dem Arbeitsamt in den ersten 14 Tagen seiner ersten Kanzlerschaft schon die Möglichkeit durchdrückte Menschen in Rente zu zwingen würden wir verstehen wieso das tatsächliche Renteneintrittsalter so niedrig ist unter anderem.

Würde der Bevölkerung ehrlich berichtet wie viele Arbeitgeber nicht mal die Bewerbungsmappen zurück schicken, wie viele Ingenieure, Informatiker, Krankenschwestern und so fort trotz oft sehr guter Zeugnisse ohne Arbeit sind, was sie auf ihre telefonischen Nachfragen für Antworten bekommen

wir würden ins Nachdenken kommen. Womöglich. Und uns im schlimmsten Fall bewusst werden dass wir wählen, wir bezahlen. Und wir die Arbeit tun während andere nur heiße Luft rühren um ihre gestrickten Statistiken zu verkaufen.

Es soll uns das Bild vermittelt werden, daß das Leben nur sinnvoll ist, wenn man einer vom Kapitalismus honorieren Beschäftigung nachgeht und ordentlich seine Steuern zahlt. Das System erhält sich selbst.

Es gibt natürlich auch viele Arbeitnehmer und Selbständige, die Alkoholiker sind und auch viele, viele H4ler, die nicht trinken.

H4 ist nunmal eine Hilfe, die die Gesellschaft den Bedürftigen gibt, um ihnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Dazu zählen Kleidung, Nahrungmittel und gesellschaftliche Vergnügungen. Tabak und Alkohol (gerade regelmäßig) sind nicht notwendig um ein menschenwürdiges Leben zu führen (eher hinderlich). Deshalb empfinden viele Steuerzahler es als Zweckentfremdung, wenn die Gelder so verschwendet werden und viele Kinder nicht wissen was ein Buch ist.

maske1 14.07.2011, 11:49

haben sie eine chance da raus zu kommen, indem sie ein buch lesen....?und menschenwürdig ist hartz4 nicht.... ich glaube nicht, dass hier viele hartz4ler posten, da sie nicht die möglichkeit haben einen internet-anschluß und/oder einen rechner, der internetfähig ist, zu finanzieren. wenn, müssen sie ins internetcafe gehen, was wiederum auch nicht so ganz billig ist....

0

Weil es letztendlich die deutsche Gesellschaft ist, die Hartz4 durch ihre Steuern finanziert. Und an Menschen denen du Geld gibst hast du höhere Ansprüche. Wie man so schön sagt, bei Geld hört die Freundschaft auf.

Zudem sieht man im TV eigentlich nur Hartz4 Empfänger, die entweder persönlich heruntergekommen sind (muss nicht mal Alkoholismus sein), oder in völlig heruntergekommenen Verhältnissen leben. Ja wenn ich so darüber nachdenke, habe ich noch nie einen Fall zu sehen bekommen, wo jemand Hartz4 bekommt und in einer ordentlich möbilierten Wohnung in einer anständigen Gegend wohnt. Zudem die Meldungen aus den Medien, wie "Kinder von Hartz4 Empfängern werden später einmal selbst zu Hartz4 Empfängern" - da hört man es doch gleich im Geldbeutel rasseln und regt sich eben über die Eltern auf, die nicht genug für die Kinder tun. Oder an diese "Ich werde später beruflich mal Hartz4 Empfänger". Sowas prägt eben ein Gesellschaftsbild.

Ich sage das jetzt ganz neutral ohne persönliche Wertung - ich will niemandem auf die Füße treten. Es mag durchaus Ausnahmen geben - ja vielleicht lebt sogar die Mehrheit nicht so, wer weiß, aber man bekommt es eben nicht mit. Und aufgrund des persönlichen Einsatzes (Steuergeldern) ist man eben auch zu gerne geneigt, diesem Bild was uns präsentiert wird, zu glauben.

Mal ehrlich, wenn Hartz4 Empfänger von irgendwem, nur nicht vom Staat finanziert werden würden und man selbst nicht für sie aufkommen müsste, dann würde sich doch keiner über sie aufregen.

maske1 14.07.2011, 11:32

politiker, große firmen, die sich vor steuerzahlungen drücken, und vor allem natürlich die "banken", da zahlen wir ja auch für, und wesentlich mehr, aber da sollen wir nicht hinschauen....http://www.youtube.com/watch?v=qz2Xt3NAPQU....

0
Claud18 22.07.2011, 13:14
@maske1

Das sehe ich auch so.

@Mandava

Ich habe vor längerer Zeit mal eine Dokumentation über eine Hartz-IV-Familie gesehen. Da war die Wohnung ordentlich möbliert, und es stand ein Computer im Zimmer. Was war da? In einer Zeitung las ich Leserzuschriften zu dieser Sendung wie: "Wenn die sich mit Hartz IV einen Computer und solche Möbel leisten können, geht´s denen immer noch viel zu gut!" Wenn die Wohnung dagegen heruntergekommen ist und die Möbel vom Sperrmüll stammen, heißt es: "Diese Assis geben ihr Geld sowieso nur für Alkohol aus!" (Dabei kann man sich vom Hartz IV gerade mal ernähren und kleiden, Strom und Telefonrechnung bezahlen, für Möbel reicht das Geld schon gar nicht). Es scheint doch so, als ob die Hartz-IV-Empfänger (ob mit oder ohne Arbeit ist dabei egal) immer als Prügelknaben der Nation herhalten müssen, weil sie keine Lobby haben.

0
Mandava 23.07.2011, 17:38
@Claud18

Ja, weil der Steuerzahler sie finanziert. Ich finde, Hartz4 ist eine durchaus sinnvolle Sache für die Leute, die es brauchen, aber es wird leider viel zu oft ausgenutzt oder teils auch vom Staat einfach völlig sinnlose Maßnahmen verordnet die es auch nicht besser machen. Was mich besonder stört ist diese weit verbreitete "Was steht mir vom Staat zu" Mentalität die ich auch sehr oft auf GF wiederfinde, anstatt mal zu fragen "Was kann ich selbst tun, damit es mir finanziell besser geht".

0
Claud18 08.08.2011, 20:53
@Mandava

Gute Frage. Einige haben das ja schon so gelöst, indem sie Drogen verticken und sich mit dem Mercedes ihre Stütze abholen. Andere arbeiten sich halbtot und müssen trotzdem noch Hartz IV beantragen. In dem ganzen System läuft irgend etwas schief.

0

Weil es dir meisten sind. Aber ich kenne auch Ärzte und sogar einen Politiker der Alki ist. Ist also ein nicht ganz ohne, das Klischee. Die haben halt nix besseres zu tun, als ihren Tag im Alk zu ertränken. Leider sind es die Vergessenen Personen unsere Gesellschaft, die Hilfe brauchen und um die sich kaum jemand kümmert.

dawala 11.07.2011, 01:13

Und 20% der frisch approbierten Ärtze sind süchtig. Laut einer relativ aktuellen Schätzung kritischer Fachleute. Sie werden auf die Menschheit losgelassen. Hochangesehen. Unkontrolliert.

0

Nein nicht jeder aber es gibt eben viele die gerade aus frust weil sie arbeitslos sind viel trinken. und ausserdem war mir dieses vorurteil jetzt nicht so bekannt obdachlose ja aber arbeitslose ich meine es gibt sogar arbeitslose die studiert haben und trotzdem keine arbeit finden, und es gibt leute mit guter arbeit die sich regelmässig betrinken und meistens sind es auch die die viel geld haben die drogen und son zeug nehmen weil die arbeitslosen einfach das geld nicht haben und andere sorgen haben.

futureworld 11.07.2011, 00:44

gute Antwort !

0
maske1 11.07.2011, 00:51

spieglein, spieglein an der wand....hat das vielleicht auch mit der spiegelwirkung des eigenen verhaltens zu tun....(politiker nehmen drogen aus langeweile und (denk)faulheit, und glauben deshalb, dass arbeitslose saufen)

0
tinimini 12.07.2011, 19:24
@maske1

In der Politik wird am meisten Gemobbt. Da gibt es die Spitzenreiter in Sachen Mobbing, und wer nicht mit dem Strom Schwimmt wird rausgemobbt. Schaud euch nur an wer alles durch die Medien in den Dreck gezogen wurde. und dann Freiwillig gegangen ist. Die waren zu Unbequem, und deswegen wurden die Rausgeekelt mit fadenscheinigen Begründungen!

0
tinimini 12.07.2011, 19:25
@maske1

In der Politik wird am meisten Gemobbt. Da gibt es die Spitzenreiter in Sachen Mobbing, und wer nicht mit dem Strom Schwimmt wird rausgemobbt. Schaud euch nur an wer alles durch die Medien in den Dreck gezogen wurde. und dann Freiwillig gegangen ist. Die waren zu Unbequem, und deswegen wurden die Rausgeekelt mit fadenscheinigen Begründungen!

0
maske1 14.07.2011, 11:01
@tinimini

bingo, deshalb haben wir ja auch solche politiker, die an diesem system nichts ändern....

0

In unserer Gesellschaft gibt es viele derartige Diskriminierungen. Es sieht immer alles anders aus, wenn man selbst damit konfrontiert wird, und das kann ganz schnell gehen. Darum erst denken bevor man jemanden verurteilt.

Weil, wie du schon erkannt hast, die Gesellschaft nicht in der Lage ist, diese Vorurteile aufzugeben. Da die Schere Armut - Reichtum sich immer weiter öffnet und sie keiner mehr schließen kann, spielt Alkohol zusehends eine größere Rolle.

Aber es gibt eine Schere die schon zugeschnappt hat und geschlossen bleibt, das ist die Schere, die keinen Unterschied macht, zwischen arme und reiche Alkoholkranke.

Somit ist die Behauptung "Zweckentfremdung" gewaltiger Unsinn, außerdem kenne ich sehr viele Arbeitslose ohne Alkoholprobleme, aber leider etliche Nichtarbeitslose, die durch ihre Sucht so einiges entfremden.

maske1 14.07.2011, 10:53

das wort zweckentfremden war ja auch in anführungszeichen geschrieben....aber in beiden fällen, die du angibst, gebe ich dir recht, dass alkohol als sucht (andere süchte auch)nicht zweckentfremdet, denn die aufgabe einer sucht ist es ja, den süchtigen aus seinen als belastet empfundenen lebensbedingungen fliehen zu lassen....insofern erfüllt der alkoholismus durchaus seine aufgabe, die allerdings bei nicht-arbeitslosen für andere sehr gefährlich werden kann....denn der alkoholisierte nicht-arbeitslose kann in seiner tätigkeit, wo auch immer, verantwortlich dafür sein, dass durch sein verhalten menschen sterben....aber wie war das noch mit der aussage zum bundeswehrskandal: alles einzelfälle....

0

Die Medien wollen es so verkaufen. Wenn es immer so wäre hätten wir alle, die Arbeitlosenzahl in der kurzen Vergangenheit nicht so drastisch mindern können.

maske1 11.07.2011, 00:58

verminderung der arbeitslosenzahl? wie sagte churchill: ich glaube keiner statistik, die ich nicht selber gefälscht habe....wir haben ca. 13 millionen hartz4 oder sgb 12 empfänger....jeder, der nur zwei stunden am tag arbeitet gilt nicht mehr als arbeitslos....demnach dürfte es eigentlich keine arbeitslosen mehr geben, denn auf zwei stunden artbeit am tag kommt wohl jeder alleine mit seinen alltäglich anfallenden haushaltsarbeiten(einkaufen, spülen, kochen, waschen, putzen, schreibkram erledigen)....seinen lebensunterhalt kann er damit aber nicht bestreiten....1,3 millionen hartz4 empfänger arbeiten vollzeit....

0
woewe 12.07.2011, 00:37
@maske1

Das Statistik-Zitat stammte nicht von Churchill, sondern wurde mglw. vom Reichspropagandaministerium in Umlauf gebracht, Statist. Landesamt BaWü 2004.

0
maske1 14.07.2011, 11:24
@woewe

danke, bisher war ich der meinung, dass dieses zitat von churchill stammt, werde es in zukunft der richtigen quelle zuordnen....

0
kiniro 12.07.2011, 08:30

Du meinst diese verschönte Statistik, aus der so manche Menschen raus fallen?

0
maske1 14.07.2011, 11:45
@kiniro

.... diese verschönte statistik, bei der nur jeder fünfte gezählt wird....

0

damit die arbeitenden sich nicht damit beschäftigen zu schaun warum die "da oben" schon wieder 4 neu wagen gekauft haben sondern sie auf denen rumtrampeln die eh schon im dreck liegen

maske1 14.07.2011, 11:13

eben, alle sollen weiterhin denken, dass es an ihnen selbst liegt, dass sie nicht dazugehören, wenn sie sich keine 4 neuwagen vor die türe stellen können. diese illusion soll auf jeden fall aufrecht erhalten werden....aber die kehrseite der medaille ungerechtigkeit, ist faulheit....jeder, der erkannt hat, dass genau das eben eine illusion ist, dass es jeder nach oben schaffen kann, wehrt sich auf seine weise....und die, die oben sind, wollen natürlich für sich selber weiterhin an diese illusion glauben, sonst müssten sie ja zugeben, dass ihre leistung nicht im realistischen verhältnis zu dem lohn steht, den sie dafür erhalten....die psychologische spiegelwirkung wird allzuoft unterschätzt....

0

Weil insbesondere eine gewisse Frau von der Leyen diese Behauptung vehement vertritt ... woher auch immer sie diese Weisheit nimmt, oder besser gesagt: das ist an Verachtung und Frechheit nicht zu überbieten ...

weil viele arbeitslose alkoholiker schon frühs um 10 betrunken vor aldi, lidl etc. stehen die arbeitenden alkis betrinken sich halt heimlich ^^ somit sind für die gesellschaft also njur arbeitslose alkoholiker

Claud18 08.08.2011, 20:47

Aber diese Alkis vor der Kaufhalle (war damals HO oder Konsum, Lidl kannten wir da noch nicht) gab es schon zu DDR-Zeiten.... Und damals gab es gar keine Arbeitslosen....

0

so ein Quatsch, wenn sie 'das Geld nur für Alkohol ausgeben', wovon leben sie dann? Von Luft und Liebe ist noch niemand satt geworden -.-

mein gott... tun sie doch auch! is zwar hart das so zu verallgemeinern is aber nunmal bei sehr vielen-meisten so -.-

politisch gewollt, medienmainstream, weil, man braucht ja einen neuen sündenbock für die schlechten lebensbedingungen....?

Nur sehr böse, sehr dumme, neidische und unzufriedene Leute behaupten so etwas.

kiniro 12.07.2011, 08:34

Könnte was dran sein - solche Menschen kenne ich aus meinem Umfeld.

0

Was möchtest Du wissen?