Warum wird hierzulande eigentlich so wenig Energie aus Erdwärme gewonnen?

5 Antworten

Vermutlich sind die Investitionen hoch und bisher waren andere Quellen kurzfristig billiger.

Bei Bidingen (mein früherer Wohnort im Ostallgäu) wurde vor Jahren eine über 80 Grad C heiße Quelle entdeckt. Da sich diese im Sumpfland befindet, hat noch keiner daran gedacht, sie zu nutzen. Hat mir wenigstens ein Informant geflüstert.

Wahrscheinlich ist diese heiße Therme heilkräftig. Aber ich weiß ja nix.

0

Erstens kann man nicht überall die Genehmigung für Erdwärme bekommen (geologische Gutachten) und zweitens sind damit hohe Kosten zur Errichtung von Erdwärmeanlagen verbunden. Das sind die zwei größten Hindernisse für Erdwärmegewinnung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ist Erdgas billiger?

0

Ist den meisten zu teuer in der Anschaffung.

Ist eine Therme schnell gebaut? Hättest du dann immer warmes Wasser?

0
@Sexy1111379

Für eine Therme braucht es eine entsprechende Quelle… sonst gäb‘s Thermen überall.

0

Weil es sich oft nicht rentiert und auch nicht immer so einfach möglich ist. 😊

Kurzfristig zahlt sich’s natürlich nicht aus, auf lange Sicht hat sich das bisher eigentlich immer ausgezahlt (rein rechnerisch). Die die damals als „bescheuert“ abgestempelt wurden wegen der „teuren Heizung“ lachen sich jetzt ins Fäustchen.

0
@sa652ma

Meinst du etwa die Familie von Alexander Moksel?

0
@sa652ma

Alexander Moksel war ein Allgäuer Viehhändler und Schlachter. Er soll in seinem Haus eine Therme eingebaut gehabt haben.

0

Im Ruhrgebiet z.B nicht möglich: die Erde darunter ist wie ein Schweizer Käse.. Auf Grund des Kohlebergbaus. Da weiß man nicht welche Löcher es so alles gibt...

Ruhrgebiet sagst du, ich entgegne nur Hohenpeißenberg. Oder schlimmer noch, das Gebiet um die oberpfälzische Stadt Cham und Neumarkt herum.

0

Was möchtest Du wissen?