Warum wird geringer Zusatzverdienst so hoch mitversteuert?

2 Antworten

aber was ist mit der Sozialversicherung, die ich quasi doppelt bezahle?

Die bezahlst du nicht doppelt. Aber du hast sie eben auf alle Entgelte aus abhängiger Beschäftigung bis zu den Beitragsbemessungsgrenzen zu entrichten.

Dadurch steigern sich deine Rentenansprüche, Krankengeld und Arbeitslosengeld I Berechnungsgrundlage ebenso.

Wenn du Einkünfte willst die nicht sozialversicherungspflichtig sind, musst du dich selbständig machen, was vermieten, Kapitalerträge haben etc.

Zwei Anmerkungen:

  1. Dein Nettoverdienst ist für keinen außer dich interessant. Um irgendwas zu rechnen bräuchte ich das Brutto.
  2. Es heißt "Einkommensteuererklärung". Ein Lohnsteuerjahresausgleich ist was anderes. Den kann nur ein Arbeitgeber durchführen.

Jede Art von Einkünften ob aus unselbstständiger oder selbstständiger Tätigkeit sind zu versteuern und werden zusammen gerechnet.

Ganz normaler Vorgang.

Du bezahlst deine Sozialversicherung nicht doppelt, der Beitrag errechnet sich aus deinem gesammt Bruttoeinkünften.

Und diese gezahlten Vorsorgebeiträge kannst du steuerlich geltend machen.

Das bedeutet, der anerkennbare Teil wird von deinem zu versteuerenden Bruttolohn abgerechnet und vermindsert dadurch deine Steuerschuld.

Evtl. zuviel gezahlte Steuer erhälst du, wenn du eine Einkommenssteuererklärung abgibst rückerstattet.

Wieso müssen Beamte und selbständige , keine Sozialversicherung Zahlen?

Hallo , wieso müssen Beamte und selbständige keine Sozialversicherung Zahlen ( Unfallversicherung , Krankenversicherung etc )

...zur Frage

Als "Handyreperateur" neben der Ausbildung arbeiten?

Hallo,

und zwar würde ich gerne in meiner Ausbildung zum Informatiker ein paar Euro dazu verdienen indem ich Handys repariere. Bzw so Kleinigkeiten wie "Display wechseln" oder "iPhone Akku Wechseln". Dafür bekäme ich ja dann Geld, aber was muss ich beachten? Wenn ich jetzt zB 2 x die Woche ein Handy hätte wo ich das Display austauschen soll und für jeden Wechsel 40€ + Displaykosten "verlange" wären das ja schon 320€ im Monat die ich dazu verdiene... muss ich die angeben? Wenn ja, wo? Ist es dann ein Klein-Gewerbe?

Bin nicht selbstständig, mache eine Vollzeit-Ausbildung.

...zur Frage

Sozialversicherung, ALG I und Praktikum

Hallo,

ich stecke in einem kleinen Dilemma.

Ich habe diesen Monat meine Ausbildung beendet, bin aber leider nicht übernommen worden. Jetzt habe ich vor ab Oktober zu Studieren. Um die Zeit (auch finanziell) zu überbrücken bin ich Arbeitslos gemeldet und erhalte ein wenig ALG I.

Da ich mir das Studium ja auch irgendwie finanzieren muss, habe ich mich natürlich nach einem Nebenjob umgesehen und habe auch etwas fast ideales gefunden. Einziges Problem: Ich muss vorher einen zweimonatigen Kurs machen, um mir die nötigen Kenntnisse zur Ausübung des Berufes anzueignen. Dieser Kurs ist ein Praktikum und leider auch unbezahlt.

Jetzt habe ich mit meinem Berater bei der Agentur gesprochen und auch dieses Thema mal erwähnt - wohlgemerkt, ich habe noch nichts unterschrieben oder angenommen. Mein Berater meinte, dass ich dies unter keinen Umständen tun solle, da ich während der zwei Monate keinen Anspruch auf Leistung hätte (ALG I und Sozialversicherungen).

Vorausgesetzt ich bekomme den Studienplatz jetzt nicht, könnte ich diese Stelle auf die ich mich beworben habe, auch als Vollzeitstelle weitermachen. Also dient dieses Praktikum notfalls auch zur Beendigung meiner Arbeitslosigkeit.

Gibt es hier keine Möglichkeit irgendwie an Leistungen zu kommen? Prinzipiell könnte ich mich zwei Monate gerade selber Tragen, allerdings, wenn ich die Sozialversicherungen selbst tragen muss reicht mein Erspartes auch nicht mehr...

Wäre toll wenn jemand hilfreiche Tipps hierfür hätte....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?