Warum wird gegen G20 demonstriert?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

G20 ist ein "Exklusivtreffen" der mächtigsten Staaten der Erde, in dem viel über die Köpfe der weniger einflussreichen Staaten hinweg besprochen und entschieden wird. Dazu kommt, dass viele der G20-Staaten keine Solidarität kennen und nur nach eigenem Machtbestreben entscheiden, was die Ungleichheit der Welt weiter zementiert.

In vielen dieser Staaten gibt es, was z.B. Umweltschutz und Achtung der Menschenrechte betrifft, große Probleme. Jedoch wollen andere Staaten, die mehr auf so etwas achten, diese mächtigen Staaten nicht vor den Kopf stoßen, um die eigenen wirtschaftlichen Beziehungen nicht zu gefährden. Auch das ist ein Problem bei einem so "freundschaftlichen" G20-Gipfel, wo viel palavert und wenig erreicht wird.

Zudem ist aber das Auftauchen so vieler sehr mächtiger Menschen an einem Ort ein willkommener Anlass, um denen deutlich zu zeigen, was man als Bevölkerung will und von ihnen erwartet. Daher gehen so viele Menschen demonstrieren.

(Und manche nutzen die friedlichen Demonstrationen, um sich gewalttätig auszutoben, aber das steht auf einem ganz anderen Blatt.)

Die hälfter der "Demonstranten" und damit mein ich die bescheuerten Krawallmacher wissen nicht einmal was G20 ist. Jedoch gibt es auch gute Demonstranten die komplett in den Schatten gestellt werden. Vieles wird ja in den Kommentaren hier schon erwähnt, weshalb ich dies nicht auch noch tun möchte. Jedoch habe ich einen Punkt nicht gelesen und zwar den Punkt das es in Hamburg gemacht wurde. Von Anfang an wusste man das es zu extremer Gewalt kommen wird (schwarzer Block ...) und das man das mit Dutzend Polizisten auch nicht komplett aufhalten kann. In diesem Fall haben sie die ganze Stadt in Schutt und Asche gelegt, Familien haben ihre Autos verloren für die sie lange und Hart gearbeitet haben und Läden wurden ausgeraubt nur damit sich die mächtigsten Politiker treffen können.

Ich bin trotzdem nicht gegen U20. Die Idee finde ich super, weshalb ich die Demonstranten auch nicht immer verstehe.

Mit Freundlichen Grüßen LF12 :-)

Die Demonstranten protestierten für eine gerechtere und friedlicheren Welt. Sie wollen den Gipfelteilnehmern zeigen das Gewalt keine Lösung ist.

Wenn man die zerstörten Straßenzüge betrachtet, scheint irgendwas nicht geklappt zu haben.

Bin schon gespannt auf die Erklärungen der Links-Linken Fraktionen, wer Schuld an dem ganzen Chaos hatte und daß eigentlich die Staatsmacht gänzlich versagt habe. 

Mitunter wegen der Klimaveränderung, weil der Elektroschrott nach Afrika gebracht wird und die Kinder dort die brauchbaren Metalle (Kupfer) aussortieren. Für eine soziale Gerechtigkeit bzgl. der Hungersnöte. Gegen die Kriege. Gegen die amerikanischen Eingriffe (Bomben) im IS-Krieg. Gegen die Politik bzgl. Handelsabkommen und vieles mehr.

Ich finde es gut, dass Merkel das Gipfeltreffen gemacht hat. Besser miteinander reden als übereinander. Hat sie ja gesagt. Die Krawallmacher wissen oft gar nicht warum sie das machen. Hauptsache: Hölle.- Glaube kaum dass die Menschen z.B. in Syrien dafür Verständnis hätten....

G-20, kontrovers behandelt und dennoch unabdingbar.

Demonstranten fühlen sich von Politikern nicht verstanden und haben das Gefühl, dass sie keinen Einfluss mehr auf die Dinge haben, die die Oberen treiben.
Des Weiteren werden viele Millionen Euro an Steuergeldern für diese Veranstaltung verbraucht. Geld, das laut den Demonstranten für wichtigere Dinge wie Bildung und Infrastruktur investiert werden könnte. Es gibt auch Menschen, die es nicht gutheißen das ausgerechnet Hamburg der G-20 Gipfel stattfinden musste, da dadurch sämtliche Stadtbezirke abgeriegelt wurden, und Menschen ihren Alltag umstrukturieren mussten.
Die Größte Sorge jedoch ist immer noch jene, das viele Leute denken es gehe nur um Geld und Macht in diesen Konferenzen, und nicht um Frieden und wirkliche Sorge Probleme. Kapitalismus stoppen, heißt es deshalb auf den Flaggen der Kritiker und Demonstranten. Es gibt leider auch, wie erwartet, viele Linksextremisten zB der schwarze Block. Das sind Menschen die meinen Autos anzuzünden, Geschäfte auszurauben und in Brand zu setzen, sowie Vandalismus zu betreiben.
Mit denen hat die Polizei leider derzeit viel zu tun, hier nochmal an der Stelle ein großes Lob an die Arbeit der Polizisten!

So, und jetzt zu meiner Meinung:
Der G-20 Gipfel ist trotz vieler Kritik eine wichtige Veranstaltung, da dort die 20 wichtigsten Politiker der Welt die Möglichkeit haben miteinander zu reden und somit die Chance haben, den Zusammenhalt untereinander zu stärken. Dort wird nicht nur Kaffee getrunken und Kuchen gegessen, sondern auch über wichtige Probleme in der Welt diskutiert und Standpunkte gefestigt, wie z.B der weltweite Kampf gegen den Terrorismus.
Politiker können dort die Interessen ihres Landes ansprechen, sodass zusammen nach Lösungen erörtet werden kann.

LG
Pegasus

Weltfrieden geredet? Nein, nicht mal ansatzweise.

Die Kritikpunkte sind vielfältig. Eine gute Seite ist ATTAC, die ist ganz sicher nicht linksextrem, denn Heiner Geißler (CDU) ist auch Mitglied. Dort wird dir erklärt, was so alles falsch läuft.

http://www.attac.de/was-ist-attac/

Bitte verwechsle berechtige Kritik  nicht mit diesen Idioten, die nur Gewalt und Zerstörung wollen. 

Liebe(r) manuelar72,

jeder Mensch hat das Recht, zu jedem Thema eine eigene Meinung haben zu dürfen.

Jeder Mensch hat weiterhin das Recht, für die eigene Meinung demonstrieren zu dürfen.

Freundliche Grüße

Delveng
2017-07-08, Samstag, 11:14

Den Demonstranten ist die Politik doch ganz egal. Viele von den Idioten kennen noch nicht einmal Herrn Putin, Herrn Trump oder geschweige Frau Merkel. Den Idioten geht es einzig und alleine um Randale.

Ich stelle mir immer noch die Frage, wozu die Polizei Maschinengewehre hat? Warum kommen die nicht mal zum Einsatz? Wenn nur 10 Polizisten ihre Gewehre im Dauerfeuer von links nach rechts und zürck bewegen würden, blieb Deutschland für die Zukunft viel Ärger erspart. Ich bin mir sicher, dass jede Kugel den Richtigen treffen würde.

Wenn da erst einmal so 200 - 300 autonome Linksradikale tot liegen würden, wäre ganz schnell Ruhe und viele Geschäfte blieben heil und zahlreiche Autos würden erst gar nicht brennen.

Man bedenke, dass zahlreichen Polizisten durch den Beschuss mit Feuerwerkskörpern der Verlust des Augenlichts droht! Da wären mir aber 200 - 300 Tote von dem Pöbel, Abschaum und Dreck lieber als nur ein verletzter Beamter.

Wann handelte die Politik endlich? Frau Merkel kann sich ja mal Rat bei Herrn Putin, Erdogan und ihrem chinesischem Kollegen holen, wie die das Problem lösen würden! Da wäre nach 30 Minuten Ruhe und viele für die nächsten 15 - 20 Jahre hinter Gittern in Gruppenzellen!

In dem Fall kann man ruhig mal auf die Menschenrechte pfeiffen, da das keine Menschen sondern Täter sind. Es geht um die OPFERrechte!

Delveng 08.07.2017, 11:16

In einigen Punkten triffst Du bei mir auf Zustimmung.

1
voayager 08.07.2017, 12:07

Knastduscher, ich hätte nicht gedacht, dass du dermaßen geballten Dummfug vom Stapel läßt, das macht dir so schnell keiner nach. Alles was du da behauptest ist völlig aus der Luft gegriffen, total unsubstantiiert. wie ich sehe, kennst du dich so garnicht in Politik aus, dazu gehört auch, dass du Null-Ahnung von den Linksautonomen hast.

2
Knastduscher 08.07.2017, 15:55
@voayager

Ja, entschuldigung. Wie konnte ich die gemütlichen Stadtfeuerchen so verächtlich beurteilen. Ist ja auch egal, wenn diese "unnützen Menschen" von Polizisten schwer verletzt sind und blind werden. Diese Randalebrüder sind schon echt "feine Kerle", wenn sie Autos anzünden, zumal dann diese Umweltverschmutzer beseitigt sind.

Für so eine junge Familie ist der Verlust des Autos von 8.000 - 12.000 €uro auch bloß eine Kleinigkeit.

Frag doch mal beim Bundespräsidenten an, ob sie dafür das Bundesverdienstkreuz im feierlichen Rahmen erhalten könnten!

Das was dieses Packzeug, dieser Pöbel, Abschaum und Dreck da gemacht hat, war alles andere als menschlich. Schade, dass die Polizei nicht gezielt geschossen hat! Nur ein toter Chaot, ist ein guter Chaot!

Hätte dein Auto gebrannt oder wäre dein Geschäft verwüstet worden, würde dich die Realität auch einholen. Vielen kleinen Leuten wird das jetzt die Existenz kosten!

1

Manche "demonstrieren" nur, weil sie Aggressionen haben und Spaß an der Gewalt haben.

voayager 08.07.2017, 12:08

du scheinst wohl diese Leute befragt zu haben oder bist ganz einfach ein Prophet

1
anti45 08.07.2017, 12:19

Und warum demonstriert man nicht mit offenen Visier?

1
precursor 08.07.2017, 22:23
@anti45

@Voyager

1.) Ich wohne in Hamburg und weiß was hier abgegangen ist.

2.) Ich habe geschrieben "manche" und nicht alle.

3.) Für meine Aussage gibt es mitgefilmte Videos auf Youtube, wo zu sehen ist, dass welche Grundlos Gewalt ausgeübt haben.

4.) Vor mehreren Wochen haben Linksautonome in Hamburg-Wilhelmsburg Veringstraße die Scheiben von türkischen Gemüsehändlern eingeschlagen, und ihre Taten hinterher im Internet damit gerechtfetigt, dies seien angeblich alles Anhänger von Erdogan gewesen, ohne auch nur den allergeringsten Beweis dafür zu haben, dass es wirklich Anhänger von Erdogan sind.

Selbst wenn dies deren wahres Motiv gewesen sein sollte, dann ist das trotzdem Selbstjustiz mit ausgedachten / erfundenen / imaginären / nur in der Fantasie vorhandenen Anschuldigungen.

5.) Warum trollst du unter meiner Antwort ?

0

weil die Chaoten und Krawallmacher immer einen Grund brauchen um zu randalieren.

Delveng 08.07.2017, 11:20

Das ist nicht ganz richtig. Die nehmen dankbar jeden Grund und sei der noch so nichtig.

1
voayager 08.07.2017, 12:09
@Delveng

so ein Blödsinn, dann wären sie ja bei fast jeder Demo dabei, was nicht der Fall ist. "wenn man von was keine Ahnung hat, sollte man die Klappe halten" (Dieter Nuhr)

1

DEM STEUERZAHLER KOSTET DER G20 GIPFEL MIND. 130 MILLIONEN. KÖNNEN DIE DAS NICHT WIE NORMALE MENSCHEN IN EINER WHATSAPP-GRUPPE BEGIPFELN?

Viele demonstrieren gegen alles, haben nichts besseres vor....aber diese Treffen kostet allen Steuerzahlern Millionen € !

Delveng 08.07.2017, 11:21

Dann lege schon einmal Geld beiseite, damit Du den Schaden bezahlen kannst.

1
voayager 08.07.2017, 12:11

demonstrieren nicht gegen alles, denn dann wären sie ja auch bei den Demos gegen Ausländer dabei. Auch Gewerkschaftsdemos werden vom Schwarzen Block gemieden. Schweig doch, wenn du keine Ahnung hast.

1

Was möchtest Du wissen?