Warum wird Gewinn und Verlust bei der OHG unterschiedlich verteilt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ergibt sich so aus dem Gesetz (§ 121 HGB).

Der Gewinn wird jedoch auch nach Köpfen verteilt, nur vorab wird das Kapital mit 4% verzinst und der Rest verteilt.

Die Vorschrift wird in der Praxis selten angewandt. In der Regel gibt es einen Vertrag über die Gewinn- und Verlustverteilung.

Milasila 22.01.2012, 21:46

ja das ist mir klar ... aber wieso? Warum wird nicht auch der verlust vorab erst mit 4% verteilt?

0
Karl10 22.01.2012, 21:50
@Milasila

Warum wird nicht auch der verlust vorab erst mit 4% verteilt?

Weil das Gesetz es so nicht hergibt.

Man kann aber vereinbaren, dass bei einem Verlust vorab 4% des Kapitals jedem Gesellschafter als Verlust zugerechnet wird. Der Kreativität der Gesellschafter werden insoweit keine gesetzlichen Grenzen gesetzt.

0

Der Verlust wird gleichmäßig verteilt, da sonst die Gesellschafter bestraft würden, die mehr Einlagen geleistet haben. 

meinste prozentual oder die summe.

erstmal wird der prozentual anteil ausgerechnet.

also als beispiel bei drei leuten

a hat 10000 eingezahlt

b 20000

c 40000

100000 gewinn.

4 prozent bekommt jeder

a bekommt zuerst 2500

b 5000

c 10000

der rest wird nach köpfen aufgeteilt.

Was möchtest Du wissen?